27.04.2021 10:00

UBS verdient mehr als erwartet und will eine Milliarde Dollar einsparen - UBS-Aktie dennoch unter Druck

Trotz Archegos-Belastung: UBS verdient mehr als erwartet und will eine Milliarde Dollar einsparen - UBS-Aktie dennoch unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Trotz Archegos-Belastung
Folgen
Die UBS hat ihren Gewinn im ersten Quartal dank höherer Einnahmen und geringerer Kreditrisiken gesteigert.
Werbung
Allerdings schmälerte der Zahlungsausfall eines US-Kunden im Prime-Brokerage-Geschäft, womit der US-Hedgefonds Archegos gemeint ist, den Gewinn spürbar. Die Erwartungen der Analysten übertraf die Schweizer Bank.

Der Nettogewinn kletterte auf 1,82 Milliarden US-Dollar von 1,6 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten in einem von der Bank selbst veröffentlichten Konsens mit einem Nettogewinn von 1,6 Milliarden gerechnet. Das Ergebnis je Aktie betrug 49 Cent. Der Zahlungsausfall von Archegos sorgte für eine Gewinnbelastung von 434 Millionen Dollar.

Der Zusammenbruch des Hedgefonds Archegos hatte dem heimischen Rivalen Credit Suisse milliardenschwere Verluste beschert.

In der Risikovorsorge konnte die UBS eine Auflösung von 28 Millionen Dollar vornehmen, nachdem sie im Vorjahr noch 268 Millionen Dollar wegen ausfallgefährdeter Kredite zurückgestellt hatte. Vor Steuern verdiente die Bank 2,3 Milliarden Dollar und damit 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Einnahmen steigerte die Bank auf 8,7 Milliarden Dollar von 7,9 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Hier hatte die Analystenprognose auf 8,4 Milliarden gelautet.

UBS will eine Milliarde Dollar einsparen

Der neue UBS-Konzernchef Ralph Hamers hat sich bis 2023 Einsparungen von brutto rund einer Milliarde Dollar vorgenommen.

Die Schweizer Großbank wolle unter anderem Prozesse straffen und auch Stellen an günstigere Standorte verschieben. Wieviel Jobs gestrichen würde, konnte ein Firmensprecher am Dienstag nicht sagen. Das eingesparte Geld solle in Wachstumsprojekte investiert werden. Dazu gehöre die Informatik. Im Verlauf des Jahres stelle Hamers zudem schrittweise weitere Elemente seiner Strategie vor. Mit den Jahreszahlen 2021 wolle das Institut auch überarbeitete Finanzziele vorlegen.

An der Schweizer Börse gerät die UBS-Aktie am Dienstag unter Druck und verliert zeitweise 2,55 Prozent auf 13,76 Franken.

Dow Jones Newswires / Reuters

Ausgewählte Hebelprodukte auf UBS
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf UBS
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu UBS

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UBS

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:56 UhrUBS OverweightJP Morgan Chase & Co.
09:56 UhrUBS OutperformRBC Capital Markets
09:56 UhrUBS BuyJefferies & Company Inc.
24.01.2023UBS BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2023UBS UnderweightBarclays Capital
09:56 UhrUBS OverweightJP Morgan Chase & Co.
09:56 UhrUBS OutperformRBC Capital Markets
09:56 UhrUBS BuyJefferies & Company Inc.
24.01.2023UBS BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2023UBS BuyGoldman Sachs Group Inc.
07.01.2023UBS NeutralCredit Suisse Group
09.12.2022UBS NeutralCredit Suisse Group
13.07.2022UBS Equal-weightMorgan Stanley
12.07.2022UBS Equal WeightBarclays Capital
27.04.2022UBS Equal WeightBarclays Capital
13.01.2023UBS UnderweightBarclays Capital
21.11.2022UBS UnderweightBarclays Capital
26.10.2022UBS UnderweightBarclays Capital
24.10.2022UBS UnderweightBarclays Capital
27.07.2022UBS UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UBS nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Morgen live um 18 Uhr: Kunst als Kapitalanlage - Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Investition

Kunstwerke haben in vergangenen Krisen bewiesen, dass sie eine solide und renditestarke Geldanlage sind. Wie Sie bereits mit geringen Investitionen von der Wertentwicklung von Kunst profitieren können, erfahren Sie im Online-Seminar morgen um 18 Uhr!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX leichter -- Pfizer stellt sich nach Rekordjahr auf Umsatz- und Gewinnrückgang ein -- ExxonMobil fährt 2022 Rekord-Gewinn ein -- Spotify, Rheinmetall, thyssenkrupp im Fokus

Amazon bekräftigt Fokus auf Sprachassistentin Alexa - Amazon erhöht Ökostrom-Produktion. General Motors: Zahlen und Ausblick besser als von Analysten erwartet. UPS verdient im vierten Quartal mehr. UniCredit hat 2022 Gewinn gesteigert. Volkswagen-Tochter Skoda reduziert Zahl der Produktionsschichten. UBS hebt Kursziel für MTU an. Warburg belässt Commerzbank auf 'Buy'.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln