finanzen.net
06.06.2018 07:39
Bewerten
(0)

US-Hedgefonds Elliott fordert Ablösung von thyssenkrupp-Chef Hiesinger

Scharfe Kritik: US-Hedgefonds Elliott fordert Ablösung von thyssenkrupp-Chef Hiesinger | Nachricht | finanzen.net
Scharfe Kritik
DRUCKEN
Der US-Hedgefonds Elliott hat nach dem Einstieg beim Stahlkonzern thyssenkrupp eine Ablösung von Konzernchef Heinrich Hiesinger gefordert.
In der "aufgeblasenen Konzernzentrale" säßen zu viele Leute, die "nicht nur viel Geld kosten, sondern auch Entscheidungen behindern", sagte ein hochrangiger Fondsmanager von Elliott, der namentlich nicht genannt werden wollte, dem "Handelsblatt" (Mittwoch). "Vorstandschef Heinrich Hiesinger stellt sich seit sieben Jahren nicht den wichtigen Herausforderungen", sagte er dem Blatt. Elliott ist erst jüngst mit weniger als drei Prozent bei dem DAX 30-Konzern eingestiegen.

Ein Sprecher von thyssenkrupp konterte gegenüber der Zeitung die Kritik: "Hiesinger hat den Konzern erfolgreich durch einen umfassenden Veränderungsprozess geführt". Brasilienabenteuer beendet, neun Milliarden Euro Abschreibungen verkraftet, mehr als acht Milliarden Euro investiert und ganz nebenbei das Ergebnis vor Zinsen und Steuern in den vergangenen sieben Jahren auf 1,9 Milliarden Euro versechsfacht, erklärte er. Hiesinger lagerte das Amerikageschäft aus, das ihm seine Vorgänger als Milliardengrab hinterlassen hatten, und baute massiv Schulden ab. Aber der Konzern verdient seit Jahren die Kapitalkosten nicht mehr.

Bei thyssenkrupp könnte Elliott dem Blatt zufolge gemeinsame Sachen mit dem Finanzinvestor Cevian machen, der rund 18 Prozent an thyssenkrupp hält. Gründer Lars Förberg drängt schon länger auf eine Entflechtung des Konzerns. Er setzt dabei darauf, dass die Summe weniger wert ist als die Einzelteile. "Wir arbeiten nicht mit Cevian zusammen", sagte der Elliott-Portfoliomanager dem "Handelsblatt", "aber wenn sie mit unseren Ansichten übereinstimmen, sind wir zufrieden."

Widerstand kommt dem Blatt zufolge vom Management und von den Arbeitnehmern, deren Vertreter zehn von 20 Mitgliedern im Aufsichtsrat stellen. Zu ihnen hält auch die Krupp-Stiftung, der mit rund 21 Prozent größte Aktionär des Dax-Konzerns..

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: ThyssenKrupp AG, Quinta / Shutterstock.com, ThyssenKrupp
Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.01.2019thyssenkrupp buyMerrill Lynch & Co., Inc.
18.12.2018thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.12.2018thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.12.2018thyssenkrupp NeutralMacquarie Research
07.12.2018thyssenkrupp verkaufenBarclays Capital
09.01.2019thyssenkrupp buyMerrill Lynch & Co., Inc.
18.12.2018thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.11.2018thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
22.11.2018thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
22.11.2018thyssenkrupp buyCommerzbank AG
14.12.2018thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.12.2018thyssenkrupp NeutralMacquarie Research
23.11.2018thyssenkrupp HaltenDZ BANK
22.11.2018thyssenkrupp HoldCFRA
22.11.2018thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.12.2018thyssenkrupp verkaufenBarclays Capital
21.11.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
07.11.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
28.09.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
10.08.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- US-Börsen fester -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt EGeldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Siemens AG723610
EVOTEC AG566480
Netflix Inc.552484
BayerBAY001