finanzen.net
27.06.2019 22:19
Bewerten
(3)

Boeing-Aktie verliert: Neues Softwareproblem bei der Boeing 737 Max

Neues Problem gefunden: Boeing-Aktie verliert: Neues Softwareproblem bei der Boeing 737 Max | Nachricht | finanzen.net
Boeing 737-800
Neues Problem gefunden
DRUCKEN
Die Wiederaufnahme der Flüge mit Boeings Problemflieger 737 Max verzögert sich weiter.
Boeing und die US-Luftfahrtbehörde FAA haben nach eigenen Angaben ein neues Softwareproblem bei der Maschine gefunden, die seit März nach zwei Abstürzen innerhalb von fünf Monaten mit einem Flugverbot belegt ist.

Das neue Problem betreffe Software, die unabhängig ist von dem fehlerhaften Flugkontrollsystem MCAS, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen. Das System stehe aber im Zusammenhang mit einer Notfallprozedur, die von Piloten bei MCAS-Fehlfunktionen genutzt werden könne.

In einer Mitteilung an die Börse veröffentlichte Boeing am Mittwoch die Aufforderung der Federal Aviation Administration (FAA), sich um das neue Problem zu kümmern, was von den geplanten Veränderungen an dem MCAS-System nicht abgedeckt wird. Boeing erklärte sich mit der Anforderung der FAA einverstanden und arbeitet nach eigenen Angaben an dem Problem.

Laut den informierten Personen umfasst das Softwareproblem eine Notfallprozedur, die im Falle einer Fehlfunktion von MCAS Gegenmaßnahmen ermöglicht. Die FAA habe das Problem vergangene Woche bei Simulatortests identifiziert. Ein Testpilot der Behörde sei zu dem Schluss gekommen, dass die Ausführung der Prozedur mehr Zeit in Anspruch nehme als es akzeptabel wäre.

Boeing sei der Ansicht, das Problem mit einer Änderung an der Software beseitigen zu können, so die Informanten. Wenn nicht, müsste der Konzern einen Chip in allen 500 bisher gebauten Max-Maschinen austauschen, was zu signifikanten Verzögerungen führen würde.

Die Testflüge zur Zertifizierung, ein wichtiger Schritt für die Aufhebung des Flugverbots, sollten bereits vergangene Woche beginnen, wie informierte Personen sagten.

"Boeing wird die 737 Max nicht zur Zertifizierung durch die FAA anmelden, bevor wir nicht alle Anforderungen für die Zertifizierung der Max und ihre sichere Rückkehr in den Flugdienst erfüllt haben", so Boeing. Ein FAA-Sprecher sagte, die Behörde folge den Prozeduren und habe keinen Zeitplan für die Aufhebung des Flugverbots. "Die FAA hat jüngst ein potenzielles Risiko gefunden, dass Boeing aus der Welt räumen muss", sagte er.

United Continental rechnet nicht mit einer schnellen Rückkehr der Maschine. Am Mittwoch strich die US-Fluggesellschaft die 737 Max bis zum Labor-Day-Wochenende Anfang September aus ihren Flugplänen. Ähnliche Maßnahmen hatten bereits American Airlines Group und Southwest Airlines ergriffen. United will Störungen im Flugplan weitestgehend vermeiden, so die Airline. Sie kündigte aber an, im August 1.900 Flüge zu streichen.

Es ist nicht klar, wie lange die Verzögerungen bei der 737 Max nun dauern. Die größte Variable sei, ob Boeing das neue Problem allein mit der Software lösen kann, sagte eine informierte Person. Werde ein neuer Mikroprozessor oder eine andere elektronische Komponente benötigt, dürfte es sich um eine Verzögerung eher um Monate als Wochen handeln.

Im Handel am Donnerstag büßen Boeing-Papiere zeitweise 2,44 Prozent auf 365,80 US-Dollar ein. Schlussendlich lagen sie 2,94 Prozent im Minus bei 364,02 US-Dollar.

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Boeing

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.07.2019Boeing OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.06.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2019Boeing Equal WeightBarclays Capital
15.07.2019Boeing OutperformCredit Suisse Group
13.06.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.04.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.04.2019Boeing overweightJP Morgan Chase & Co.
12.04.2019Boeing OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.05.2019Boeing Equal WeightBarclays Capital
25.04.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2019Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.03.2019Boeing VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2019Boeing VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
26.01.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer aus dem Handel -- US-Börsen unterbrechen Rally -- IWF: Dollar deutlich überbewertet -- MorphoSys-Aktie im Aufwind -- Dialog erhöht Prognose -- Fresenius, FMC, Brenntag, BoA im Fokus

Tencent bringt mit DouYu-Aktie Tochter an die Nasdaq. Ericsson: Gewinnerwartungen trotz kräftigem Umsatzplus enttäuscht. EU-Kommission leitet Ermittlungen gegen Amazon ein. G7-Staaten haben 'schwere Bedenken' gegen Facebooks Libra. ASML bestätigt Prognose. BVB angeblich vor lukrativer Vertragsverlängerung mit Ausrüster PUMA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100