finanzen.net
29.03.2019 07:40
Bewerten
(0)

Sparkurs bei Audi: Betriebsrat fordert vor Gesprächen klare Strategie

Komplexitätsthema: Sparkurs bei Audi: Betriebsrat fordert vor Gesprächen klare Strategie | Nachricht | finanzen.net
Komplexitätsthema
Der Audi-Betriebsrat hat klare Aussagen des Vorstands zur Bedingung für Verhandlungen über den Sparkurs bei der VW-Tochter gemacht.
Es sei wichtig, dass der Vorstand "eine Strategie aufzeigt, die ist derzeit nicht erkennbar und nebulös", sagte der Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch der "Augsburger Allgemeinen" (Freitag). "Wir sind bereit, an einem Strang zu ziehen, aber die Vorschläge und Ideen, die müssen nun vom Unternehmen kommen."

Als Beispiel nannte Mosch das komplexe Produktangebot. Eine Baureihe etwa müsse nicht 25 verschiedene Lenkräder haben, dafür reichten 10. Dadurch seien die Enwicklungs- und Lagerkosten niedriger. "Das Komplexitätsthema zieht viel nach sich. Wenn man da eindämmt, könnten wir Millionen sparen", sagte er.

Audi-Chef Bram Schot will mit einem harten Sparprogramm, mit Stellenabbau und Elektroautos den Autobauer nach einem sehr schwachen Jahr wieder auf Kurs bringen. 90 000 Mitarbeiter seien zu viel, hatte er gesagt. Für die 61 000 Audi-Beschäftigten im Stammwerk Ingolstadt und im württembergischen Neckarsulm gilt noch bis 2025 ein Kündigungsschutz.

/bvi/DP/zb

INGOLSTADT (dpa-AFX)

Bildquellen: Gustavo Fadel / Shutterstock.com, Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2020Volkswagen (VW) vz overweightBarclays Capital
22.01.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
21.01.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
17.01.2020Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
16.01.2020Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
23.01.2020Volkswagen (VW) vz overweightBarclays Capital
17.01.2020Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
14.01.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2020Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
06.01.2020Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
21.01.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
16.01.2020Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
18.12.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
16.12.2019Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
19.11.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asiens Börsen erholen sich zaghaft -- Axel Springer-Aktie vor Delisting -- Bayer könnte Glyphosat-Streit wohl beilegen -- JUST EAT, Takeaway.com, Baywa, Intel im Fokus

Ericsson wächst im Schlussquartal. Von der Leyen und Michel unterzeichnen Brexit-Vertrag. Givaudan steigert Gewinn. CTS Eventim baut Europageschäft aus. Ryanair will anscheinend Bestellung von bis zu 100 Flugzeugen bei Airbus aufgeben. Starinvestor Soros: "Trump ist ein Betrüger".

Umfrage

Glauben Sie, dass die Wirtschaftsform des Kapitalismus gut für die Zukunft ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
SAP SE716460
PowerCell Sweden ABA14TK6
Siemens AG723610
XiaomiA2JNY1
Apple Inc.865985
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Plug Power Inc.A1JA81