26.08.2021 16:26

BVB-Aktie fester: Delaney wechselt von Dortmund nach Sevilla - Hummels fällt gegen Hoffenheim aus

Transfer: BVB-Aktie fester: Delaney wechselt von Dortmund nach Sevilla - Hummels fällt gegen Hoffenheim aus | Nachricht | finanzen.net
Transfer
Folgen
Der Transfer des Fußball-Profis Thomas Delaney vom Bundesligisten Borussia Dortmund zum FC Sevilla ist perfekt.
Werbung
Dem Vernehmen nach liegt die Ablöse bei rund sechs Millionen Euro. Der 29 Jahre alte Delaney hatte durch eine gute EM, bei der die dänische Mannschaft erst im Halbfinale gegen England ausgeschieden war, das Interesse des Clubs aus Andalusien geweckt.

Bei einem Transfer des kampfstarken Profis, der im Sommer 2018 für 20 Millionen Euro aus Bremen verpflichtet worden war, könnte der Pokalsieger selbst noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Als möglicher Neuzugang gilt Marcel Halstenberg vom Ligakonkurrenten RB Leipzig. Für den 29 Jahre alten Linksverteidiger wäre es eine Rückkehr. Im U23-Team der Dortmunder kam er in den Jahren 2011 bis 2013 68 Mal zum Einsatz. Im Gespräch ist eine Ablöse von rund zehn Millionen Euro.

In Dortmund könnte der bis 2022 an Leipzig gebundene Halstenberg zur Linderung der Personalprobleme in der Defensive beitragen. Vor allem auf der linken Abwehrseite, wo hinter Raphael Guerreiro leistungsmäßig ein Loch klafft, besteht Handlungsbedarf. Zudem wäre der Linksfuß in der Innenverteidigung einsetzbar.

BVB bereits in Zugzwang - Rose: "Unser Frankfurt-Gesicht zeigen"

Neue Saison, altbekannte Probleme - nur zwei Wochen nach dem Ligastart wird bei Borussia Dortmund mal wieder über rätselhafte Formschwankungen diskutiert. Dass dem famosen 5:2 gegen Frankfurt ein bitteres 1:2 in Freiburg folgte, werteten viele Beobachter bereits als weiteres Indiz für fehlende Titelreife. Trainer Marco Rose hofft auf ein schnelles Ende der schon in den Vorjahren häufig geführten Mentalitätsdebatte. Ein Sieg am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) über den Überraschungszweiten Hoffenheim würde dabei helfen. "Vielleicht können wir wieder unser Frankfurt-Gesicht zeigen", sagte Rose voller Hoffnung auf eine Trotzreaktion des Teams.

Die Schlappe von Freiburg hat der vom neuen Trainer erzeugten Aufbruchstimmung merklich geschadet. "Was uns in Freiburg ein Stück weit gefehlt hat, ist Bedingungslosigkeit. Das bedeutet, ich ziehe das Ding von der ersten bis zur letzten Minute durch", kritisierte Rose. Der einstige Gladbach-Coach weiß um die große Schwäche seiner Mannschaft, die sie seit Jahren im Titelrennen zurückwirft. "Daran müssen wir jeden Tag arbeiten. Das ist nicht nur Arbeit auf dem Platz, sondern auch im Kopf. Das werden wir im Trainerteam immer wieder einfordern und dabei nicht nachlassen", kündigte er an.

Nach Einschätzung von Michael Zorc hatte die Niederlage in Freiburg jedoch weniger mit fehlender Mentalität als vielmehr mit der holprigen Vorbereitung zu tun, in der viele EM-Teilnehmer erst spät ins Training einstiegen oder wegen Blessuren nicht zur Verfügung standen: "Ich habe ja von vornherein gesagt, dass es im August schwer wird." Die Rückkehr der Stammkräfte Mats Hummels, Raphael Guerreiro und Emre Can, die in Freiburg nach langer Zwangspause nur eingewechselt wurden, schürt die Hoffnung auf mehr Stabilität und Konstanz. Allerdings werden Thorgan Hazard und Nico Schulz fehlen.

