Euro am Sonntag

Kryptomarkt: Etwas mehr Zuversicht

19.05.22 06:31 Uhr

Kryptomarkt: Etwas mehr Zuversicht | finanzen.net

Bitcoin und Co haben positiv auf die größte Zinserhöhung in den USA seit Jahrzehnten reagiert. Die Unsicherheit lässt nun etwas nach.

Werte in diesem Artikel
Aktien

1.409,00 EUR 29,50 EUR 2,14%

Rohstoffe

2.418,47 USD 3,45 USD 0,14%

Devisen

61.022,5638 EUR -504,1656 EUR -0,82%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 0,85%

€uro am Sonntag

von Nikolas Kessler, Euro am Sonntag

Nachdem der Bitcoin im Vormonat rund 17 Prozent verloren und damit den schwächsten April seit mindestens neun Jahren verzeichnet hatte, stabilisierte sich der Kurs seit Anfang Mai in einer vergleichsweise engen Seitwärtsrange zwischen 37.500 und 39.000 Dollar. Im Vorfeld der jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed haben sich die Investoren damit auffällig zurückgehalten. Als Fed-Chef Jerome Powell wie erwartet eine Anhebung des Leitzinses um 0,5 Prozentpunkte auf 0,75 bis 1,0 Prozent verkündet und für die nahe Zukunft keine noch größeren Zinsschritte in Aussicht gestellt hatte, war die erste Reaktion am Kryptomarkt klar positiv.

Der Bitcoin hat zeitweise sogar wieder die 40.000er-Marke ins Visier genommen. Auf Sicht dürften zwar weiterhin Makrofaktoren wie die hohe Inflation oder der starke Dollar das Kursgeschehen bestimmen, fürs Erste macht sich unter den Krypto-Fans aber leichte Entspannung breit.

Werbung
Über 390+ Kryptos und 2.800 digitale Assets

Bitpanda ist der BaFin-lizenzierte Krypto-Broker aus Österreich und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München. Erstellen Sie Ihr Konto mit nur wenigen Klicks und profitieren Sie von 0% Ein- und Auszahlungsgebühren.

Unterdessen rückt der Bitcoin immer weiter in den Finanz-Mainstream vor. In den USA will der Finanzdienstleister Fidelity künftig Bitcoin-Investments als Option für die private Altersvorsorge ermöglichen, während die Investmentbank Goldman Sachs ihren ersten mit Bitcoin besicherten Kredit vergeben hat. Dass die US-Börsenaufsicht SEC den Kryptomarkt künftig genauer beobachtet und dafür die Personalstärke ihrer "Crypto Assets and Cyber Unit" von 30 auf 50 Mitarbeiter erhöht, ist letztlich ebenfalls ein positives Signal. Denn zum einen bedeutet es, dass die Behörde den jungen Markt inzwischen ernst nimmt. Und zum anderen profitieren alle ehrlichen Marktteilnehmer davon, wenn Krypto-Betrug und Cyberkriminalität rigoros bekämpft werden.

INVESTOR-INFO

MicroStrategy

Bitcoin sorgt für Verluste

Der zur Bitcoin-Holding mutierte Software-Konzern Micro Strategy ist im ersten Quartal tiefer in die Verlustzone gerutscht. Grund dafür ist auch eine Wertberichtigung beim Bitcoin-Bestand in Höhe von 170 Millionen Dollar - obwohl das Unternehmen im Berichtszeitraum keinen einzigen Coin verkauft hat. Laut Vorgaben der US-Börsenaufsicht SEC müssen auch nicht realisierte Verluste entsprechend ausgewiesen werden. Der Bitcoin-Bestand des Unternehmens ist unterdessen bis Ende März auf 129.218 Einheiten mit einem aktuellen Wert von fünf Milliarden Dollar gestiegen - was rund 80 Prozent des Unternehmenswerts entspricht.

Krypto-ETP von 21Shares

Das Beste aus zwei Welten

Auch wenn sich Bitcoin und Gold auf den ersten Blick stark unterscheiden, teilen sie ein zentrales Merkmal: ihre Knappheit. Sie ist es, die den Wert der beiden Assets definiert und sogar vor Inflation schützen kann. Allen ideologischen Gräben zwischen Gold- und Bitcoin-Fans zum Trotz hat der Schweizer Emittent 21Shares ein Produkt entwickelt, das sich diesen Umstand zunutze macht. Der 21Shares Bytetree BOLD ETP bildet einen Index ab, der zu rund 80 Prozent in Gold und zu etwa 20 Prozent in Bitcoin investiert ist. Mit dem ETP, der an der Schweizer Börse SIX gehandelt wird, können Anleger ihr Depot diversifizieren oder gegen Inflation absichern.




Ausgewählte Hebelprodukte auf MicroStrategy

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf MicroStrategy

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Jaruwan Jaiyangyuen / Shutterstock.com, Wit Olszewski / Shutterstock.com, Finanzen Verlag

Nachrichten zu MicroStrategy Inc

Analysen zu MicroStrategy Inc

DatumRatingAnalyst
11.02.2019Microstrategy A BuyBWS Financial
27.10.2017Microstrategy A BuyMizuho
28.07.2017Microstrategy A HoldDeutsche Bank AG
16.11.2016Microstrategy A BuyMizuho
11.01.2016Microstrateg a BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
11.02.2019Microstrategy A BuyBWS Financial
27.10.2017Microstrategy A BuyMizuho
16.11.2016Microstrategy A BuyMizuho
11.01.2016Microstrateg a BuyDeutsche Bank AG
11.12.2015Microstrateg a BuyMizuho
DatumRatingAnalyst
28.07.2017Microstrategy A HoldDeutsche Bank AG
19.10.2015Microstrateg a HoldLake Street
31.10.2012Microstrateg a neutralROTH Capital Partners, LLC
30.10.2012Microstrateg a neutralUBS AG
31.07.2012Microstrateg a neutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
16.03.2005Update Microstrategy Inc.: SellWedbush Morgan
09.02.2005Update Microstrategy Inc.: SellDeutsche Securities

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MicroStrategy Inc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"