31.10.2021 17:10

Agrarrohstoffe: Wohin sich der Baumwollpreis entwickelt

Angespannter Markt: Agrarrohstoffe: Wohin sich der Baumwollpreis entwickelt | Nachricht | finanzen.net
Angespannter Markt
Folgen
Baumwolle ist so teuer wie lange nicht mehr. Dieser Trend sollte sich vorerst fortsetzen. Mit einem ETC können Anleger partizipieren.
Werbung
€uro am Sonntag

von Emmeran Eder, Euro am Sonntag

Wer sich für den Winter neu einkleiden will, sollte sich beeilen. Die Preise für Textilien dürften bald steigen. Darauf deutet jedenfalls der Preis für Baumwolle hin, der auf den höchsten Stand seit zehn Jahren geklettert ist. Erstmals seit 2011 hat er die Marke von 100 US-Cent je Pfund Baumwolle geknackt.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Ausgelöst wurde der Anstieg zuletzt dadurch, dass das US-Landwirtschaftsministerium USDA mitgeteilt hat, dass die Erntemenge in den USA wegen Regenfällen in den Hauptanbaugebieten im Süden des Landes in der laufenden Saison 2021/2022 zurückgehen dürfte. Zuvor war mit einer Erhöhung der Ernteprognose gerechnet worden. Die USA ist neben Indien und China weltweit einer der wichtigsten Produzenten des Agrarprodukts.

Hohes Angebotsdefizit

Auch für die globale Ernte ist das USDA pessimistisch. Die Behörde erwartet ein Angebotsdefizit von 4,6 Millionen Ballen, nachdem es bereits in der Vorsaison ein Defizit von gut sieben Millionen Ballen gab. Das hat auch Auswirkungen auf die Lagerbestände, die 2022 auf 52 Millionen Ballen fallen sollen, zehn Millionen weniger als noch 2020.

Gleichzeitig ist und bleibt die Nachfrage aus den Schwellenländern, vor allem aus China, sehr hoch. Nach dem pandemiebedingten Einbruch hat sich diese inzwischen vollständig auf das Vor-Corona-Niveau erholt und soll 2022 sogar deutlich darüber liegen.

Das ist aber nicht der einzige Preistreiber. Einfluss auf den Wert von Baumwolle hat auch die Nachfrage nach synthetischen Fasern wie Polyester, die Baumwolle ersetzen können. Da diese aus Erdöl gemacht werden, zieht der teure Ölpreis den Preis der Kunstfasern in die Höhe und steigert so indirekt auch den Baumwollbedarf.

Zudem pflanzten im Frühjahr die US- Farmer lieber Soja und Mais als Baumwolle, da sie sich davon wegen der damals hohen Preise mehr Gewinn erhofften. Brancheninsider schätzen, dass sich die Baumwollanbaufläche in den USA um sieben Prozent reduziert hat.

Nach dem Ausbruch aus der zehnjährigen Seitwärtsspanne halten einige Experten nun eine extreme Rally auf bis zu 200 US-Cent je Pfund wie 2011 für möglich. Das glaubt Tobin Gorey, Agraranalyst bei der Commonwealth Bank, indes nicht. "Länder mit großen Lagerbeständen wie Indien oder Bangladesh werden dann mehr verkaufen, um ihren Marktanteil auszubauen", sagt er.

Auch wenn solch extremen Preissprünge nicht eintreten sollten, bleibt der Markt trotzdem angespannt, und der Rohstoff dürfte sich weiter verteuern. Darauf können Anleger mit einem Cotton-ETC (ISIN: DE 000 A0K RJW 6) von WisdomTree setzen. Die jährliche Gebühr beträgt 0,49 Prozent. Es gibt keine Währungssicherung.










_______________________________
Bildquellen: Moises Fernandez Acosta / Shutterstock.com, Peter Denovo / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Dank Corona erlebte die E-Commerce-Branche in den letzten Jahren einen wahren Boom. Dabei konnten vornehmlich Trader attraktive Renditen erzielen. Wie die Zukunft der Online-Händler aussieht und auf welche Aktien Sie dabei unbedingt einen Blick werfen sollten, erfahren Sie im B2B-Seminar morgen um 18 Uhr.
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.824,790,66
0,04%
Kupferpreis9.255,30191,45
2,11%
Ölpreis (WTI)114,110,18
0,16%
Silberpreis21,59-0,03
-0,15%
Super Benzin2,070,00
0,05%
Weizenpreis437,0020,25
4,86%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt unter 14.000 Punkten -- US-Handel endet uneinheitlich -- Twitter-Anwälte werfen Elon Musk Vertraulichkeitsbruch vor -- McDonald's, Valneva, Deutsche Bank im Fokus

JetBlue strebt feindliche Übernahme von Spirit an. EU-Kommission korrigiert Prognose für Wirtschaftswachstum und Inflation drastisch. adesso mit unerwartet hohem Gewinn. Vantage Towers erreicht Ziele. Russischer Gas-Transit durch die Ukraine fällt weiter. Chinas Wirtschaft leidet stärker als erwartet unter Null-COVID-Strategie. Porsche baut Präsenz in Nordeuropa aus.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln