23.10.2017 09:33

Tipp des Tages: Klassischer Call auf Vossloh

Euro am Sonntag: Tipp des Tages: Klassischer Call auf Vossloh | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Folgen
Die Konzentration auf Bahninfrastruktur beginnt sich für Vossloh auszuzahlen. Noch läuft der Aktienkurs der operativen Entwicklung hinterher.
Werbung
€uro am Sonntag
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Seit drei Jahren optimiert und fokussiert Bahntechniker Vossloh sein Geschäft. Bis auf die Lokomotiven-Produktion in Kiel sind alle Sparten, die nicht mehr zum Kerngeschäft zählen, verkauft. Bis Ende 2017 soll auch die Kieler Fabrik einen neuen Eigentümer bekommen. Beim Aktienkurs macht sich die Neuaufstellung nicht bemerkbar. Der Wert pendelt in einer engen Bandbreite um 55 Euro, während der Gesamtmarkt deutlich gestiegen ist. Es gibt zwei Gründe, warum die Aktie eine Aufholjagd starten könnte: Zum einen hat Vossloh bis zum anvisierten Margenziel noch viel Luft. Zum anderen könnte der Konsolidierungsdruck der Branche Vossloh erfassen.


Dank der Konzentration auf Bahninfrastruktur fallen Belastungsfaktoren weg. Vergangenes Jahr kaufte Vossloh sogar in den USA zu. Die Folge: Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um 17 Prozent auf 492 Millionen Euro. Der operative Gewinn schnellte um 37 Prozent auf 27 Millionen Euro nach oben. Für das Gesamtjahr geht das Management von einem Umsatz von bis zu 1,1 Milliarden Euro aus. Die erwartete Marge von 5,4 Prozent ist noch weit entfernt von alten Bestmarken.


Neben der klassischen Restrukturierungsgeschichte ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Branchenkonsolidierung der Aktie Beine machen könnte. Auch durch den geplanten Zusammenschluss der beiden Branchenriesen Siemens und Alstom wird deutlich, dass sich der Markt weiter konzentrieren wird. Sicherlich ist Vossloh als Weltmarktführer in Befestigungstechnik ein interessanter Happen. Den könnte sich etwa Bahnzulieferer Knorr-Bremse schnappen. Dessen Großaktionär Heinz Hermann Thiele hält rund 45 Prozent der Aktien von Vossloh. Interessant dabei: Knorr-Bremse ist gerade bei der Übernahme der schwedischen Firma Haldex gescheitert. Die Übernahmekasse ist prall gefüllt. Zudem scheint Thiele seine Nachfolge regeln zu wollen. Und dabei ist auch ein Börsengang von Knorr-Bremse eine Option. Der einfachste Weg wäre die Fusion mit Vossloh.

Dass Thiele vor einigen Monaten von seiner Position als Aufsichtsratschef bei Vossloh zurücktrat und aus dem Gremium ausgeschieden ist, könnte ein Indiz sein, dass zumindest Interessenkonflikte vermieden werden sollen. Wird eine Fusion beschlossen, dürfte die Aktie zulegen. Klar ist: Bricht die Aktie aus, kann sie - wie im Herbst vor zwei Jahren - schnell Richtung 70 Euro steigen. Der vorgestellte Call brächte dann mehr als 150 Prozent.

Klassischer Call auf Vossloh

Emittent: Unicredit
ISIN: DE 000 HW8 1RD 2
Laufzeit: 13.06.2018
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 51,00 €
Kurs Call am 23.10.2017: 0,71 €
Omega: 5,7
Aufgeld: 3,7 %
Innerer Wert: 0,501 €
Stoppkurs Aktie: 49,00 €

Bildquellen: Vossloh

Nachrichten zu Vossloh AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vossloh AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.09.2021Vossloh BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.09.2021Vossloh HoldJefferies & Company Inc.
30.07.2021Vossloh BuyWarburg Research
29.07.2021Vossloh BuyDeutsche Bank AG
20.07.2021Vossloh BuyWarburg Research
10.09.2021Vossloh BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.07.2021Vossloh BuyWarburg Research
29.07.2021Vossloh BuyDeutsche Bank AG
20.07.2021Vossloh BuyWarburg Research
16.06.2021Vossloh buyWarburg Research
09.09.2021Vossloh HoldJefferies & Company Inc.
17.02.2021Vossloh HoldDeutsche Bank AG
04.08.2020Vossloh HoldDeutsche Bank AG
21.07.2020Vossloh HaltenIndependent Research GmbH
09.03.2020Vossloh HoldDeutsche Bank AG
30.10.2018Vossloh ReduceCommerzbank AG
25.10.2018Vossloh ReduceCommerzbank AG
06.08.2018Vossloh ReduceCommerzbank AG
03.08.2018Vossloh ReduceCommerzbank AG
02.08.2018Vossloh SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vossloh AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich tiefer -- DAX schließt mit herben Verlusten -- Sixt erwartet 2021 mehr Gewinn -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- BioNTech, Drägerwerk, BMW, VW, Vonovia im Fokus

Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein. BAWAG will Gewinn und Dividende steigern. Vestas schließt Windturbinenwerk in Lauchhammer in Brandenburg. Banken-Aktien leiden unter Evergrande-Krise. Aurubis-Werk nimmt Betrieb nach Hochwasser wieder auf. Allianz-Vorständin Hunt nach Hedgefonds-Affäre vor Aus. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln