07.07.2022 13:22

ABOUT YOU-Aktie fester: Zuversicht bezüglich der Ziele für das Geschäftsjahr

Trotz Kaufzurückhaltung: ABOUT YOU-Aktie fester: Zuversicht bezüglich der Ziele für das Geschäftsjahr | Nachricht | finanzen.net
Trotz Kaufzurückhaltung
Folgen
Nach einem coronabedingt starken Wachstum bekommt auch der Online-Einzelhändler ABOUT YOU zum Start in sein neues Geschäftsjahr eine gewisse Kaufzurückhaltung der Kunden zu spüren.
Werbung
Die hohe Inflation und der Ukraine-Krieg dämpfen allgemein die Kauflust der Verbraucher und bescheren der gesamten Branche aktuell Gegenwind. Beim Hamburger SDAX-Unternehmen sorgten zudem gestoppte Marketingkampagnen, aber auch Lieferkettenprobleme und die ohnehin hohen Investitionen in die Expansion im ersten Geschäftsquartal für überraschend hohe Verluste.

Gleichzeitig bestellen jedoch immer mehr Kunden und Kundinnen bei ABOUT YOU. Während der große Konkurrent Zalando erst kürzlich seine Ziele zusammenstrich, bleibt die ABOUT YOU seinen Zielen treu: "Mit unserem wachsenden Kundenstamm sind wir gut positioniert, um unsere strategischen Ziele umzusetzen", sagte Mitgründer und Co-Chef Tarek Müller laut Mitteilung vom Donnerstag in Hamburg.

Die Hanseaten bauen derzeit ihre Geschäfte in zahlreichen Ländern durch hohe Investitionen aus. Dies zeigt sich auch im größeren Kundenstamm, die Zahl der aktiven Käuferinnen und Käufer wuchs im ersten Geschäftsquartal umrund 28 Prozent. ABOUT YOU definiert aktive Kunden als Menschen, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal beim Unternehmen per App oder auf der Webseite eingekauft haben.

Der Umsatz kletterte im Vergleich zum coronabedingt starken Vorjahreszeitraum von Anfang März bis Ende Mai um 19,4 Prozent auf gut 504 Millionen Euro. Damit schlug ABOUT YOU die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten etwas. In Deutschland, Österreich und der Schweiz legte der Erlös um knapp zehn Prozent zu, in den übrigen Märkten des Unternehmens um mehr als 23 Prozent. Das stärkste Wachstum mit gut 45 Prozent verzeichnete der Bereich mit Geschäftskunden, in dem die Firma unter anderem ihre Shop-Technologie an Dritte verkauft.

Insgesamt verlangsamte sich das Wachstum im vergangenen Quartal jedoch deutlich. Zum Vergleich: Im gesamten Geschäftsjahr 2012/22 hatte der Erlös um fast die Hälfte zugelegt, im vorangegangenen Quartal waren es noch mehr als 30 Prozent Plus gewesen. Die zunehmende Kaufzurückhaltung der Kunden habe sich insbesondere in den osteuropäischen Nachbarländern der Ukraine bemerkbar gemacht, sagte eine Unternehmenssprecherin. Dort stoppte die Firma in der Folge bereits gebuchte Marketingkampagnen und musste hierfür Ausfallgebühren zahlen.

Diese einmaligen Kosten lasteten im Berichtszeitraum auf der Profitabilität, ebenso wie die laut der Sprecherin noch coronabedingten Lieferkettenprobleme in einem Distributionszentrum in der Slowakei. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) verschlechterte sich dadurch überraschend stark auf minus 28,8 Millionen Euro nach minus 12,3 Millionen Euro vor einem Jahr. Die entsprechende Marge ging von minus 2,9 auf minus 5,7 Prozent zurück. Unter dem Strich fiel ein Nettoverlust von 44,4 Millionen Euro an, nach einem Minus von 23,5 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Für das Gesamtjahr peilt ABOUT YOU jedoch unverändert ein bereinigtes operatives Ergebnis von minus 70 bis minus 50 Millionen Euro an, nach minus 67 Millionen im Vorjahr. Der Umsatz soll um 25 bis 35 Prozent auf 2,165 bis 2,338 Milliarden Euro zulegen, die entsprechende operative Marge damit bei minus 3,2 bis minus 2,1 Prozent liegen. Im kommenden Geschäftsjahr 2023/24 soll beim operativen Ergebnis nach Möglichkeit dann ein Plus stehen. Hierfür stimmt Co-Chef Müller "das anhaltende Wachstum in den etablierten und auch neuen europäischen Märkten von ABOUT YOU, die verbesserte Aussteuerung vom Marketing und die operative Effizienz" zuversichtlich.

