18.10.2017 13:14
Bewerten
(6)

Das müssen Bitcoin-Besitzer tun, um Bitcoin Gold kostenlos zu bekommen

Kommt die Hardfork?: Das müssen Bitcoin-Besitzer tun, um Bitcoin Gold kostenlos zu bekommen | Nachricht | finanzen.net
Kommt die Hardfork?
DRUCKEN
Die nächste Hardfork steht bevor und wird voraussichtlich eine neue Bitcoin-Währung etablieren. Neben Bitcoin und Bitcoin Cash wird wohl bald Bitcoin Gold existieren. Wer jetzt bereits digitale Token der größten Kryptowährung hält, bekommt die neue Währung kostenlos.
Es wäre der zweite Split in nur drei Monaten: Am 25. Oktober soll eine weitere Kryptowährung von Bitcoin abgespaltet werden und dann neben dem Originaltoken und Bitcoin Cash existieren. Hintergrund der so genannten Hardfork ist eine grundsätzliche Unzufriedenheit bei bestimmten großen Minern der Bitcoin-Community. Eine Gruppe, angeführt von Jack Liao, CEO des Hong Konger Mining-Herstellers "LightningAsic" und dessen Finanzpartner, hatte sich nach der letzten Hardfork im August unzufrieden mit dem jüngsten Software-Upgrade gezeigt. Denn profitiert hatte von Bitcoin Cash insbesondere der chinesische Miner Bitmain, dessen Chef Jihan Wu den letzten Hardfork massiv forciert haben soll.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Bitcoin Gold, wie die neue Währung wohl heißen soll, soll daher auch nicht als Konkurrenz zu den beiden bereits existierenden Bitcoin-Varianten erschaffen werden, sondern den Originaltoken gegen Bitcoin Cash stärken, so das Ansinnen der Entwickler.

Bitcoin Gold für Bitcoin-Besitzer kostenlos

Unterstützen ausreichend Miner die Pläne, kommt es zum Split. Wer dann bereits Bitcoins besitzt, wird automatisch zum Besitzer der neuen Bitcoin Gold-Token. Nach dem 25. Oktober dürften User dann neben ihren Bitcoins auch die neue Währung in ihre privaten Wallets gebucht bekommen - Voraussetzung dafür ist, dass sich die Ursprungs-Bitcoins ebenfalls in diesem Wallet befinden.

Klappt der Split, wird es bald Bitcoin Gold-Wallets geben, um die neue Währung transferieren zu können und diese eigenständig zu verwalten. Die neuen Token lassen sich dann beliebig weiter transferieren, verkaufen oder für Bezahlvorgänge nutzen. Im Idealfall existieren die drei Bitcoin-Varianten nach dem Split nebeneinander.

Bitcoin-Hype ungebrochen

Noch ist die Nachfrage nach Kryptowährungen im Allgemeinen und Bitcoin im Speziellen ungebrochen. Erst in der vergangenen Woche hatte die größte Digitalwährung bei 5.846 Dollar ein Allzeithoch erreicht - aktuell kosten die digitalen Token rund 5.372 Dollar und haben damit innerhalb eines Jahres rund 740 Prozent zugelegt. Sofern es Anleger gibt, die auf den Zug noch aufspringen wollen, dürfte die Nachfrage hoch bleiben und sowohl Bitcoin als auch Bitcoin Cash und Bitcoin Gold dürften genügend Interessenten finden, um friedlich nebeneinander zu koexistieren. Für eine ausreichende Verbreitung der neuen Währung zum Start dürfte gesorgt sein, denn schließlich bekommen Bitcoin-Besitzer für jeden Bitcoin einen Bitcoin Gold kostenlos ins Krypto-Depot gebucht.

Redaktion finanzen.net

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Carlos Amarillo / Shutterstock.com, 3Dsculptor / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2405-0,0096
-0,77
Japanischer Yen131,8925-0,7775
-0,59
Pfundkurs0,8829-0,0041
-0,46
Schweizer Franken1,1514-0,0018
-0,15
Russischer Rubel70,0127-0,7036
-1,00
Bitcoin8634,9902430,8906
5,25
Chinesischer Yuan7,8762-0,0608
-0,77

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Finanzspritze für Tesla-Rivale Faraday Future -- Allianz verdient weniger im vierten Quartal -- Coca-Cola, HNA, Deutsche Bank, VW im Fokus

32 Sammelklagen gegen Intel. Chefs von US-Banken erhalten kräftige Gehaltserhöhungen. Überraschende Kehrtwende bei JPMorgan - "Bitcoin-ETFs sind der heilige Gral". Wetten und Manipulationen: War der Börsencrash erst der Anfang? Kaufempfehlung liefert HHLA-Aktie Rückenwind.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Sonstiges
18:01 Uhr
So begrenzen Sie Ihr Risiko
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
BMW AG519000
Steinhoff International N.V.A14XB9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
adidas AGA1EWWW