13.09.2017 19:50
Bewerten
(0)

American Airlines spricht mit Airbus wohl über Zukunft ihrer A350-Order

Mögliche Stornierung: American Airlines spricht mit Airbus wohl über Zukunft ihrer A350-Order | Nachricht | finanzen.net
Mögliche Stornierung
DRUCKEN
Die US-Fluggesellschaft American Airlines stellt ihre Bestellung von Airbus-A350-Großraumjets laut Insidern ernsthaft in Frage.
Die Fluglinie spreche mit dem europäischen Flugzeugbauer erneut über die georderten 22 Exemplare der A350-900, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch von einer mit der Sache vertrauten Person. Zudem habe Konzernpräsident Robert Isom laut einem Mitschnitt vor Piloten der Airline gesagt, er möge keine kleinen Teilflotten in einem Unternehmen dieser Größe. Eine Vorgänger-Airline hatte die Jets im Jahr 2005 bestellt.

Bei einer Stornierung könnte Airbus bei seinem Vordringen auf den US-Luftfahrtmarkt erneut zurückgeworfen werden. Der Markt wird bisher vom US-Flugzeugbauer Boeing dominiert. American Airlines hat den Auslieferungszeitpunkt für die bestellten Airbus-Jets schon zweimal nach hinten verschoben. Zwar sei der ausgehandelte Preis für die Flieger außergewöhnlich gut, doch der Kaufpreis sei nicht alles, wenn man rentabel fliegen wolle, zitierte Bloomberg den Manager.

Dem Insider zufolge könnte American die Bestellung aufstocken, stornieren, auf einen kleineren Typ wie den Airbus A330neo umschreiben oder die Auslieferung noch weiter in die Zukunft verschieben. Beide Unternehmen wollten sich zu dem Thema nicht äußern.

Viele Fluglinien setzen seit längerem auf eine Flotte aus einem oder wenigen Flugzeugtypen, um bei dem Einsatz der Piloten und dem Einkauf von Ersatzteilen flexibel zu sein. American Airlines will mit der A350 eigentlich ältere Maschinen der Typen Boeing 767 und 777 ersetzen. Auf vielen Strecken setzt sie aber nun auf Boeings jüngsten Langstreckentyp 787 "Dreamliner". Von diesen hat die Airline 42 bestellt und schon 30 erhalten. Zudem besitzt sie eine Option für weitere 52 Exemplare.

Auch andere Fluglinien hatten ihre A350-Bestellungen zuletzt verändert. So schrieb die US-Gesellschaft United Continental eine Bestellung von 35 zunächst georderten Exemplaren der Langversion A350-1000 auf 45 Maschinen in der Standardversion A350-900 um. Die asiatische Cathay Pacific Cathay Pacific Airways vollzog einen ähnlichen Wechsel und verschob weitere Auslieferungen der A350-1000 in die Zukunft./stw/stb

FORT WORTH/TOULOUSE (dpa-AFX)

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, Paulo Afonso / Shutterstock.com, Christopher Parypa / Shutterstock.com, Felix Mizioznikov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:41 UhrAirbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2018Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
16.01.2018Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
11:41 UhrAirbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2018Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
15.01.2018Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
15.01.2018Airbus SE (ex EADS) buyDeutsche Bank AG
16.01.2018Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
11.01.2018Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
14.12.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
07.12.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
31.10.2017Airbus SE (ex EADS) HoldS&P Capital IQ
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH
19.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute 18 Uhr: Anlagecheck mit Scalable

Robo Advisor sind voll im Trend. Was sind die Gründe für diesen Boom und was können Sie für Ihr Anlageverhalten von einem Robo Advisor lernen? Das und mehr erfahren Sie im Online-Seminar ab 18 Uhr.
Hier kostenlos zum Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX fest nach neuem Rekordhoch -- Elon Musk verlängert als Tesla-Chef -- 'Shutdown' beendet: Trump unterzeichnet Übergangshaushalt -- Lufthansa-Aktie an DAX-Spitze -- easyJet, Netflix, GEA im Fokus

Ex-GM-Manager schießt scharf gegen Tesla: Ist eine Pleite unausweichlich? Südkorea gießt erneut Öl ins Feuer: Wieso die Talfahrt für Bitcoin, Ethereum & Co. weiter geht. Erneute Short-Attacke auf Wirecard-Aktie belastet kurz deutlich. Strafzölle belasten SMA Solar-Aktie - Wacker Chemie-Aktie profitiert.

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Die mächtigsten Frauen der Welt 2017
Welche Frau belegt den ersten Platz?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?
mehr Top Rankings

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Netflix Inc.552484
Amazon906866
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Siemens AG723610