finanzen.net
06.08.2020 17:53

Munich Re-Aktie im Minus: Weiterhin keine Gewinnprognose für 2020

Nachsteuergewinn erzielt: Munich Re-Aktie im Minus: Weiterhin keine Gewinnprognose für 2020 | Nachricht | finanzen.net
Nachsteuergewinn erzielt
Folgen
Der Rückversicherungskonzern Munich Re traut sich weiterhin keine Aktualisierung seiner wegen der Corona-Pandemie im März zurückgezogenen Prognose zu.
Werbung
Der DAX-Konzern verwies bei der Veröffentlichung der vollständigen Quartalszahlen auf die anhaltend hohe Unsicherheit. Allerdings wird er bei den Prämieneinnahmen zuversichtlicher und rechnet mit einem Rekordwert.

Der Konzern erzielte im zweiten Quartal trotz Corona-Belastungen einen Nachsteuergewinn von 579 Millionen Euro nach 993 Millionen im Vorjahreszeitraum, wie die Munich Re bereits vorab im Juli mitgeteilt hatte. Sie profitierte davon, dass im Berichtszeitraum abseits von Corona wenige Großschäden anfielen und die Erstversicherungstochter Ergo gut abschnitt. Die Bruttobeiträge stiegen um 8,7 Prozent auf 12,83 Milliarden Euro.

Die Schäden im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie beliefen sich auf insgesamt rund 700 Millionen Euro. Im Segment Rückversicherung verbuchte der Konzern einen Gewinn von 407 (858) Millionen Euro.

In der Schaden- und Unfall-Rückversicherung stieg die Großschadensbelastung auf 799 von 202 Millionen Euro, was vor allem der Absage oder Verschiebung von Großveranstaltungen wegen der Pandemie geschuldet war. Die Schaden-Kosten-Quote verschlechterte sich auf 99,9 von 86,9 Prozent. Die Kennziffer setzt Aufwendungen für Versicherungsbetrieb und -leistungen ins Verhältnis zum Prämienaufkommen. Je niedriger die Quote, desto profitabler arbeitet eine Versicherung.

Die Erstversicherungstochter Ergo profitierte vor allem vom internationalen Geschäft. Die Sparte steigerte den Gewinn auf 173 von 135 Millionen Euro.

"Ökonomisch wird Munich Re gestärkt aus der Krise hervorgehen", sagte Konzernchef Joachim Wenning. "Wir wachsen profitabel und nutzen dabei das sich deutlich verbessernde Marktumfeld für Rückversicherer."

Bei den Beitragseinnahmen rechnet Munich Re nun mit einem Anstieg auf einen Rekordwert von 54 statt 52 Milliarden Euro. Die Prognose des Jahresgewinns von ursprünglich 2,8 Milliarden Euro bleibt ausgesetzt.

Munich Re steigert in Juli-Erneuerung Volumen und Preise

Die Munich Re hat in der zum 1. Juli anstehenden Erneuerungsrunde der Rückversicherungsverträge von dem verbesserten Umfeld für die Branche profitiert. Wie der DAX-Konzern mit den Zahlen zum zweiten Quartal mitteilte, steigerte er das gezeichnete Geschäftsvolumen um 8,3 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro. Das gesamte Preisniveau für das Portfolio von Munich Re erhöhte sich um 2,8 Prozent.

Deutlich stiegen die Preise in Regionen und Sparten mit hoher Schadenerfahrung, etwa für Naturkatastrophendeckungen in Nordamerika oder in der Karibik. Aber auch in anderen Regionen legten die Preise leicht zu.

Der Konzern geht davon aus, dass sich das Marktumfeld in der nächsten großen Erneuerungsrunde im Januar im Vorjahresvergleich weiter verbessert.

So reagiert die Munich Re-Aktie

Die Aktien von Munich Re fielen via XETRA mit einem Abschlag von 1,89 Prozent auf 228,30 Euro im europaweit schwachen Branchenumfeld noch negativ auf.

Unter Börsianern und Experten wurde als Belastung aber vor allem auf die enttäuschende sogenannte Solvabilitätsquote verwiesen. Diese gilt als wichtige Kennzahl für die Eigenmittelausstattung eines Versicherers. Laut Analyst Thorsten Wenzel von der DZ Bank erreichte sie nur 211 Prozent statt der am Markt erwarteten 223 Prozent.

DJG/mgo/smh

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX Broker)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Short auf Munich ReJC6Z5H
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC6Z5H. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Sean Gallup/Getty Images

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Relevant
    3
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Investieren wie Warren Buffet? Wie das funktioniert, erfahren Sie im im Online-Seminar heute um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Videos zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft

alle Videos
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen letztlich uneinheitlich -- BaFin startet mit Sonderprüfung bei GRENKE -- US-Pensionsfonds verklagen Allianz auf 4 Mrd. USD -- Walmart, Koenig & Bauer im Fokus

NTT übernimmt Mobilfunker in 40-Milliarden-Deal. Richter sieht rechtliche Probleme bei Trumps Vorgehen gegen TikTok. Munich Re-Aktie schwächster DAX-Titel. TOTAL übernimmt Londons größten Stromtankstellenanbieter. Nestlé-Chef: Pflanzliche Lebensmittel in der Pandemie gefragt. McAfee will zurück an die Börse. LVMH reicht im Streit um Fusion mit Tiffany Gegenklage ein. HELLA verkauft Frontkamerasoftwaregeschäft an VW.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
Siemens AG723610
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212