finanzen.net
27.01.2020 14:18

Saisonrally bei Silber - was bedeutet das für Investoren?

Positive Signale: Saisonrally bei Silber - was bedeutet das für Investoren? | Nachricht | finanzen.net
Positive Signale
Während die großen Akteure der Finanzwelt auf die Antikrisen-Währung Gold setzen, sollten sich vorausschauende Privatanleger nun eher mit dem Edelmetall Silber beschäftigen.
• Silberpreis steigt tendenziell zum Jahresbeginn
Gold-Silber-Ratio auf sehr hohem Niveau
• 26 US-Dollar je Unze sind denkbar
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Preis pro Feinunze Gold kletterte in den vergangenen 52 Wochen weit über 20 Prozent und brachte damit auch den Silberpreis in Schwung. So erhöhte sich der Kurs des "kleinen Bruders" im gleichen Zeitraum um rund 14 Prozent. Dementsprechend verzeichnete die Gold-Silber-Ratio einen erneuten Anstieg über die Marke von 87, was nun für eine relative Unterbewertung des Edelmetalls spricht.

Der saisonale Silbertrend

Neben der Höhe der Gold-Silber-Ratio spricht auch der saisonale Silbertrend dafür, dass die Preise des Edelmetalls in den kommenden Wochen ansteigen dürften. Denn die größten Kursgewinne verzeichnet der Silberpreis in der Regel zu Beginn des Jahres. Dieser saisonale Preisanstieg hat etwas mit der Silberindustrie bzw. den Unternehmen, die im großen Stil Silber verarbeiten, zu tun, da diese ihre benötigten Silbermengen überwiegend zum Jahresstart erwerben. Denn im Gegensatz zu Gold wird Silber für zahlreiche industrielle Anwendungen, wie zum Beispiel für die Herstellung von Halbleitern, LED-Chips, Photovoltaikanlagen und Touchscreens, verwendet.

Da sich die Silberindustrie in der Regel bis Ende Februar ausreichend mit dem Edelmetall eingedeckt hat, kommen die Preise ab diesem Zeitraum wieder zurück und erreichen bis zur Jahresmitte ihren Tiefstand. Dementsprechend ist es durchaus möglich, dass der Silberpreis in den kommenden Wochen wieder an Fahrt gewinnt und seine Rally fortsetzt.

Die Silberbullen sind zurück

Der Silberpreis startete, nach seinem 52-Wochen-Tief bei rund 14,25 US-Dollar, im Mai 2019 eine großartige Rally, welche im September, mit einem Preis von 19,65 US-Dollar je Feinunze, ihren Peak erreichte. Mit einem Preis von weit über 19 US-Dollar notierte das Edelmetall sogar auf dem höchsten Stand seit September 2016. Die anschließende Konsolidierung ließ den Preis jedoch wieder weit unter die Marke von 17 US-Dollar fallen, was dazu führte, dass der Silberpreis einen bullishen Keil herausbildete, welcher ab Ende Dezember für eine Fortsetzung der Rally sorgte.

Notiert der Silberpreis bald bei 50 US-Dollar...

"Sollte die Hausse an den Edelmetallmärkten anhalten, dürfte der Silberpreis den Goldpreis auch dieses Mal weit in den Schatten stellen", so die Einschätzung des Fondsmanagers Marin Siegel. Eine noch optimistischere Meinung vertritt dabei Vermögensverwalter Rainer Beckmann. "Ich gehe davon aus, dass [Silber] durchaus wieder bis 50 Dollar je Unze oder höher steigen kann", so Beckmann in einem Interview mit der Welt. Eine sehr viel konservativere Einschätzung zum Silberpreis haben dabei die Experten der Commerzbank. Die Analysten der Bank gehen davon aus, dass sich der Preisanstieg am Silbermarkt erst in der zweiten Jahreshälfte vollzieht und das Edelmetall am Ende des Jahres bei rund 18,50 US-Dollar je Unze notiert.

… oder doch eher bei 26 US-Dollar?

Dass der Silberpreis tatsächlich auf bis zu 50 US-Dollar ansteigen wird, ist kurzfristig sehr unwahrscheinlich. Denkbar ist es jedoch, dass die Gold-Silber-Ratio auf ihren Durchschnittswert der vergangenen 20 Jahre von 60 zurückfällt. Bei einem konstanten Goldpreis könnte der Silberkurs so, unabhängig von saisonalen Trends, auf bis zu 26 US-Dollar klettern. Dies würde einen Preisanstieg von fast 50 Prozent bedeuten.

Pierre Bonnet / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Margaret M Stewart / Shutterstock.com, Olaf Speier / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.646,7011,75
0,72%
Kupferpreis5.662,755,40
0,10%
Ölpreis (WTI)48,68-1,42
-2,83%
Silberpreis17,97-0,02
-0,13%
Super Benzin1,38-0,01
-0,58%
Weizenpreis192,50-0,25
-0,13%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Wall Street schwächer -- DAX schließt etwas leichter -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Disney, Virgin Galactic, Salesforce im Fokus

alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020. Walmart erwägt Teilverkauf von britischer Supermarktkette Asda. Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Adecco schrumpft auch im Schlussquartal.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750