Die Borussia tut gut daran, den Gegner nicht zu unterschätzen. Schließlich haben die Hoffenheimer ihre gute Form aus der vergangenen Saison mit in das neue Spieljahr genommen und sind seit neun Bundesliga-Partien ungeschlagen. Zudem gewann der BVB nur eines der letzten sieben Punktspiele gegen die TSG. Die Niederlage in Freiburg ist nach Einschätzung von Rose aufgearbeitet: "Es ist wichtig, die Mannschaft in die Richtung zu lenken, die es zulässt, dass wir am Freitag erfolgreich sein können."

Zumindest eine Zahl stimmt die Dortmunder zuversichtlich. Keines der vergangenen 29 Bundesliga-Heimspiele an einem Freitagabend ging verloren. Die letzte Niederlage gab im Januar 2004 - ausgerechnet gegen den Erzrivalen FC Schalke 04.

BVB-Trainer Rose bestätigt: Hummels fällt gegen Hoffenheim aus

Borussia Dortmund muss am Freitag im Spiel der Fußball-Bundesliga gegen die TSG 1899 Hoffenheim erneut auf Abwehrspieler Mats Hummels verzichten. "Er wird ausfallen. Er hat nach dem Freiburg-Spiel sofort wieder eine Reaktion gezeigt und hat in dieser Woche an keinem Mannschaftstraining teilnehmen können", sagte Dortmunds Trainer Marco Rose am Donnerstag. Dem 32-jährigen Hummels plagen bereits seit geraumer Zeit Knieprobleme.

Indirekt bestätigte Rose auch, dass Hummels nicht dem ersten Länderspielkader des neuen Bundestrainers Hansi Flick angehören werde. Das DFB-Aufgebot soll am Freitag offiziell verkündet werden. "Wir versuchen, ihn jetzt in der Länderspielpause soweit wieder hinzubekommen. Das wäre natürlich wichtig für uns", sagte Rose weiter zu Hummels, der in der neuen Bundesliga-Saison nach Patellasehnen-Problemen bislang nur beim 1:2 beim SC Freiburg elf Minuten als Einwechselspieler zum Einsatz gekommen ist.

Dafür ist Rechtsverteidiger Thomas Meunier nach überstandener Corona-Infektion wieder eine Option für den BVB gegen Hoffenheim. Nicht ganz glücklich schien Rose über die Nominierung Meuniers durch den belgischen Verband für die anstehenden Länderspiele zu sein. "Thomas ist erst anderthalb Wochen wieder dabei. Wir müssen jetzt mit dem belgischen Verband sprechen, was Sinn macht. Drei Spiele machen sicher keinen Sinn", sagte Rose.

Borussia Dortmund braucht neuen Aufsichtsratschef - Pieper geht Ende September

Borussia Dortmund muss sich einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden suchen. Gerd Pieper legt sein Mandat zum Ablauf des 24. September 2021 nieder, wie der börsennotierte Fußball-Bundesligist am Donnerstag in Dortmund mitteilte. Hintergrund sei "seine gesundheitliche Situation".

BVB-Aktien gewinnen via XETRA zeitweise 0,84 Prozent auf 5,97 Euro.

DORTMUND (dpa-AFX)

Bildquellen: charnsitr / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Asiatische Börsen uneinheitlich -- Amadeus FiRe hebt Gewinnziel abermals an -- NEL erzielt Rekordumsatz und weitet Verlust aus -- Tesla verdient mehr -- IBM verfehlt Umsatz-Erwartungen

ABB senkt Umsatzprognose. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Umsatz. SAP rechnet weiter mit starkem Wachstum der Kernsoftware in der Cloud. US-Notenbank: Wirtschaftsdynamik schwächt sich etwas ab. PayPal wohl an Pinterest interessiert.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln