✩ ✩ ✩ 10 % Fixzins mit Homeoffice Plus Aktienanleihe auf 💻 Cisco 💻 Microsoft und 💻 Zoom - 2 Jahre - anfängliche Plus Barriere bei 60 % ✩ ✩ ✩-w-
11.03.2021 15:53

Corona lässt Rolls-Royce noch tiefer ins Minus abgleiten - Aktie dennoch positiv

Luftfahrtbranche in der Krse: Corona lässt Rolls-Royce noch tiefer ins Minus abgleiten - Aktie dennoch positiv | Nachricht | finanzen.net
Luftfahrtbranche in der Krse
Folgen
Die Corona-Pandemie hat den britischen Triebwerkshersteller Rolls-Royce im vergangenen Jahr noch tiefer in die roten Zahlen gerissen.
Werbung
Weil das Virus die Luftfahrtbranche in eine Krise stürzte, stand unter dem Strich ein Verlust von fast 3,2 Milliarden britischen Pfund (3,7 Mrd Euro), wie der Konzern am Donnerstag in London mitteilte. Im Vorjahr hatte sich das Defizit bereits auf 1,3 Milliarden Pfund belaufen. Der Umsatz des Konzerns brach um 29 Prozent auf 11,8 Milliarden Pfund ein.

Das Management hatte mit einem radikalen Sparprogramm auf die Folgen der Pandemie reagiert. Rolls-Royce-Chef Warren East sprach nun vom größten Umbau der jüngeren Unternehmensgeschichte. 2020 hat der Konzern bereits insgesamt 7000 Stellen abgebaut, bis Ende kommenden Jahres sollen weitere 2000 folgen. Mit Blick auf die Zukunft machen dem Management Impfungen gegen das Virus und neue Teststrategien Mut. Die Rolls-Royce-Führung geht deshalb von einer Erholung des Geschäfts aus, wenn die Reisebeschränkungen wieder aufgehoben werden. Die Aktie des Konzerns legte am Vormittag um mehr als 2 Prozent zu.

Der Einbruch des weltweiten Luftverkehrs und die Notlage vieler Airlines trifft Rolls-Royce noch stärker als andere Triebwerkshersteller. Im Gegensatz zu General Electric aus den USA, SAFRAN aus Frankreich, dem US-Unternehmen Pratt & Whitney und der deutschen MTU haben sich die Briten ganz auf Antriebe für Großraumflugzeuge von Boeing und Airbus verlegt, die auf Langstreckenverbindungen zum Einsatz kommen. Airline-Manager und Flugzeughersteller erwarten, dass sich das Geschäft mit Fernflügen als Letztes von der Krise erholt.

Daher macht sich Konzernchef East keine Illusionen darüber, dass Rolls-Royce auch 2021 eine Milliardensumme verbrennen dürfte. Er rechnet mit einem freien Barmittelabfluss von rund zwei Milliarden Pfund - vor allem in der ersten Jahreshälfte. Im abgelaufenen Jahr hatte der Konzern noch mehr als doppelt so viel Geld verbrannt. Für das Jahr 2022 erwartet das Management dann aber wieder einen Barmittelzufluss von 750 Millionen Pfund.

In London verbucht die Rolls-Royce-Aktie aktuell ein Plus von 1,19 Prozent auf 1,15 britische Pfund.

/knd/stw/jha/

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Jordan Tan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Rolls-Royce Plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rolls-Royce Plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.03.2021Rolls-Royce NeutralUBS AG
19.03.2021Rolls-Royce buyGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2021Rolls-Royce buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.03.2021Rolls-Royce NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.03.2021Rolls-Royce HoldDeutsche Bank AG
19.03.2021Rolls-Royce buyGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2021Rolls-Royce buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.02.2021Rolls-Royce buyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2021Rolls-Royce buyGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2021Rolls-Royce buyJefferies & Company Inc.
23.03.2021Rolls-Royce NeutralUBS AG
16.03.2021Rolls-Royce NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.03.2021Rolls-Royce HoldDeutsche Bank AG
12.03.2021Rolls-Royce HoldDeutsche Bank AG
12.03.2021Rolls-Royce NeutralUBS AG
12.03.2021Rolls-Royce UnderperformCredit Suisse Group
12.02.2021Rolls-Royce UnderperformCredit Suisse Group
27.01.2021Rolls-Royce UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.01.2021Rolls-Royce verkaufenCredit Suisse Group
11.01.2021Rolls-Royce UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rolls-Royce Plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt nach neuem Rekord leichter -- US-Börsen rot -- VW will bei E-Autos in China aufholen -- GameStop-CEO tritt zurück -- Schwerer Tesla-Unfall -- Coca-Cola, BMW, EVOTEC, RWE im Fokus

BaFin zeigt wohl Deutsche Bank-Aufsichtsrat wegen Wirecard-Handel an. Neues iPad-Modell bei Apple-Event erwartet. Eli Lilly Notfallzulassung entzogen. Harley-Davidson kündigt rechtliche Schritte gegen EU-Zölle an. CureVac reicht Schnell-Prüfverfahren für Impfstoff in der Schweiz ein. JPMorgan bestätigt Finanzierung der Super League. EU übt Option für 100 Millionen Impfstoffdosen von Pfizer/BioNTech aus.

Top-Rankings

iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern
Die Länder mit den meisten Aktionären
Hier handeln die Menschen am liebsten
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln