04.05.2021 16:48

Pfizer-Aktie dreht ins Plus: Pfizer wird optimistischer - Corona-Vakzin bringt Milliarden

Starker Jahresstart: Pfizer-Aktie dreht ins Plus: Pfizer wird optimistischer - Corona-Vakzin bringt Milliarden | Nachricht | finanzen.net
Starker Jahresstart
Folgen
Der US-Pharmakonzern Pfizer hebt nach einem überraschend starken Jahresstart seine Ziele für das Jahr 2021 deutlich an.
Werbung
Im ersten Quartal hatten die Amerikaner massiv von ihrer gemeinsam mit dem deutschen Partner BioNTech vermarkteten Corona-Impfung profitiert. Pfizer wuchs aber auch mit anderen Produkten, etwa gegen Krebs und seltene Krankheiten.

"Ich bin extrem stolz darauf, wie wir in das neue Jahr gestartet sind", sagte Konzernchef Albert Bourla in New York laut Mitteilung. Selbst ohne den Rückenwind durch das Vakzin seien die Umsätze aus eigener Kraft - also gerechnet ohne Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte - um acht Prozent geklettert. Damit liege der Konzern auf Linie zu seinen Mittelfristzielen, diese sehen bis 2025 im Mittel ein jährliches Wachstum von sechs Prozent vor.

Im vergangenen Quartal spülte der Corona-Impfstoff (Handelsname Comirnaty) Pfizer allein 3,5 Milliarden US-Dollar (rund 2,9 Mrd Euro) in die Kassen. Konzernweit stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent auf knapp 14,6 Milliarden Dollar; der Gewinn unter dem Strich kletterte im selben Maße auf knapp 4,9 Milliarden Dollar. Analysten hatten deutlich weniger auf dem Zettel.

Corona hatte das Impfgeschäft der Amerikaner zum Jahresstart regelrecht explodieren lassen. Fast fünf Milliarden Dollar erwirtschaftete Pfizer mit Impfungen im ersten Quartal, kein anderer Konzernbereich kam auf annähernd hohe Umsätze. Das wichtige Krebsgeschäft wurde mit knapp 2,9 Milliarden Dollar auf den zweiten Rang verwiesen, aber auch hier konnte Pfizer seine Umsätze im ersten Quartal um fast ein Fünftel ankurbeln.

Für das Gesamtjahr wird das Management um Konzernchef Bourla nun deutlich optimistischer. Zwar rechnet Pfizer inzwischen für das Jahr mit höheren Forschungs- und Entwicklungskosten, gleichzeitig aber auch mit noch mehr Einnahmen durch Comirnaty als zuletzt geplant. Pfizer schätzt, dass das Vakzin im Gesamtjahr einen Umsatz von 26 Milliarden Dollar einbringen wird.

Anfang Februar war der Konzern noch von 15 Milliarden Dollar ausgegangen. Doch inzwischen haben Pfizer und Biontech Zusagen erhöht - etwa an die EU, die mit 600 Millionen noch 100 Millionen Dosen mehr in diesem Jahr bekommen soll als zuvor vereinbart. Weil die Amerikaner aber auch von besseren Geschäften bei anderen Mitteln ausgehen, wird konzernweit ein Umsatzanstieg auf 70,5 bis 72,5 Milliarden Dollar erwartet. Zuvor standen noch maximal 61,4 Milliarden Dollar im Plan. Damit stünde Comirnaty immerhin für rund ein Drittel der Gesamtumsätze in diesem Jahr.

Pfizer und der Partner Biontech hatten erst kürzlich in den USA die Erweiterung der Notfallzulassung auch für die Verwendung bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren beantragt. Laut Meldungen von US-Medien vom Dienstag könnte die Behörden dort schon in wenigen Tagen grünes Licht geben. Auch die europäische Arzneimittelagentur EMA prüft derzeit den entsprechenden Antrag der beiden Unternehmen. Bisher darf das Mittel nur an Personen ab 16 Jahren vergeben werden.

Grundsätzlich will sich Pfizer nach der bereits Ende 2020 abgeschlossenen Trennung von seiner Generikatochter Upjohn künftig als rein biopharmazeutischer Player am Markt aufstellen. Upjohn wurde in ein gemeinsames Generikaunternehmen mit dem niederländischen Pharmakonzern Mylan eingebracht.

An der NYSE notierte die Aktie am Dienstag im frühen Handel dennoch wie der Gesamtmarkt ein halbes Prozent tiefer. Im Verlauf dreht sie jedoch ins Plus und kann derzeit um 0,45 Prozent auf 40,01 US-Dollar zulegen.

/tav/knd/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Rob Wilson / Shutterstock.com

Nachrichten zu Pfizer Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pfizer Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.05.2021Pfizer Equal weightBarclays Capital
31.03.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.03.2021Pfizer HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.03.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.03.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2021Pfizer kaufenDZ BANK
02.12.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
16.10.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
09.09.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
20.07.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
05.05.2021Pfizer Equal weightBarclays Capital
31.03.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.03.2021Pfizer HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.03.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.03.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2018Pfizer VerkaufenDZ BANK
16.05.2017Pfizer SellCitigroup Corp.
27.11.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.08.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
10.01.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pfizer Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt stabil -- US-Börsen rot -- BioNTech mit Umsatz- und Gewinnsprung -- TRATON steigert Auftragseingang -- Ethereum mit Rekord, Dogecoin bricht ein -- Carl Zeiss Meditec im Fokus

Milliardenklage gegen Deutsche Bank in Malaysia. Ford ruft mehr als 660.000 Autos in Nordamerika zurück. Volkswagen Financial erwartet 2021 weiter stabilen Gewinn. Delivery Hero, Infineon, SAP & Co.: Techwerte schwach - Zinssorgen wieder da. Sentix: Deutsche Konjunkturerwartungen klettern auf Allzeithoch. Impfstoff von Johnson & Johnson künftig wohl vor allem für Menschen ab 60.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln