03.03.2021 13:10

Weshalb die Ölpreise am Mittwoch kräftig zulegen

OPEC+ im Fokus: Weshalb die Ölpreise am Mittwoch kräftig zulegen | Nachricht | finanzen.net
OPEC+ im Fokus
Folgen
Die Ölpreise haben am Mittwoch deutlich zugelegt. Das Treffen des Ölverbunds Opec+, das am Donnerstag beginnt, steht zunehmend im Mittelpunkt.
Werbung
Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 63,83 US-Dollar. Das waren 1,13 Dollar mehr als am Vortag. Der Ölpreis für amerikanisches Erdöl der Marke West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,10 Dollar auf 60,85 Dollar.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Am Rohölmarkt gibt es seit Tagen nur noch ein Gesprächsthema: das Treffen des Rohölverbunds Opec+ ab diesem Donnerstag. Die Unsicherheit vor der Zusammenkunft ist angesichts der unklaren Lage hoch. So haben sich zwar die Konjunkturaussichten mit den fortschreitenden Corona-Impfungen verbessert. Die rasche Ausbreitung neuer Virus-Varianten bringt das Erholungsszenario jedoch ins Wanken.

Viele Analysten rechnen dennoch mit einer Produktionsausweitung. Auch die Förderstaaten geben sich zuversichtlich: Der Wirtschaftsausblick und die Lage am Ölmarkt hätten sich gebessert, hatte Opec-Generalsekretär Mohammed Barkindo am Dienstag geäußert. Dies spricht dafür, dass einerseits die Opec+ ihre Förderung anheben könnte.

Darüber hinaus könnte der Ölriese Saudi-Arabien auf seine freiwilligen Produktionskürzungen, die zur zusätzlichen Stützung des Markts ergriffen wurden, verzichten. Unter dem Strich könnte das Angebot um 1,5 Millionen Barrel pro Tag steigen, heißt es in einem Kommentar der Commerzbank. "Die Nachfrage scheint mittlerweile ausreichend hoch zu sein, um die zusätzlichen Barrel aufzunehmen."

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: PhotoStock10 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.744,100,00
0,00%
Kupferpreis8.992,858,55
0,10%
Ölpreis (WTI)59,34-0,45
-0,75%
Silberpreis24,020,00
0,00%
Super Benzin1,46-0,01
-0,95%
Weizenpreis213,001,00
0,47%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Dow schließt nach Rekord höher -- DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Boeing warnt erneut vor Problemen mit 737 MAX -- Post hebt Prognose an -- BioNTech, PUMA-Aktie, Airbus, TUI, Tesla im Fokus

Mitarbeiter stimmen gegen erste US-Gewerkschaft bei Amazon. Auch Thrombose-Fälle bei Impfstoff von Johnson & Johnson. Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück. SÜSS MicroTec will 2021 weiter zulegen. Banco Santander reorganisiert die Berichtssegmente. Delivery Hero investiert Millionenbetrag in spanische Glovo.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie weit kann die DAX-Rally den Leitindex bis Ende 2021 tragen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln