Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr- jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-
19.04.2018 09:02

Schneider Electric-Aktie fest: Währungseffekte belasten Umsatz von Schneider Electric

Prognose angehoben: Schneider Electric-Aktie fest: Währungseffekte belasten Umsatz von Schneider Electric | Nachricht | finanzen.net
Prognose angehoben
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Widrige Wechselkurseffekte haben den Umsatz von Schneider Electric im ersten Quartal leicht gedrückt.
Werbung
Allerdings wird das französische Unternehmen mit Blick auf das Gesamtjahr zuversichtlicher.

Der Umsatz sank im ersten Quartal auf 5,80 Milliarden Euro von 5,84 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Organisch stieg der Umsatz jedoch um 6,2 Prozent, vor allem dank der guten Nachfrage in den Bereichen Energiemanagement und Industrieautomation.

Wechselkurseffekte schlugen sich mit 453 Millionen Euro negativ im Umsatz nieder, hauptsächlich wegen der Abschwächung des US-Dollar, des chinesischen Yuan und mehrerer anderer Währungen gegenüber dem Euro. Zukäufe trugen auf der anderen Seite 88 Millionen Euro zu den Erlösen bei. Darunter war auch die Erstkonsolidierung der Aveva Group.

Im laufenden Jahr rechnet Schneider damit, die obere Hälfte der organischen Wachstumsspanne von 3 bis 5 Prozent zu erreichen.

Im Pariser-Handel klettert die Aktie am Donnerstag zeitweise um 2,33 Prozent auf 74,56 Euro.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/brb Dow Jones Newswires

Bildquellen: Schneider Electric

Nachrichten zu Schneider Electric S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Schneider Electric S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.12.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
27.11.2020Schneider Electric OutperformCredit Suisse Group
25.11.2020Schneider Electric buyHSBC
25.11.2020Schneider Electric buyUBS AG
17.11.2020Schneider Electric buyUBS AG
27.11.2020Schneider Electric OutperformCredit Suisse Group
25.11.2020Schneider Electric buyHSBC
25.11.2020Schneider Electric buyUBS AG
17.11.2020Schneider Electric buyUBS AG
16.11.2020Schneider Electric OutperformRBC Capital Markets
17.11.2020Schneider Electric HoldDeutsche Bank AG
04.11.2020Schneider Electric HoldJefferies & Company Inc.
26.08.2020Schneider Electric HoldDeutsche Bank AG
25.08.2020Schneider Electric HoldJefferies & Company Inc.
30.07.2020Schneider Electric HoldKepler Cheuvreux
01.12.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
22.10.2020Schneider Electric verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
25.08.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Schneider Electric S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich schwächer -- Großbritannien lässt Corona-Impfstoff von BioNTech und Pfizer zu -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- Neues Rettungspaket für TUI -- Deutsche Bank, Allianz, Bayer im Fokus

Lufthansa schließt Verkauf von LSG Europe ab. BayWa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt. Heidelberger Druck will Schlagkraft in China erhöhen. Merck Co. verkauft Anteile an Impfstoffentwickler Moderna. Italiens Wettbewerbshüter ermitteln gegen Generali und Allianz. Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen. FAA weist auf Risiken bei Lande-Automatik von Boeing 787 hin.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln