22.07.2022 07:40

Goldpreis: Nach der Zinserhöhung ist vor der Zinserhöhung

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Nach der Zinserhöhung ist vor der Zinserhöhung | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Nach der gestrigen Zinserhöhung der EZB, die mit 50 Basispunkten höher als erwartet ausgefallen war, gab es beim Goldpreis eine leichte Erholung mit Comeback über die Marke von 1.700 Dollar zu beobachten.
Werbung
von Jörg Bernhard

Zinssorgen drücken aber nach wie vor auf die Stimmung an den Goldmärkten, schließlich gilt am kommenden Mittwoch der nächste Zinsschritt der Fed nach oben bereits als ausgemachte Sache. Die große Frage lautet lediglich: Werden es 75 oder möglicherweise sogar 100 Basispunkte? Bleiben die Statements der US-Notenbanker weiterhin falkenhaft, würde sich dies höchstwahrscheinlich als "Bremsklotz" für den Goldpreis erweisen. Mittlerweile scheinen sich aber die Zinsmaßnahmen der Fed durchaus negativ auf die US-Wirtschaft auszuwirken, schließlich kletterten die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe stärker als erwartet auf den höchsten Stand seit November und auch der Konjunkturausblick der Philadelphia Fed enttäuschte mit einem Indexstand von minus 18,6 Zählern recht deutlich.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 0,20 auf 1.713,60 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Rohöl: Erholung vor dem Wochenende

Nach dem gestrigen Preissturz präsentiert sich der fossile Energieträger im frühen Freitagshandel spürbar erholt. Trotz der schwächelnden Benzinnachfrage in den USA wollen die Angebotssorgen aufgrund der unsicheren geopolitischen Lage nicht verschwinden. Im Laufe des Tages stehen diverse Einkaufsmanagerindizes zur Bekanntgabe an, diesseits wie jenseits des Atlantiks. Außerdem wird gegen 19.00 Uhr die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten kommunizieren und dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit an den Energiemärkten und möglicherweise für entsprechende Impulse nach oben oder unten sorgen.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,01 auf 97,36 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,88 auf 100,36 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, Kotomiti Okuma / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung
Werbung

Rohstoff Radar

powered by

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.711,38-4,68
-0,27%
Kupferpreis7.660,5064,90
0,85%
Ölpreis (WTI)87,91-0,15
-0,17%
Silberpreis20,55-0,18
-0,87%
Super Benzin1,890,01
0,59%
Weizenpreis349,75-2,50
-0,71%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Nervosität bleibt: Dow startet schwächer -- DAX gibt nach -- Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy kommt ins Stocken -- XXXLutz greift nach Home24 -- Porsche, Twitter, Lufthansa, BASF im Fokus

Schwedische Staatsanwaltschaft sieht Sabotage-Verdacht bei Nord-Stream-Lecks erhärtet. Amazon ordert E-Vierzigtonner von Volvo - Volvo-Aktie profitiert. Volkswagen will offenbar China-Joint-Venture für Software gründen. Elektro-Postschiff in Berlin gestartet.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln