finanzen.net
07.08.2019 22:25
Bewerten
(20)

Deshalb ist die Goldnachfrage so sprunghaft gestiegen

Kaufrausch: Deshalb ist die Goldnachfrage so sprunghaft gestiegen | Nachricht | finanzen.net
Kaufrausch
Im zweiten Quartal 2019 ist das Interesse an Gold enorm gewachsen. Doch wer investierte so stark in das gelbe Edelmetall, und warum?
• Massive Goldkäufe
• Investoren erwarten weiteren Anstieg des Goldpreises
Gold-Indexfonds gefragt
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In den letzten drei Monaten hat der Goldpreis eine beeindruckende Rally hingelegt und ist um rund 17 Prozent angestiegen, so dass er inzwischen erstmals seit sechs Jahren wieder zeitweise über 1.500 Dollar pro Feinunze (rund 31 Gramm) steht.

Diese Preisentwicklung ist auf eine enorm gestiegene Nachfrage für das gelbe Edelmetall zurückzuführen: Laut der Lobbyorganisation World Gold Council lag sie im zweiten Quartal 2019 mit 1.123 Tonnen um 8,1 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresquartal.

Notenbanken greifen bei Gold zu

Die internationalen Notenbanken waren die bedeutendsten Käufer. Sie griffen im zweiten Jahresviertel 2019 weiterhin kräftig zu und bauten ihre Bestände um 224,4 Tonnen aus. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal 2018 beliefen sich die Nettogoldkäufe sämtlicher Notenbanken nur auf 152,8 Tonnen.

"Viele Zentralbanken haben in der Finanzkrise erkannt, wie anfällig ihre Währung bei globalen Krisen ist", begründete John Mulligan, Chefanalyst des World Gold Council, das enorm gewachsene Interesse an dem Edelmetall. Durch höhere Goldbestände sollen die Währungsreserven der Zentralbanken unabhängiger vom Dollar gemacht werden.

Außerdem seien die Zukäufe auch "eine Reaktion auf ein breites Spektrum von geopolitischen und ökonomischen Risiken", erklärte Mulligan mit Blick auf die weltweit zahlreichen Handelskonflikte sowie die Spannungen im Mittleren Osten.

An dieser Situation sollte sich so bald nichts ändern: "Dieser Trend hat ein erhebliches Momentum und ich rechne damit, dass er sich fortsetzt", sagt Mulligan.

Finanzprofis stark investiert

Doch nicht nur bei Notenbanken wurde der Hunger nach Gold geweckt. Auch spekulativ orientierte Finanzinvestoren haben das gelbe Edelmetall für sich entdeckt und investierten stark in physisch gedeckte Gold-Indexfonds (ETFs). Hierbei hinterlegen die Indexanbieter für verkaufte ETF-Anteile eine entsprechende Goldmenge im Tresor. Im zweiten Quartal wuchs die von Gold-ETFs verwaltete Menge um 67,2 Tonnen.

Insbesondere Investoren aus Großbritannien und dem übrigen Europa haben vermehrt in Gold investiert. Die Angst vor einem ungeregelten Brexit in Verbindung mit den Negativzinsen der EZB treibt die Anleger zu Goldinvestments, die in unsicheren Zeiten als "sicherer Hafen" gelten. Auch hier deutet nichts auf eine Trendwende hin, denn derzeit sieht es nicht so aus, als würde die EZB die geldpolitischen Zügel bald straffen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Worldpics / Shutterstock.com, Sebastian Duda / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
Bitcoin schiebt Gold an
Mark Mobius: Die "Psychowährung" Bitcoin hilft Gold beim Klettern
Die Goldpreise erleben einen Höhenflug, neben anbahnenden geldpolitischen Maßnahmen sieht der Investor Mark Mobius auch die "Psychowährung" Bitcoin als Grund für den Aufstieg von Gold. Mobius prognostiziert für das Edelmetall einen so starken Kursgewinn, dass er den Ankauf von Gold bei aktueller Situation zu jedem Preis empfiehlt.
21.08.19
21.08.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.481,150,00
0,00%
Kupferpreis5.613,00-29,00
-0,51%
Ölpreis (WTI)53,97-1,42
-2,56%
Silberpreis17,440,39
2,30%
Super Benzin1,390,00
0,07%
Weizenpreis165,25-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11