finanzen.net
25.01.2019 23:09
Bewerten
(0)

Verblasst der Glanz von Silber? Gewinne von Jahresanfang verpufft

Kommt die Wende noch?: Verblasst der Glanz von Silber? Gewinne von Jahresanfang verpufft | Nachricht | finanzen.net
Kommt die Wende noch?
DRUCKEN
Das weiße Edelmetall Silber beendete 2018 nach einer schwächelnden Performance mit Verlusten - das schlechteste Jahr seit drei Jahren für den Rohstoff. Und auch die leichten Kurszuschläge seit Jahresanfang wurden inzwischen wieder abgegeben.
Am vergangenen Freitag verzeichneten Silber-Futures die schlechteste wöchentliche Performance seit letztem November. Und seine Zuschläge der ersten Tage im neuen Jahr verlor der Silberpreis inzwischen auch wieder: Zuletzt schloss er am 23. Januar bei 15,26 US-Dollar pro Unze. Dagegen stehen der Goldpreis und insbesondere der Palladiumpreis höher als zum Jahreswechsel.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Warum die erhoffte Kurserholung ausbleibt

Wie die Wirtschaftsseite "The Economic Times" berichtet, gehen Experten davon aus, dass zwei Faktoren einer Erholung des Silberpreises im Weg stehen: Zum einen lenken Entspannungssignale im Handelsstreit die Anleger von dem auch als Industriegut geschätzten Rohstoff weg und eher hin zu Aktien - ein sicherer Hafen scheint dadurch nicht mehr notwendig. Darüber hinaus könnten die Wirtschaftsaussichten für die industrielle Komponente problematisch wirken. Denn hinsichtlich einer abschwächenden Industrienachfrage werden Anleger kritisch aufgrund des reichlichen Silberaufkommens.

Zu hoher Bestand?

"Es gibt absolut keinen Mangel an Silber", zitiert "The Economic Times" den Strategen bei der Investmentbank TD Securities, Daniel Ghali. Und dieser Umstand laste derzeit auf dem Preis des weißen Metalls. Und auch Tai Wong, leitender Rohstoffexperte von BMO Capital Markets, äußerte in einem Telefongespräch gegenüber "The Economic Times", dass die Silbernachfrage nachgelassen hat - möglicherweise auch aufgrund der steigenden Goldnachfrage: Als Gold schwächelte, stiegen die Anleger wohl in Silber ein und nicht "aufgrund solider Fundamentaldaten", so Wong.

JPMorgan: Zweites Halbjahr beflügelt

Derzeit dümpelt der Silberpreis knapp über 15 US-Dollar - laut JPMorgan, wird sich daran in nächster Zeit nicht viel ändern. Doch für das zweite Halbjahr 2019 setzt die Investmentbank auf einen deutlichen Erholungskurs: Für das vierte Quartal erwartet die US-Investmentbank einen Silberpreis bei 17,35 US-Dollar. Als kleiner Bruder soll Silber sich laut der JPMorgan-Einschätzung eigentlich am erwarteten Goldpreisanstieg orientieren - obwohl das weiße Metall in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gold wesentlich schlechter performte.

Wie sich der Silberpreis in nächster Zeit entwickelt bleibt wohl von den üblichen Faktoren wie beispielsweise der Nachfrage nach sicheren Häfen, dem US-Dollar sowie den Zinsen abhängig. Aber auch der Einfluss der industriellen Funktion ist bei Silber nicht außer Acht zu lassen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: arnet117 / Shutterstock.com, Margaret M Stewart / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Anhaltend hohe Risikoaversion
Der Krisenschutz verweigert sich weiterhin hartnäckig einer nennenswerten technischen Korrektur und profitiert von der leichten Dollarschwäche.
19.02.19
19.02.19
18.02.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.339,8317,20
1,30%
Kupferpreis6.246,50-22,75
-0,36%
Ölpreis (WTI)55,95-0,14
-0,25%
Silberpreis15,98-0,02
-0,11%
Super Benzin1,33-0,00
-0,08%
Weizenpreis194,00-1,25
-0,64%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- Dow geht stabil aus dem Handel -- HSBC verfehlt 2018 Erwartungen -- Sammelklage gegen Trumps Notstandserklärung -- TOM TAILOR, ProsiebenSat.1, Wirecard im Fokus

OSRAM-Vorstandschef mit 73,82 Prozent entlastet. Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen. Iberdrola will Aktien für bis zu 1,15 Mrd Euro zurückkaufen. Walmart punktet im Weihnachtsgeschäft. MorphoSys-Chef und -Mitgründer geht in den Ruhestand. Nestlé will an bestehendem Süßigkeitengeschäft festhalten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TUI AGTUAG00
BASFBASF11
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403