06.05.2022 14:34

IAG-Aktie bricht ein: British-Airways-Mutter mit tiefrotem Jahresstart

Nachfrage erholt sich: IAG-Aktie bricht ein: British-Airways-Mutter mit tiefrotem Jahresstart | Nachricht | finanzen.net
Nachfrage erholt sich
Folgen
Die British-Airways-Mutter IAG rechnet trotz eines tiefroten Jahresstarts und hoher Kerosinpreise für 2022 weiter mit einem operativen Gewinn.
Werbung
"Die Nachfrage erholt sich stark, so wie wir es erwartet hatten", sagte Konzernchef Luis Gallego bei der Vorlage der Quartalsbilanz am Freitag. Am besten entwickle sich weiterhin der Absatz von Premium-Tickets an Privatkunden. Zugleich habe der Geschäftsreise-Verkehr das höchste Niveau seit Beginn der Corona-Pandemie erreicht.

Gallego rechnet daher ab dem laufenden zweiten Quartal und auch für das Gesamtjahr mit schwarzen Zahlen. Die deutsche Konkurrentin Lufthansa arbeitet zwar ebenfalls auf einen operativen Jahresgewinn hin. Wegen der zuletzt extremen Sprünge beim Kerosinpreis wollte der Vorstand am Vortag ein positives Ergebnis jedoch nicht sicher prognostizieren.

Der IAG-Konzern profitierte im ersten Quartal besonders von der Aufhebung der coronabedingten Reisebeschränkungen vor allem in Großbritannien. Der Umsatz sprang auf 3,4 Milliarden Euro in die Höhe und lag damit gut dreieinhalb Mal so hoch wie im ersten Corona-Winter ein Jahr zuvor. Der operative Verlust ging um knapp ein Drittel auf 731 Millionen Euro zurück. Der Nettoverlust schrumpfte um 27 Prozent auf 787 Millionen Euro. Das Ergebnis fiel schlechter als erwartet aus. Die Aktie fällt in London zeitweise um 7,28 Prozent auf 1,33 Pfund.

Zu IAG gehören neben British Airways die spanischen Fluggesellschaften Iberia und Vueling, die irische Aer Lingus und die Eigengründung Level.

/stw/zb/jha/

LONDON (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf International Consolidated Airlines S.A.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf International Consolidated Airlines S.A.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Christopher Parypa / Shutterstock.com

Nachrichten zu International Consolidated Airlines S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu International Consolidated Airlines S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2022International Consolidated Airlines HoldDeutsche Bank AG
21.06.2022International Consolidated Airlines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.06.2022International Consolidated Airlines NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.05.2022International Consolidated Airlines Equal-weightMorgan Stanley
27.05.2022International Consolidated Airlines HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.06.2022International Consolidated Airlines HoldDeutsche Bank AG
21.06.2022International Consolidated Airlines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.06.2022International Consolidated Airlines NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.05.2022International Consolidated Airlines Equal-weightMorgan Stanley
27.05.2022International Consolidated Airlines HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für International Consolidated Airlines S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln