finanzen.net
10.05.2019 21:44
Bewerten
(0)

Top-Investor: Dieser Börsenkandidat hat ähnliches Potenzial wie Facebook

Wachstumsaussichten: Top-Investor: Dieser Börsenkandidat hat ähnliches Potenzial wie Facebook | Nachricht | finanzen.net
Wachstumsaussichten
DRUCKEN
In den USA stehen in diesem Jahr einige große Börsengänge auf der Agenda. Einen davon hält ein bekannter Tech-Investor und Board-Mitglied für einen potenziellen Facebook-Nachfolger.
Lyft, Uber, Pinterest: Im Jahr 2019 wagen erneut einige Tech-Unternehmen den Sprung aufs Börsenparkett. Auch Slack ist dabei - und hat einem Investor zufolge bereits jetzt große Erfolgschancen.

"Slack sieht aus wie Facebook"

Der Bürokommunikations-Dienst Slack plant eine Direktplatzierung an der New Yorker Börse. So spart der IPO-Kandidat Gebühren und Altaktionäre sind beim dem geplanten Verkauf ihrer Aktien nicht an eine Haltefrist gebunden. Auch wenn Banken in diesem Fall nicht als Kursstabilisator auftreten und das Risiko für eine schwache Kursentwicklung in den ersten Tagen höher ist, zeigt sich ein Board-Mitglied von Slack, der zeitgleich auch ein bekannter Tech-Investor ist, überzeugt davon, dass das Unternehmen eine Erfolgsgeschichte schreiben wird.

"Slack ist das einzige Unternehmen der Welt, das so aussieht wie Facebook, als es zu dem Social-Media-Giganten heranwuchs, der er heute ist", so Chamath Palihapitiya, seinerseits früher selbst bei Facebook tätig, gegenüber CNBC. Dabei lobte der Experte insbesondere den Slack-CEO Stewart Butterfield, der das Produkt so gut verstünde, wie er es seit seiner Zeit bei Facebook nicht mehr gesehen habe. Bei Facebook habe er ein Team gesehen, dass die Markttauglichkeit des Produktes und die Kraft von Netzwerkeffekten wirklich verstanden habe. Dies habe es Facebook ermöglicht, auf der ganzen Welt zu expandieren und das zu geringsten Kosten, so Palihapitiya.

Slack macht weiter Verlust

Slack hat kürzlich seinen IPO-Prospekt eingereicht und zeitgleich seine jüngsten Zahlen offengelegt. Bei Erlösen von 400 Millionen Dollar fiel unter dem Strich im vergangenen Jahr ein Verlust von 139 Millionen Dollar an. Doch der Konzern kann auf starke Wachstumsraten zurückblicken: Allein im vergangenen Jahr betrug das Plus bei den Erlösen 82 Prozent. Eigenen Angaben zufolge beträgt die Userbasis des Unternehmens 10 Millionen tägliche Nutzer. Allerdings greifen zahlreiche Unternehmen auf die kostenlose Version des Slack-Dienstes zurück.

Starke Konkurrenz

Während Chamath Palihapitiya Slack dennoch starkes Potenzial bescheinigt und in dem Unternehmen einen Facebook-Nachfolger erkannt haben will, machen sich Marktbeobachter Sorgen um die aktuelle Marktlage. Denn der Markt für Kommunikationssoftware ist hart umkämpft, auch der milliardenschwere Microsoft-Konzern hat mit "Teams" ein ähnliches Produkt auf dem Markt, die Alphabet-Tochter Google mischt mit "Hangouts" mit. Auch Skype for Business, der aktuelle Marktführer, wird den Kampf um (Firmen-)Kunden mit Slack voraussichtlich weiter verschärfen. Und auch Facebook hat mit "Workplace" ein - jedoch eher wenig konkurrenzfähiges - Produkt am Start.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ink Drop / Shutterstock.com, tanuha2001 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18:01 UhrFacebook OutperformRBC Capital Markets
18:01 UhrFacebook overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
29.05.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.04.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
18:01 UhrFacebook OutperformRBC Capital Markets
18:01 UhrFacebook overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
29.05.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.04.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- EZB-Chef Draghi stellt Leitzinssenkungen in Aussicht -- Facebook präsentiert Kryptowährung Libra -- Siltronic, Wirecard, Vapiano, Infineon im Fokus

EZB schickt Anleihe-Renditen in der Eurozone auf Talfahrt. Deutsche Bank könnte anscheinend Teile des Managements austauschen. Immobilienwerte unter Druck - Mietdeckel in Berlin kommt wohl. Knorr-Bremse übt sich nach Chef-Abgang in Harmonie. RWE- und E.ON-Aktien im Fokus: Zinssensitive Versorger profitieren stark von Draghi-Signalen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Beyond MeatA2N7XQ
TeslaA1CX3T
SteinhoffA14XB9
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
Apple Inc.865985