finanzen.net
28.01.2020 19:34

Suchmaschinen-Tipp: So löscht Google alle gespeicherten Daten über Sie automatisch

Daten löschen: Suchmaschinen-Tipp: So löscht Google alle gespeicherten Daten über Sie automatisch | Nachricht | finanzen.net
Daten löschen
Mit ein paar Klicks ist es Online-Nutzern nun möglich ihre bei Google gespeicherten Daten regelmäßig löschen zu lassen.

Bequemes Löschen für Google-User

Dass Google über jeden Nutzer persönliche Daten sammelt, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Welche Informationen oder wie viele es letztendlich sind, ist den meisten jedoch unklar, da Google sie speichert, ohne dass Anwender es direkt bemerken können. Bislang konnten Nutzer die erfassten Daten manuell löschen, doch nun wird es etwas bequemer. Ab sofort kann im Google-Konto festgelegt werden, dass die gespeicherten Informationen zu besuchten Websites und Orten automatisch und regelmäßig gelöscht werden. Dabei kann man zwischen einem Zeitraum von 3 und 18 Monaten wählen. Wer dies nicht will, kann seine Daten auch weiterhin unbefristet bei Google hinterlegt lassen. Ein kompletter Widerspruch gegen das Sammeln der Daten ist nach wie vor zudem möglich.

Kritik an Google zeigt Wirkung

Google bietet den Service der Datenlöschung zwar an, betont aber im selben Zug, dass die persönlichen Informationen das Nutzererlebnis verbessern und ohne diese Daten, eine Personalisierung der Website unmöglich sei. So müsse der Nutzer auf ausgewählte Empfehlungen in Zukunft verzichten. Google zeigte sich der Kritik der Nutzer gegenüber jedoch empfänglich. Diese hatten immer wieder um mehr Transparenz gebeten und sich einen einfacheren Weg gewünscht, Daten zu verwalten oder zu löschen. Der neue Service soll für alle Nutzer zugänglich sein und genau das ermöglichen. Nutzer müssen nicht mehr manuell immer wieder ihre Daten löschen, sondern durch die neue Browserfunktion bequem einstellen wann, beziehungsweise wie oft die persönlichen Informationen vom Google-Server verschwinden sollen.

Weitere Tipps für Online-Nutzer

Wer seine Internetaktivität darüber hinaus noch mehr verschleiern will, kann unterschiedliche Suchmaschinen verwenden und alternative E-Mail-Dienste in Anspruch nehmen. Zusätzlich können in den meisten Browsern die Cookies ausgeschaltet werden. Dieser Dienst ist in den meisten Fällen in den Einstellungen unter dem Punkt "Datenschutz" zu finden. Es ist also möglich, die automatische Cookiebehandlung zu deaktivieren oder man stellt den Browser so ein, dass die Chronik gar nicht erst gespeichert wird. Geht man einen dieser beiden Schritte, muss jedoch damit gerechnet werden, dass das Surfen nicht mehr so bequem ist wie zuvor, denn der Lieblings-Onlineshop kann ihnen, ohne ihre Vorlieben zu kennen, keine passenden Vorschläge mehr liefern.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Naypong / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.02.2020Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
04.02.2020Alphabet A (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
04.02.2020Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
04.02.2020Alphabet A (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
03.02.2020Alphabet A (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
04.02.2020Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
04.02.2020Alphabet A (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
04.02.2020Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
04.02.2020Alphabet A (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
03.02.2020Alphabet A (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt unter 13.600 Punkten -- US-Börsen in rot -- Allianz: Höhere Dividende nach Gewinnsteigerung -- Tesla darf Rodung fortsetzen -- RHÖN-KLINIKUM, Dr. Hönle, T-Mobile US, Sprint, LPKF im Fokus

RAG-Stiftung will "relevanten Minderheitsanteil" an thyssenkrupp Elevator. Virgin-Galactic-Aktie tiefrot: Morgan Stanley hält eine Korrektur für überfällig. RHÖN-KLINIKUM: Sinkende Gewinne erwartet. US-Wirtschaft verliert an Schwung: IHS Markit-Index fällt auf tiefsten Stand seit 2013. Fitbit verkauft nach Ankündigung des Google-Deals mehr Geräte.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
Allianz840400
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
SteinhoffA14XB9
Varta AGA0TGJ5