Geschäftsentwicklung von ABOUT YOU lässt Anleger zugreifen

Gestützt von ordentlichen Quartalszahlen des Online-Modehändlers ABOUT YOU haben die Aktien am Donnerstag unter Schwankungen zugelegt. Zwischenzeitlich notieren die Papiere via XETRA 1,08 Prozent fester bei 7,46 Euro und gehören damit zum Mittelfeld im SDAX. Zeitweise waren sie am Morgen um bis zu fünf Prozent gestiegen.

ABOUT YOU ist trotz des durch Inflation und Ukraine-Krieg erschwerten Marktumfelds im ersten Geschäftsquartal weiter gewachsen. Jedoch ließ das Tempo im Vergleich zum Vorquartal nach und der operative Verlust stieg. Co-Chef Tarek Müller zeigte sich gleichwohl zuversichtlich, die Ziele für das bis Ende Februar laufende Geschäftsjahr zu erreichen.

Laut einem Händler ist positiv, dass ABOUT YOU den Ausblick bestätigte - anders als andere Händler wie Asos und Zalando, von denen es zuletzt Umsatz- und Gewinnwarnungen für das Geschäftsjahr gegeben habe.

Unter Analysten fiel das Echo auf die Zahlen unterschiedlich aus. Georgina Johanan von der US-Bank JPMorgan sprach von einem durchwachsenen Bericht des Modehändlers. Das operative Ergebnis habe die Erwartungen verfehlt. Dagegen attestierte Volker Bosse von der Baader Bank dem Unternehmen robuste Resultate und lobte den bestätigten Jahresausblick. Henrik Paganetty vom Analysehaus Jefferies betonte, dass ABOUT YOU besonders im Vergleich mit den Konkurrenten ordentlich abgeschnitten und beim Umsatz positiv überrascht habe.

Seit dem Börsengang vor gut einem Jahr war es mit der ABOUT YOU-Aktie mehr oder weniger stetig bergab gegangen. Gestartet im Juni 2021 mit einem Kurs von 25,60 Euro büßte das Papier bis zum Rekordtief von 5,73 Euro gut ein Jahr später mehr als drei Viertel an Wert ein. Im bisherigen Jahresverlauf summiert sich das Minus auf rund 63 Prozent.

/tav/ngu/mis

HAMBURG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf ABOUT YOU
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf ABOUT YOU
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: T. Schneider / Shutterstock.com

Nachrichten zu Zalando

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Zalando

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.08.2022Zalando OutperformCredit Suisse Group
05.08.2022Zalando BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2022Zalando NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.08.2022Zalando KaufenDZ BANK
04.08.2022Zalando BuyWarburg Research
05.08.2022Zalando OutperformCredit Suisse Group
05.08.2022Zalando BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2022Zalando KaufenDZ BANK
04.08.2022Zalando BuyWarburg Research
04.08.2022Zalando BuyDeutsche Bank AG
05.08.2022Zalando NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.08.2022Zalando NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2022Zalando Equal WeightBarclays Capital
04.07.2022Zalando Equal-weightMorgan Stanley
24.06.2022Zalando Equal WeightBarclays Capital
27.06.2022Zalando HoldHSBC
24.06.2022Zalando UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
27.04.2022Zalando UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
28.01.2021Zalando VerkaufenDZ BANK
23.11.2020Zalando SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Zalando nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen in der Gewinnzone -- BaFin beklagt Mängel bei Deutsche Börse-Tochter -- freenet mit starkem Halbjahr -- VW, Bayer, Rivian im Fokus

Geplanter Konzernumbau beflügelt Peloton. Uniper könnte Versorungslage in Europa mit Tauschgeschäft verbessern. Mercedes-Benz kooperiert mit CATL bei Herstellung von E-Auto-Batterien. SAF-HOLLAND kommt bei Haldex-Übernahme voran. Jungheinrich schlägt Erwartungen. Knorr-Bremse macht deutlich weniger Nettogewinn.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln