12.05.2022 16:30

HeidelbergCement-Aktie bricht ein: HeidelbergCement schlägt Erwartungen - Mehrerlös durch Preiserhöhungen geplant

Prognose steht: HeidelbergCement-Aktie bricht ein: HeidelbergCement schlägt Erwartungen - Mehrerlös durch Preiserhöhungen geplant | Nachricht | finanzen.net
Prognose steht
Folgen
HeidelbergCement ist zu Jahresbeginn mit Hilfe von Preiserhöhungen zwar deutlich gewachsen, der starke Anstieg der Kosten für Energie und Transport sorgte jedoch für rückläufige Gewinne.
Werbung
Das Ergebnis des laufenden Geschäfts vor Abschreibungen ging vergleichbar um 26,9 Prozent auf 394 Millionen Euro zurück, wie der Baustoffhersteller in Heidelberg mitteilte.

Die entsprechende Umsatzrendite sank um 470 Basispunkte auf 8,9 Prozent. Analysten hatten in einem vom Unternehmen zusammengestellten Konsens mit einem noch stärkeren Ergebniseinbruch bis auf 363 Millionen Euro gerechnet.

Bei den Einnahmen wurde zwischen Juli und September ein Plus von 11,8 Prozent auf 4,43 Milliarden Euro verbucht. Hier hatten Analysten lediglich mit 4,3 Milliarden Euro gerechnet. Die Absatzmengen blieben in etwa auf dem Vorjahresniveau.

HeidelbergCement bestätigte die Prognose für 2022 und rechnet auf vergleichbarer Basis weiter mit deutlichem Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr (18,7 Milliarden Euro) sowie einem leichten Plus beim Ergebnis des laufenden Geschäfts.

"Auch wenn die Unsicherheiten in Bezug auf Energie- und Rohstoffverfügbarkeit sowie -kosten weiter hoch bleiben, sehen wir nach wie vor eine gute Nachfrage nach unseren Produkten in allen Regionen", sagte Vorstandschef Dominik von Achten.

HeidelbergCement plant 2 Milliarden Euro Mehrerlös durch Preiserhöhungen

HeidelbergCement will zur Eindämmung der steigenden Kosten die Preise noch deutlich stärker anheben als im vergangenen Herbst angekündigt. Die Erlöse sollen 2022 mit Hilfe von Preiserhöhungen um rund 2 Milliarden Euro gesteigert werden, erläuterte CEO Dominik von Achten in einer Analystenpräsentation zu den Erstquartalszahlen. Das ursprünglich angepeilte Ziel einer Erlössteigerung um 350 Millionen Euro durch höhere Preise wird den Angaben zufolge nämlich schon bald erreicht: Von Achten bezifferte die Effekte der bisher vorgenommenen Preiserhöhungen auf den Erlös mit 236 Millionen Euro.

Zusätzlich will der Baustoffkonzern durch effizientere Produktion und Wartung das Ergebnis um 150 Millionen Euro verbessern. Dieses ebenfalls im Herbst verkündete Ziel beließ HeidelbergCement unverändert. Bislang wurden davon 21 Millionen Euro durch konkrete Maßnahmen abgesichert.

HeidelbergCement-Aufsichtsrat von Ex-Chef Scheifele geführt

Gut zwei Jahre nach dem Rückzug als Vorstandschef von HeidelbergCement übernimmt Bernd Scheifele den Vorsitz des Aufsichtsrates. Das Kontrollgremium des Baustoffkonzerns machte den 64-Jährigen zum Nachfolger des vorzeitig ausgeschiedenen Fritz-Jürgen Heckmann, wie das Unternehmen mitteilte. Zuvor hatte die Hauptversammlung Scheifele und die RWE-Managerin Sopna Sury in den Aufsichtsrat gewählt. Sury ersetzt Tobias Merckle, der ebenfalls sein Mandat vorzeitig niedergelegt hatte.

Scheifele hatte 15 Jahre an der Spitze von HeidelbergCement gestanden. Einzelne Aktionäre monierten, der Jurist bringe nicht die ausreichende Unabhängigkeit mit, die es für den Aufsichtsratsvorsitz brauche.

Am Donnerstag bricht die HeidelbergCement-Aktie via XETRA zeitweise um 4,82 Prozent auf 52,08 Euro ein.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf HeidelbergCement AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf HeidelbergCement AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: HeidelbergCement

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2022HeidelbergCement SellGoldman Sachs Group Inc.
15.06.2022HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022HeidelbergCement BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.06.2022HeidelbergCement SellGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2022HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
10.06.2022HeidelbergCement BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.05.2022HeidelbergCement BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.05.2022HeidelbergCement BuyUBS AG
13.05.2022HeidelbergCement BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.05.2022HeidelbergCement KaufenDZ BANK
15.06.2022HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.05.2022HeidelbergCement HoldJefferies & Company Inc.
24.05.2022HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.05.2022HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2022HeidelbergCement HoldJefferies & Company Inc.
21.06.2022HeidelbergCement SellGoldman Sachs Group Inc.
08.06.2022HeidelbergCement SellGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2022HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
25.05.2022HeidelbergCement SellGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2022HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln