19.11.2020 14:44

Airbus und Deutschland unterbreiten Schweiz Eurofighter-Angebot - Airbus-Aktie tiefer

Militärische Partnerschaft: Airbus und Deutschland unterbreiten Schweiz Eurofighter-Angebot - Airbus-Aktie tiefer | Nachricht | finanzen.net
Militärische Partnerschaft
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Airbus und die Bundesrepublik Deutschland haben am Mittwoch dem Schweizer Bundesamt für Rüstung Armasuisse ihr offizielles Angebot für den Verkauf von Eurofighter-Flugzeugen an die Schweiz eingereicht.
Werbung
Das Angebot sei in Zusammenarbeit mit den anderen Eurofighter-Nationen sowie den Industriepartnern Leonardo und BAE Systems erarbeitet, teilten Airbus und die Bundesrepublik Deutschland in einer gemeinsamen Erklärung mit. Es entspreche den Anforderungen des von der Schweiz durchgeführten Beschaffungsprozesses für das so genannte Neue Kampfflugzeug (NKF), mit dem die Schweiz ihre derzeit eingesetzte F-5 und F/A-18 Flotte durch ein moderneres Modell ersetzen will.

Mit der Beschaffung des Eurofighters biete die Bundesrepublik Deutschland der Schweiz die Möglichkeit, die bestehende militärische Partnerschaft zu vertiefen, insbesondere im Hinblick auf die gemeinsame Ausbildung der beiden Luftwaffen.

Mit dem Eurofighter erhalte die Schweiz volle Autonomie in der Nutzung, Wartung und Anwendung der Daten ihrer Flugzeuge.

Der Eurofighter werde von den vier Partnernationen Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien gemeinsam betrieben und kontinuierlich weiterentwickelt.

Goldman hebt Ziel für Airbus auf 146 Euro - 'Conviction Buy List'

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Airbus von 92 auf 146 Euro angehoben und die Aktien auf der "Conviction Buy List" belassen. Mit dem höheren Kursziel reagierte Analyst Chris Hallam in einer am Donnerstag vorliegenden Studie auf die zuletzt positiven Nachrichten zu Impfstoffen gegen das Coronavirus. In diesem Jahr dürften hohe Barmittel abfließen und im kommenden Jahr nur wenig Barmittel generiert werden. Ab 2022 dürften aber die Auslieferungen des Flugzeugbauers wieder steigen.

Airbus-Aktien verbilligen sich via XETRA zeitweise um 1,35 Prozent auf 88,73 Euro.

FRANKFURT / NEW YORK (Dow Jones / dpa-AFX)

Bildquellen: Selfiy / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.01.2021Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
12.01.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2021Airbus SE (ex EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
08.01.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2021Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
12.01.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2021Airbus SE (ex EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
08.01.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
07.01.2021Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
05.01.2021Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.01.2021Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.01.2021Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
16.12.2020Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
09.11.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- Wall Street schließt in Rot -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- Bitcoin, BioNTech, BMW, JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

WhatsApp schiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln nach Kritik auf. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1. Apples Appstore entfernt Wimkin-Plattform wegen Aufrufen zur Gewalt. General Electric verklagt Siemens Energy. Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. Hyundai baut Brennstoffzellen-Fabrik in China. Marktmanipulations-Prozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn eingestellt.

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln