21.04.2016 14:40

Gold: Chinesische Kaufwelle plus EZB-Rückenwind

Gold und Rohöl: Gold: Chinesische Kaufwelle plus EZB-Rückenwind | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Folgen
Das Lancieren eines chinesischen Gold-Fixing in Yuan hat den Goldmarkt an der Shanghai Gold Exchange spürbar belebt.
Werbung
von Jörg Bernhard

Am Dienstag haben die Chinesen den ersten chinesischen Referenzpreis für ein Gramm Gold festgelegt. Seither ist die Nachfrage bei den besonders liquide gehandelten Ein-Kilogramm-Goldbarren markant gestiegen. Am heutigen Donnerstag wechselten hier 49.628 kg den Besitzer. Zur Erinnerung: Am Premierentag lag der Vergleichswert bei 26.826 kg und in der Vorwoche lag der durchschnittliche Tagesumsatz bei lediglich bei 25.144 kg. Auf das am Nachmittag verkündete Sitzungsergebnis der EZB reagierte der Goldpreis im Zuge des schwachen Greenback mit steigenden Notierungen.
Am Donnerstagnachmittag legte der Goldpreis kräftig zu. Bis gegen 14.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 14,80 auf 1.269,20 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Relative Stärke hält an

Der temporäre Verkaufsdruck nach dem gescheiterten Doha-Treffen hat sich mittlerweile in massive Kauflaune umgewandelt. Sowohl die US-Sorte WTI als auch die Nordseemarke Brent markierten am heutigen Donnerstag den höchsten Kurs seit Ende November. Spekuliert wird offensichtlich, dass in den USA ein erwarteter Rückgang der Ölproduktion zu einem markanten Abbau des Überangebots führen könnte. Laut US-Energiebehörde EIA hat sich die US-Ölförderung seit dem Jahreswechsel um 250.000 Barrel und auf Sicht von zwölf Monaten sogar um 400.000 Barrel pro Tag reduziert. Derzeit sieht es so aus, als ob die Strategie der Saudis aufgeht, die Märkte mit Öl zu fluten. Lange Zeit sah es eher nicht danach aus.
Am Donnerstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 14.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Juni) um 1,66 auf 42,74 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Juli) um 0,17 auf 45,80 Dollar anzog.
Bildquellen: Worldpics / Shutterstock.com, Brian A Jackson / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.833,630,00
0,00%
Kupferpreis9.983,85120,00
1,22%
Ölpreis (WTI)84,900,38
0,45%
Silberpreis24,310,00
0,00%
Super Benzin1,69-0,00
-0,12%
Weizenpreis272,75-0,75
-0,27%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

US-Börsen rutschen deutlich ab -- DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- CureVac, Google, Siltronic, Zalando im Fokus

Schlumberger übertrifft Erwartungen. Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln