finanzen.net
22.01.2020 18:41
Bewerten
(0)

Neue Software der Goldlobby: Mit Qaurum den Kursverlauf von Gold vorhersagen?

Prognose des Goldpreises: Neue Software der Goldlobby: Mit Qaurum den Kursverlauf von Gold vorhersagen? | Nachricht | finanzen.net
Prognose des Goldpreises
Ein Tool des World Gold Council verspricht unter Berücksichtigung diverser Parameter, den zukünftigen Goldkurs berechnen zu können. Demnach können makroökonomische und politische Faktoren bestimmt werden, auf dessen Basis die Goldentwicklung letztendlich prognostiziert wird.
• Goldkursprognose durch mathematische Formel
• Qaurum simuliert ökonomisches Umfeld
• Wie viel Eigeninteresse der Goldlobby steckt hinter der Software?
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Goldkursprognosen mit Qaurum

Die Zukunft des Goldpreises berechnen? Eine Software der Gold-Lobbyisten World Gold Council (WGC) soll das annähernd ermöglichen, sofern denn alle unbekannten Variablen bestimmt werden. Das Kalkulationsprogramm Qaurum soll es Investoren illustrieren, welche Einflussgrößen den Goldkurs auf welche Weise beeinflussen.

Das heißt, die Software simuliert beliebige makroökonomische Entwicklungen und geopolitische Ereignisse, woraufhin ein etwaiger Kursverlauf des Goldes angezeigt wird. Auf den ersten Blick scheint diese Möglichkeit bahnbrechend, doch Goldmarktanalysten prognostizieren den Goldpreis schon seit geraumer Zeit auf ähnliche Art und Weise.

"Qaurum sagt den Goldpreis nicht voraus. Es hilft Investoren vielmehr, die Einflussgrößen auf den Goldpreis zu verstehen sowie die Zusammenhänge zwischen Angebot, Nachfrage und finanzwirtschaftlichen, ökonomischen und geopolitischen Ereignissen", erklärt Juan Carlos Artigas, Director of Investment Research bei WGC, im Interview mit dem Manager Magazin.

"Goldmarkt reagiert auf Angebot und Nachfrage"

Der Goldmarkt ist ein besonders komplexer Markt, welcher von einer Vielzahl schwer zu berechnender Faktoren abhängt. Aber nichtdestotrotz vertritt Artigas den Standpunkt, Gold könne anhand fundamentaler ökonomischer Grundsätze bewertet werden. "Die Bewertung von Gold ist möglicherweise intuitiver als die Bewertung vieler anderer Assets, denn der Markt reagiert auf Angebot und Nachfrage", erläutert Artigas den Grundgedanken der Software in einem Telefoninterview mit Kitco News.

Qaurum lässt Kalkulationen zu, die etwas komplexer ausfallen als simple Berechnungen der Angebots- und Nachfragekurve. So können Parameter wie das Weltwirtschaftswachstum, Zinsentwicklungen und der Welthandel innerhalb der Software bestimmt werden, daraufhin berechnet Qaurum den wahrscheinlichsten Kursverlauf von Gold.

Die WGC nennt dieses Verfahren Gold Valuation Framework, welches laut Angaben der Gold-Lobbyisten eine wissenschaftliche Methodik befolgt.

Software mit Mangelerscheinungen

Das Tool des WGC ist jedoch bei weitem nicht perfekt, denn die Errechnung der zukünftigen Goldpreise beruht zu großen Teilen auf Erfahrungswerten und Szenarien der Vergangenheit und das spricht gegen das Gesetz der Unberechenbarkeit des Finanzmarktes.

Zudem lassen sich innerhalb von Qaurum einige für den Goldpreis ausschlaggebende Parameter nicht bestimmen. So missachtet die Software beispielsweise den Verlauf des US-Dollars, obwohl dieser laut Experten einer der signifikantesten Taktgeber für die Goldentwicklung darstellt.

Zudem ist Qaurum ein Kalkulator der Goldlobby, dies macht den Verdacht von geschönten Renditen nicht abwegig, schließlich verfolgt der WGC auch eigene Interessen. Diese Mangelfaktoren sollten daher bei Verwendung des Tools stets in Betracht im Hinterkopf behalten werden.

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Thinkstock, Nomad_Soul / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Nahe am Zweiwochenhoch
Zum Wochenauftakt zeigte sich der Goldpreis in der Nähe seines Zweiwochenhochs stabil. Auf Eurobasis bewegt er sich knapp unter seinem am Freitag markierten Rekordhoch.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.581,50-2,30
-0,15%
Kupferpreis5.736,1520,40
0,36%
Ölpreis (WTI)52,100,58
1,13%
Silberpreis17,790,05
0,25%
Super Benzin1,380,00
0,22%
Weizenpreis194,250,50
0,26%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX mit neuem Rekord -- Wall Street bleibt geschlossen -- Varta überzeugt mit Zahlen -- Buffetts Berkshire Hathaway mit weniger Apple-Aktien in Q4 -- Tesla, Bayer, BASF, Wirecard, T-Mobile im Fokus

thyssenkrupp will mit Carlyle, Blackstone & Co. über Verkauf der Aufzüge verhandeln. Axel Springer dementiert Bericht über radikalen Umbau und Auslagerung. Unitymedia verschwindet - Vodafone baut Gigabit-Anschlüsse weiter aus. LEONI-Aktie schießt zweistellig hoch - Bank Quirin empfiehlt Kauf. Alstom-Aktie steigt: Gespräche über Kauf von Bombardiers Zuggeschäft bestätigt.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Apple Inc.865985