finanzen.net
24.07.2020 17:47

Airbus-Aktie im Minus: Airbus unternimmt Schritte zur Beilegung des Streits mit der WTO

Nach 16 Jahren: Airbus-Aktie im Minus: Airbus unternimmt Schritte zur Beilegung des Streits mit der WTO | Nachricht | finanzen.net
Nach 16 Jahren
Folgen
Dem seit 16 Jahren schwelendem Subventionsstreit um Airbus und Boeing wollen die Europäer nun ein Ende setzen.
Werbung
Die US-Regierung hatte damals ein WTO-Verfahren gegen Europa angestrengt, weil Airbus unter anderem zu günstige Kredite für die Entwicklung der Flugzeuge des Modells A380 bekommen haben soll. "Airbus hat sich mit den Regierungen Frankreichs und Spaniens darauf geeinigt, Änderungen an den Verträgen über die rückzahlbare Startinvestition (RLI) für den A350 vorzunehmen", teilte der Flugzeugbauer aus Toulouse am Freitagmorgen mit. Damit sollen die Streitigkeiten ein Ende finden und der Rechtfertigung von Strafzöllen der Boden entzogen werden. Die Welthandelsorganisation (WTO) billigte der US-Regierung im vergangenen Herbst zu, wegen EU-Subventionen für Airbus Strafzölle auf Waren im Volumen von 7,5 Milliarden Dollar zu erheben.

Die vom Handelsbeauftragten des USA auferlegten Zölle schaden laut Airbus derzeit allen betroffenen Industriesektoren, einschließlich der US-Fluggesellschaften und tragen zu einem sehr schwierigen Umfeld als Folge der Covid-19-Krise bei. "Wir haben alle Anforderungen der WTO vollständig erfüllt. Diese zusätzlichen Änderungen an der RLI zeigen, dass Airbus keinen Stein auf dem anderen gelassen hat, um einen Weg zu einer Lösung zu finden", sagte Airbus-CEO Guillaume Faury.

Die Airbus-Aktie gab am Freitag nach und verlor auf der Handelsplattform XETRA zuletzt 2,74 Prozent auf 63,80 Euro.

DJG/cbr/sha

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Tom Klimmeck / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    6
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:31 UhrAirbus SE (ex EADS) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
11.09.2020Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
10.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
22.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
11.09.2020Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
10.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11:31 UhrAirbus SE (ex EADS) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.09.2020Airbus SE (ex EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
10.08.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.08.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
04.08.2020Airbus SE (ex EADS) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt über 12.600-Punkte-Marke -- Dow knickt ein -- Aurora Cannabis mit Milliardenverlust -- Tesla bestätigt Jahresziele -- Nike steigert Gewinn -- NIkola, Daimler, Siemens,Fresenius im Fokus

Twitter, Facebook & Co: US-Regierung legt Gesetz zu Regeln für Online-Plattformen vor. Zunehmende Nachfrage nach Corona-Tests bringt Centogene durch die Krise. Johnson & Johnson beginnt letzte Testphase mit COVID-19-Impfstoff. Streit über Stellenabbau bei MAN eskaliert. Deutsche Post und Verdi einigen sich auf Tarifvereinbarung. Palantir-IPO: Palantir startet am 30. September an der Börse.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
BayerBAY001
Allianz840400
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB