25.04.2021 17:05

Rohstoffpreise im Höhenflug: So profitieren Sie

Breit in den Markt: Rohstoffpreise im Höhenflug: So profitieren Sie | Nachricht | finanzen.net
Breit in den Markt
Folgen
Die Aussichten für 2021 sind gut. Statt auf Einzelmärkte zu setzen, können Anleger aber auch einfach in den Gesamtmarkt investieren.
Werbung
€uro am Sonntag

von Thomas Strohm, Euro am Sonntag

Steigende Mobilität nach Ende der Pandemie, anziehende Konjunktur und riesige Summen, die weltweit in Infrastrukturprogramme gesteckt werden, dürften die Rohstoffpreise im laufenden Jahr steigen lassen. Statt auf Einzelmärkte zu setzen, können Anleger auch in den breiten Rohstoffmarkt investieren. Dies begrenzt zwar die Renditechancen etwas, reduziert aber auch das Risiko beträchtlich.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

"Der breit gefasste Bloomberg Commodity Index sowie die Sektoren Industriemetalle und Energie haben nach einem starken Preisanstieg zu Jahresbeginn zum Ende des ersten Quartals eine vorübergehende Verschnaufpause eingelegt", erläutern die Investmentstrategen des Fondsanbieters Swisscanto. Wegen der Verzögerungen bei der Impfstoffverbreitung und Verlängerungen von Lockdown-Maßnahmen hätten sich Nachfragesorgen am Rohstoffmarkt verbreitet. "Die Einschränkungsmaßnahmen dürften jedoch in den kommenden Monaten gelockert werden, so dass die Mobilität und auch die Nachfrage nach Rohstoffen weiter zunehmen werden", meinen die Schweizer Experten.

Angebotsdefizite drohen

Die weltweit steigenden Staatsausgaben heizen den Rohstoffkonsum zusätzlich an. "Trotz bereits hoher Schuldenstände der Staaten werden vielerorts Investitionen in rohstoffintensive Infrastrukturprogramme getätigt", sagen die Strategen. Dies treffe auf eine besondere Situation auf der Angebotsseite. In etlichen Rohstoffsektoren hätten jahrelange Überkapazitäten zu Unterinvestitionen geführt, weshalb bei vielen Rohstoffen ein Angebotsdefizit herrsche. "Dieser Mix spricht auch in naher Zukunft für steigende Rohstoffpreise", meint man bei Swisscanto.

Währungsrisiko beachten

Mit einem ETF von Legal & General (L & G) können Anleger auf den Bloomberg Commodity Index setzen. In das Barometer fließen Terminmarktkurse aus den Rohstoffbereichen Energie, Edelmetalle, Industriemetalle, Lebendvieh sowie Agrarrohstoffe ein. Weil bei Rohstoffen die Handelswährung üblicherweise der US-Dollar ist, gehen Anleger aus dem Euroraum ein Währungsrisiko ein. Die Gebühr des L & G All Commodities ETF (ISIN: IE 00B F0B CP6 9) liegt bei 0,15 Prozent per annum.

Agrarrohstoffe mit 33 und Energie mit 30 Prozent haben die größten Anteile am Portfolio. Auf Edelmetalle entfallen 16, auf Industriemetalle 15 und auf Nutzvieh sechs Prozent. Die größten Einzelrohstoffe sind Gold mit einem Gewicht von zwölf Prozent, WTI-Rohöl mit neun und Erdgas mit acht Prozent.

Der L & G-Fonds bietet eine günstige Möglichkeit, um die Anlageklasse Rohstoffe ins Depot zu holen - und dabei nicht nur auf Gold, sondern auf die ganze Bandbreite zu setzen.










______________________________
Bildquellen: iurii / Shutterstock.com, mosista / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    4
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Wichtige US-Konjunkturindikatoren im Anmarsch
Am Vormittag stehen die endgültigen Mai-Inflationsraten folgender Länder zur Bekanntgabe an: Deutschland, Frankreich und Italien. Interessieren dürften sich Investoren aber vor allem für diverse US-Konjunkturdaten am Nachmittag.
10.06.21
Gold under the new regime (Financial Times)
10.06.21
Gold under the new regime (Financial Times)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Morgen um 18 Uhr geht's los!

Immer wieder rutschte der Deutsche Leitindex in letzter Zeit um ein paar hundert Punkte von seinem neuen Allzeithoch ab. Allerdings nur, um Anlauf zu nehmen und dann wieder in neue Höhen vorzustoßen. Noch ist jedoch nicht entschieden, wohin die Reise führt. Wie es mit DAX und Co. weitergeht, erfahren Sie morgen live im Online-Seminar.

Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.852,99-5,12
-0,28%
Kupferpreis9.552,50-402,50
-4,04%
Ölpreis (WTI)72,680,20
0,28%
Silberpreis27,59-0,07
-0,26%
Super Benzin1,50-0,00
-0,07%
Weizenpreis205,75-3,75
-1,79%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Wall Street gibt ab -- DAX schließt fester -- Moody's erhöht Ausblick für Deutsche Telekom -- Lufthansa rückt näher an Kapitalerhöhung -- GRENKE bekommt neuen Chef -- NEL, CureVac, Salzgitter im Fokus

Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter. Commerzbank begibt weiteres Kernkapital. Deutsche Bank winkt anscheinend Milliardengewinn bei Containerwette. BMW-Batteriebeteiligung Solid Power will via SPAC an die US-Börse. Britische Kartellbehörde prüft die Marktmacht von Apple und Google. EU und USA legen Handelsstreits rund um Airbus und Boeing bei.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln