finanzen.net
12.02.2019 19:52
Bewerten
(0)

BVB mit Fauxpas vor Champions League-Duell

Mit Favre - ohne Reus: BVB mit Fauxpas vor Champions League-Duell | Nachricht | finanzen.net
Mit Favre - ohne Reus
DRUCKEN
Die Reise zum ersten Akt der deutsch-englischen Festspiele begann für Borussia Dortmund mit einer Panne.
Kurz vor dem geplanten Abflug verließen die beiden Youngster Jadon Sancho und Abdou Diallo den Sicherheitsbereich des Dortmunder Flughafens - sie hatten ihre Reisepapiere vergessen. Erst, als der 18-jährige Sancho und sein vier Jahre älterer Teamkollege diese schnell zu Hause geholt hatten, konnte der personell arg geschwächte BVB nach London aufbrechen. Dort sind die nach zwei Wirkungstreffern ins Wanken geratenen Borussen am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) bei Tottenham Hotspur gefordert.

Ein Sieg zum Auftakt des prestigeträchtigen Ländervergleichs mit drei Achtelfinal-Duellen in der Champions League könnte helfen, Zweifel an der Meisterreife der Borussia zu vertreiben. "Wir fahren als Tabellenführer der Bundesliga dahin und haben überhaupt keine Angst davor", sagte Hans-Joachim Watzke zwar und sprach von "sehr guten Chancen, weiterzukommen". Doch auch der BVB-Chef weiß: Die Aufgabe ist extrem knifflig. Mindestens ebensowenig Freude wie der Fauxpas bei der Flughafen-Security bereitet den Verantwortlichen beim Revierclub nämlich derzeit der Blick auf die Kaderliste.

Nach den jüngsten Rückschlägen mit dem DFB-Pokal-Aus gegen Bremen und dem 3:3 in der Bundesliga gegen Hoffenheim muss Dortmund gleich auf vier wichtige Profis verzichten. Besonders schwer wiegen die Ausfälle der Schlüsselspieler Marco Reus (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Paco Alcácer (Schulterverletzung). Reus sorge laut Lizenzspielerchef Sebastian Kehl allein "durch seine Präsenz beim Gegner für eine gewisse Einschüchterung". Auch die Defensivspieler Lukasz Piszczek (Fersenprobleme) und Julian Weigl (Infekt) stehen nicht zur Verfügung.

"Es ist schwer, aufgrund unseres personellen Aderlasses eine Topleistung abzurufen", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Watzke kommentierte das Verletzungspech knapp: "Mein Gott, es ist so, wie es ist. Man muss einfach damit leben." Ähnlich sah es Trainer Lucien Favre: "Es wäre auch mit der kompletten Mannschaft sehr schwer, hier zu bestehen."

Immerhin: Der Spiritus Rector ist zurück. Der von einem grippalen Infekt genesene Fußball-Lehrer, der am Samstag gegen Hoffenheim vor allem in der vogelwilden Schlussphase mit drei Gegentreffern binnen zwölf Minuten schmerzlich vermisst worden war, trat am Dienstagmittag die Reise in die englische Hauptstadt an.

Trotz der deutlich erschwerten Bedingungen versucht Deutschlands derzeitige Nummer eins im ersten deutsch-englischen Vergleich ein Signal zu setzen, bevor es auch der FC Bayern (FC Liverpool) und der FC Schalke (Manchester City) mit Teams aus der Premier League zu tun bekommen.

Dass die Partie aufgrund anhaltender Umbauarbeiten nicht in der eigentlichen Heimstätte der Spurs White Hart Lane, sondern im Wembley Stadion ausgetragen wird, behagt den Borussen nicht. Schließlich gingen beide bisherigen Partien dort verloren. Im deutschen Champions-League-Finale gegen den FC Bayern gab es 2013 ein 1:2, im Gruppenspiel der vorigen Saison ein 1:3 gegen Tottenham. "Ich würde aber sagen, dass wir besser sind als beim letzten Duell", kommentierte BVB-Keeper Roman Bürki mit Verweis auf den deutlichen Aufwärtstrend bei der Borussia im Vergleich zum Vorjahr.

Viele Experten sehen die Dortmunder im Kräftemessen mit dem Tabellendritten der Premier League leicht im Vorteil, weil den Engländern mit Dele Alli und Harry Kane gleich zwei Topstars verletzungsbedingt fehlen. Doch von solchen Prognosen hält Zorc wenig: "Es ist ein Duell auf Augenhöhe, komplett offen."

Für Sancho ist die Partie von besonders großer Bedeutung. "Ich freue mich, nach Hause zurückzukommen und will das Spiel genießen", sagte der im Süden von London geborene Dortmunder Angreifer. Dass der BVB den Dribbelkünstler im Sommer 2017 für sieben Millionen Euro von der Insel (Manchester City) nach Dortmund lockte, ärgert viele Engländer. Längst steht der 18-Jährige auf den Einkaufslisten finanzstarker Clubs aus seiner Heimat weit oben. "Jadon wird auch auf unserem Rückflug wieder im Flieger sitzen", kommentierte Kehl mögliche Abwerbeversuche lächelnd. Sancho sollte dann an seine Reisedokumente denken./bue/DP/zb

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: VI Images via Getty Images/Getty Images, ninopavisic / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
22.02.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750