+++ Handeln Sie die weltweit populärsten Kryptowährungen mit Hebel - Jetzt mehr erfahren! +++-w-
05.05.2021 22:28

T-Mobile-Aktie legt zu: T-Mobile US verbucht weiter starke Geschäftszuwächse - Deutsche Telekom-Aktie profitiert

Nettogewinn gesunken: T-Mobile-Aktie legt zu: T-Mobile US verbucht weiter starke Geschäftszuwächse - Deutsche Telekom-Aktie profitiert | Nachricht | finanzen.net
Nettogewinn gesunken
Folgen
Die amerikanische Telekom-Tochter T-Mobile US erwartet nach einem starken ersten Quartal in diesem Jahr mehr operativen Gewinn und mehr neue Kunden als bisher.
Werbung
In den drei Monaten bis Ende März kamen unter dem Strich 773 000 neue der besonders wichtigen Telefonverträge hinzu, deutlich mehr als von Analysten erwartet. Zudem rechnet T-Mobile-Chef Mike Sievert mit höheren Einsparungen im Tagesgeschäft aus der Übernahme des kleineren Rivalen Sprint vor gut einem Jahr.

Häufig erhöhen die Bonner ebenfalls den eigenen Ausblick, wenn die US-Amerikaner vorgelegt haben. Die USA sind mittlerweile der mit Abstand größte Markt der Telekom. Und die Chancen für mehr Zuversicht auch beim DAX-Konzern stehen mit den Zahlen der Tochter aus Bellevue (US-Bundesstaat Washington) vom Dienstagabend besser: Im Gesamtjahr will T-Mobile US nun die Zahl der Kundenverträge insgesamt - also einschließlich Datenanschlüssen von Tablets und anderen Geräten - um 4,4 bis 4,9 Millionen steigern. Bisher standen 4 bis 4,7 Millionen im Plan. Im ersten Quartal waren es bereits 1,2 Millionen zusätzliche Verträge nach dieser Zählweise.

Das um Sondereffekte und Leasingerlöse bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll 2021 zwischen 22,8 und 23,2 Milliarden US-Dollar landen. Das sind etwas mehr als bisher mit 22,6 bis 23,1 Milliarden veranschlagt. Dazu trägt auch bei, dass die Zusammenlegung mit Sprint die laufenden Kosten schneller senken soll als gedacht, für dieses Jahr hat US-Chef Sievert nun bis zu 3,1 Milliarden Dollar Einsparungen auf dem Zettel und damit rund 100 Millionen mehr als bisher. T-Mobile hatte vor einigen Wochen bereits das langfristige Ziel für die Synergien deutlich von 6 Milliarden Dollar auf 7,5 Milliarden jährlich hochgeschraubt.

Unter dem Strich macht sich die vor gut einem Jahr nach jahrelanger Zitterpartie vollzogene Fusion mit Sprint aber eher noch mit den dafür anfallenden Extrakosten bemerkbar. Obwohl wegen des Zusammenschlusses mit Sprint der Umsatz im Jahresvergleich im ersten Quartal um 78 Prozent auf 19,8 Milliarden Dollar in die Höhe schoss, stand beim Nettogewinn ein Rückgang um 2 Prozent auf 933 Millionen Dollar zu Buche. T-Mobile begründete das mit höheren Ausgaben infolge der Übernahme.

Das operative Ergebnis (bereinigtes Ebitda inklusive Leasingerlöse) klammert solche Sonderkosten aus und stieg vor allem wegen des deutlich größeren Geschäftsvolumens um 88 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar, was etwas mehr war als von Analysten zuvor geschätzt.

Die T-Mobile-Aktie legte in den USA um 4,40 Prozent auf 134,13 US-Dollar zu.

/men/eas/stk

BELLEVUE (dpa-AFX)

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.06.2021Deutsche Telekom buyJefferies & Company Inc.
27.05.2021Deutsche Telekom overweightBarclays Capital
25.05.2021Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
25.05.2021Deutsche Telekom buyJefferies & Company Inc.
24.05.2021Deutsche Telekom buyUBS AG
10.06.2021Deutsche Telekom buyJefferies & Company Inc.
27.05.2021Deutsche Telekom overweightBarclays Capital
25.05.2021Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
25.05.2021Deutsche Telekom buyJefferies & Company Inc.
24.05.2021Deutsche Telekom buyUBS AG
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Ermittlungen im Zusammenhang mit AR-Wahl bei SAP -- VW bestätigt Interesse an Europcar -- CureVac, WACKER CHEMIE, Nordex im Fokus

Google verschiebt Blockade von Drittanbieter-Cookies. Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben. Henkel investiert in britisches Technologie-Start-up Iotech. Ströer konkretisiert Prognose - Zweites Quartal stärker als gedacht. HOCHTIEF-Tochter CIMIC für Autobahnprojekt in Melbourne ausgewählt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln