25.01.2022 22:22

Jeffrey Gundlach: Der US-Dollar wird fallen, dafür könnten diese Anlagen profitieren

Bond King: Jeffrey Gundlach: Der US-Dollar wird fallen, dafür könnten diese Anlagen profitieren | Nachricht | finanzen.net
Bond King
Folgen
Jeffrey Gundlach, der bereits seit geraumer Zeit bearish für den US-Dollar ist, hat diese Ansicht erneut bekräftigt. Dafür sieht er gute Chancen bei verschiedenen anderen Assets.
Werbung
• Jeffrey Gundlach warnt vor doppeltem Defizit-Problem
• Langfristig bearish für US-Dollar
• Verschiedene andere Assets könnten von Dollarschwäche profitieren
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Jeffrey Gundlach, der das Investmentunternehmen DoubleLine Capital gegründet hat und es als CEO führt, warnt bereits seit Jahren davor, dass der US-Dollar seinen Status als weltweite Reservewährung wohl verlieren wird. Dafür macht er unter anderem die Wirtschaftspolitik der USA verantwortlich.

Zwar haben die Markterwartungen bezüglich einer falkenhafteren Fed dem US-Dollar zuletzt Auftrieb gegeben, aber dennoch hat der Bond King, wie er auch genannt wird, in einem Unternehmens-Webcast bekräftigt, dass er längerfristig weiterhin mit einem fallenden US-Dollar rechnet: "Mein langfristiger Ausblick für den Dollar bleibt stark bearish", beteuerte der Anleiheexperte. "Wir sehen einen schwächeren Dollar in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres, vielleicht auch 2023. Der Dollar wird aufgrund des doppelten Defizit-Problems [bei der Staatsverschuldung und bei der Handelsbilanz] abwärts gehen. Er wird ziemlich deutlich fallen", prognostiziert Gundlach.

Gold

Von der erwarteten Dollarschwäche dürften verschiedene andere Assets profitieren, glaubt der Anleihekönig. Dazu gehört seiner Meinung nach unter anderem Gold: "Der feste Dollar hat Gold gebremst, doch wenn es mit ihm abwärts geht, dann wird der Goldpreis steigen", ist Gundlach überzeugt.

Als Begründung führte er an, dass Gold nicht einfach gedruckt werden könne, wie es bei Fiatgeld der Fall ist. Daher könne das gelbe Edelmetall, das allgemeinhin als sicherer Hafen betrachtet wird, als Absicherung gegen Inflation genutzt werden. Schon in den kommenden Monaten könnte die Inflationsrate auf 7 Prozent klettern, befürchtet der Experte nämlich.

Um von dieser potentiellen Gold-Rally zu profitieren, könnten Anleger einfach selbst Goldbarren erwerben. Aber auch ein Investment in Minen-Unternehmen wie beispielsweise Barrick Gold, Newmont und Freeport-McMoRan wäre eine Alternative.

Silber

Auch für Silber ist Jeffrey Gundlach optimistisch. Denn genauso wie Gold sei auch Silber ein Wertspeicher und könne als sicherer Hafen dienen. Hinzu komme, dass das silberne Edelmetall aufgrund seiner guten Leitfähigkeit in der Industrieproduktion zum Einsatz kommt - etwa bei Solarkollektoren. Die industrielle Nachfrage, verbunden mit den absichernden Eigenschaften, mache Silber für Investoren interessant, glaubt Gundlach.

Als mögliche Anlage bieten sich laut dem Milliardär sowohl Silbermünzen bzw. -barren, als auch Aktien - etwa von Pan American Silver, Wheaton Precious Metals und First Majestic Silver - an.

Schwellenländer-Aktien

Zwar hat sich der US-Aktienmarkt zuletzt sehr stark entwickelt, doch nun sollten sich Anleger internationaler aufstellen, rät Jeffrey Gundlach: "Wenn der Dollar anfängt an Wert zu verlieren, dann wird eine enorme Outperformance bei Nicht-US-Aktien zu beobachten sein. Die Emerging Markets werden sich in diesem Fall stark entwickeln", so der Anleihekönig.

Er verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass sich die vorangegangene Outperformance von US-Aktien nach dem Platzen der Dotcom-Blase Mitte der 90er komplett umgekehrt habe. Diese Situation könne sich seiner Meinung nach wiederholen.

Anleger, die auf Schwellenländer setzen wollen, könnten dies etwa tun, indem sie in Exchange Traded Funds, also in börsengehandelte Indexfonds, investieren. Als Beispiele nennt Gundlach den Vanguard FTSE Emerging Markets ETF (VWO) und den iShares Core MSCI Emerging Markets ETF (IEMG).

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Barrick Gold Corp.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Barrick Gold Corp.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: egon999 / Shutterstock.com, Olivier Le Moal / Shutterstock

Nachrichten zu Barrick Gold Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Barrick Gold Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.07.2019Barrick Gold Equal WeightBarclays Capital
10.04.2019Barrick Gold BuyDeutsche Bank AG
15.02.2019Barrick Gold HoldDeutsche Bank AG
09.01.2019Barrick Gold OverweightBarclays Capital
12.03.2018Barrick Gold OutperformRBC Capital Markets
10.04.2019Barrick Gold BuyDeutsche Bank AG
09.01.2019Barrick Gold OverweightBarclays Capital
12.03.2018Barrick Gold OutperformRBC Capital Markets
07.07.2017Barrick Gold Market PerformBMO Capital Markets
16.03.2017Barrick Gold OutperformRBC Capital Markets
16.07.2019Barrick Gold Equal WeightBarclays Capital
15.02.2019Barrick Gold HoldDeutsche Bank AG
01.11.2017Barrick Gold Sector PerformRBC Capital Markets
09.05.2016Barrick Gold Sector PerformRBC Capital Markets
23.03.2016Barrick Gold HoldDeutsche Bank AG
08.01.2008Barrick Gold DowngradeStandard & Poor
06.11.2007Barrick Gold neues KurszielLehman Brothers Inc.
10.05.2006Barrick Gold underweightPrudential Financial
05.04.2006Barrick Gold neues KurszielCrédit Suisse
05.04.2006Update Barrick Gold Corp.: UnderperformCredit Suisse First Boston

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Barrick Gold Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Krieg, Zinswende - aktuelle Themen, die die Börsenwelt in Atem halten. Viele Anleger stellen sich deshalb Fragen wie: Was passiert, wenn die Banken weiter kriseln? Wie wirken sich Zinserhöhungen auf Ihr Depot aus? Wie stellen Sie Ihr Portfolio in Zeiten politischer Unsicherheiten optimal auf? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr gibt's die Antworten!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0671-0,0064
-0,59
Japanischer Yen135,5995-0,5605
-0,41
Pfundkurs0,8536-0,0030
-0,35
Schweizer Franken1,0284-0,0035
-0,34
Russischer Rubel59,7815-2,4786
-3,98
Bitcoin27848,5212212,9728
0,77
Chinesischer Yuan7,1216-0,0208
-0,29

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX unentschlossen -- Aareal Bank-Übernahme geglückt -- GfK-Konsumklima stabilisiert sich -- Nordex korrigiert Jahresziele -- Aroundtown, Daimler Truck, BMW im Fokus

Russische Notenbank verlegt Zinssitzung zwei Wochen vor. Compleo-Aktie fällt immer weiter. Bayer-Chef fordert in Davos innovationsfreundlichere EU-Regeln. Prudential findet neuen CEO. FUCHS PETROLUB steigt in Batteriemarkt ein. EZB-Direktor Panetta für Zinspolitik als Hauptinstrument der Geldpolitik - Rehn für kleinen Zinsschritt im Juli.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln