18.03.2020 17:57

DEUTZ-Aktie volatil: DEUTZ bekommt konjunkturelle Abkühlung zu spüren

Mittelfristziele bestätigt: DEUTZ-Aktie volatil: DEUTZ bekommt konjunkturelle Abkühlung zu spüren | Nachricht | finanzen.net
Mittelfristziele bestätigt
Folgen
Der Motorenhersteller DEUTZ hat die sich abkühlende Konjunktur im vergangenen Jahr deutlich zu spüren bekommen.
Werbung
Unter dem Strich brach das Konzernergebnis um rund ein Viertel auf 52,3 Millionen Euro ein, wie das SDAX-Unternehmen am Mittwoch in Köln bei der Vorlage ausführlicher Jahreszahlen mitteilte. Auch der Auftragseingang war 2019 klar rückläufig und sackte um 15,3 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro ab.

Wie bereits bekannt hatte DEUTZ seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 3,5 Prozent auf 1,84 Milliarden Euro gesteigert. Das operative Ergebnis (Ebit) vor Sondereffekten ging im Vergleich zum Vorjahr um knapp 4 Prozent auf 78,8 Millionen Euro zurück, die entsprechende Ebit-Rendite lag mit 4,3 Prozent um 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Der Konzern musste im vergangenen September seine Gewinnprognose für 2019 wegen der Pleite eines wichtigen Zulieferers kappen.

Während DEUTZ seine Mittelfristziele bestätigte, hatte der Konzern bereits Anfang März mitgeteilt, dass er sich im laufenden Jahr auf eine rückläufige Geschäftsentwicklung einstellt. Wegen der Verunsicherung aufgrund des neuartigen Coronavirus und einem Rückgang in wichtigen Abnehmerbranchen dürften die Erlöse im niedrigen zweistelligen Prozentbereich zurückgehen und die Rendite auf den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) vor Sondereffekten im mittleren zweistelligen Prozentbereich schrumpfen.

Die Aktionäre sollen wie im Vorjahr eine Dividende von 0,15 Euro je Anteilsschein erhalten.

Die DEUTZ-Aktie begab sich im XETRA-Handel auf Achterbahnfahrt, schloss letztendlich aber 3,58 Prozent höher bei 2,84 Euro.

/eas/stk

KÖLN (dpa-AFX)

Bildquellen: DEUTZ AG

Nachrichten zu DEUTZ AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DEUTZ AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.02.2021DEUTZ HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.02.2021DEUTZ kaufenDZ BANK
03.02.2021DEUTZ buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.12.2020DEUTZ buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.12.2020DEUTZ HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.02.2021DEUTZ kaufenDZ BANK
03.02.2021DEUTZ buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.12.2020DEUTZ buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.12.2020DEUTZ buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
24.11.2020DEUTZ kaufenDZ BANK
25.02.2021DEUTZ HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.12.2020DEUTZ HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020DEUTZ HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.10.2020DEUTZ HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2020DEUTZ HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.02.2020DEUTZ VerkaufenDZ BANK
07.11.2019DEUTZ VerkaufenDZ BANK
24.10.2019DEUTZ VerkaufenDZ BANK
10.07.2019DEUTZ verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.02.2017DEUTZ VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DEUTZ AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln