finanzen.net
25.03.2019 17:10
Bewerten
(0)

Darum steigt der Euro am Nachmittag

Konjunkturdaten stützen: Darum steigt der Euro am Nachmittag | Nachricht | finanzen.net
Konjunkturdaten stützen
DRUCKEN
Der Kurs des Euro hat am Montag in Reaktion auf Konjunkturdaten aus Deutschland leicht angezogen.
Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,1330 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1325 (Freitag: 1,1302) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8830 (0,8848) Euro.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Aussichten für die deutsche Wirtschaft hatten sich im März überraschend etwas aufgehellt. Deutschlands wichtigster Frühindikator, das Ifo-Geschäfsklima, war besser als erwartet ausgefallen. Dies ergab die Befragung des Münchner Ifo-Instituts von etwa 9000 Unternehmen.

Angesichts schwacher Zahlen aus der deutschen und französischen Industrie vom Freitag wurde das Umfrageergebnis mit Erleichterung aufgenommen. Ungeachtet der Sorgen aufgrund des Brexits sowie Befürchtungen wegen des Handelskonflikts zeige sich die deutsche Konjunktur widerstandsfähig, kommentierte Patrick Boldt, Analyst der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank, warnte hingegen vor zu viel Optimismus. Während das Dienstleistungsgewerbe zugelegt habe, sei das Ifo-Geschäftsklima in der exportorientierten Industrie erneut zurückgegangen. "Für eine Entwarnung ist es damit noch zu früh", sagte er.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85638 (0,85890) britische Pfund, 124,65 (124,60) japanische Yen und 1,1237 (1,1243) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag mit 1321 Dollar gehandelt. Das waren gut sieben Dollar mehr als am Freitag.

/elm/jkr/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Neonn / Shutterstock.com, qvist / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1223-0,0035
-0,31
Japanischer Yen125,6000-0,4350
-0,35
Pfundkurs0,8637-0,0036
-0,41
Schweizer Franken1,14620,0029
0,26
Russischer Rubel71,6210-0,1865
-0,26
Bitcoin4958,7998164,2100
3,42
Chinesischer Yuan7,5449-0,0089
-0,12

Heute im Fokus

DAX leichter -- Bitcoin über 5.500 US-Dollar -- Coca-Cola übertrifft Prognosen -- Ermittlungen gegen VW-Manager wegen illegaler Boni? -- Bank- und Stahlwerte, Wirecard, Bayer, Tesla im Fokus

Verizon übertrifft Gewinnerwartungen und hebt Ausblick an. P&G steigert Umsatz. United Technologies verdient deutlich mehr als erwartet. E.ON treibt Eintritt in japanischen Windenergiemarkt voran. PUMA setzt sich höhere Nachhaltigkeitsziele. Chinas Starbucks-Rivale Luckin Coffee beantragt Börsengang in den USA.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8