19.04.2021 15:04

RWE gesprächsbereit für Verkauf des Hambacher Forstes ans Land - RWE-Aktie gibt nach

200 Hektar Wald: RWE gesprächsbereit für Verkauf des Hambacher Forstes ans Land - RWE-Aktie gibt nach | Nachricht | finanzen.net
200 Hektar Wald
Folgen
Der Energiekonzern RWE ist langfristig gesprächsbereit für einen Verkauf des jahrelang heftig umkämpften Hambacher Forstes an das Land NRW.
Werbung
"So lange die Rekultivierung noch läuft, können wir den Forst nicht verkaufen. Danach kann man über alles reden", sagte der scheidende RWE-Chef Rolf Martin Schmitz der "Rheinischen Post" (Samstag). Die 200 Hektar Wald im rheinischen Braunkohlerevier seien "etwa einen einstelligen Millionen-Betrag" wert.

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hatte eine Umwandlung des Forstes in einen Staatswald ins Gespräch gebracht. Das Waldgebiet, das ursprünglich für den Braunkohleabbau gefällt werden sollte, war zum deutschlandweiten Symbol des Widerstandes gegen die Braunkohle geworden. Nach heftigen Protesten hatte RWE den Erhalt zugesichert, der inzwischen auch gesetzlich festgeschrieben ist. Dennoch leben weiterhin Aktivisten in Baumhäusern in dem Wald.

Falls der Kohleausstieg in Deutschland nicht zum vereinbarten spätesten Zeitpunkt 2038, sondern schon 2035 komme, werde RWE dennoch "alle Verpflichtungen erfüllen", betonte Schmitz. "Auch bei einem Kohleausstieg 2035 bliebe es dabei: Kein Mitarbeiter fällt ins Bergfreie." Das Unternehmen beschäftigt aktuell 20 000 Mitarbeiter, davon knapp 9000 in der Braunkohle. Kohle und Kernkraft trügen schon ab 2023 deutlich weniger zum RWE-Ergebnis bei, sagte Schmitz.

In der CDU-Kanzlerkandidatenfrage äußerte der Energiemanager Sympathien für NRW-Regierungschef Armin Laschet: "Ich schätze Armin Laschet sehr. Er kann zuhören, ist uneitel und steht zu seinen Entscheidungen - auch wenn uns das, wie beim Hambacher Forst, weh getan hat", sagte Schmitz in dem Interview.

Für die RWE-Aktie geht es via XETRA zeitweise um 0,61 Prozent nach unten auf 34,01 Euro.

ESSEN/DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: RWE

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.05.2021RWE OutperformBernstein Research
13.05.2021RWE buyDeutsche Bank AG
13.05.2021RWE overweightBarclays Capital
12.05.2021RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.05.2021RWE HaltenDZ BANK
13.05.2021RWE OutperformBernstein Research
13.05.2021RWE buyDeutsche Bank AG
13.05.2021RWE overweightBarclays Capital
12.05.2021RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.05.2021RWE OutperformBernstein Research
12.05.2021RWE HaltenDZ BANK
12.05.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
17.03.2021RWE HaltenIndependent Research GmbH
16.03.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
22.02.2021RWE HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
13.08.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
15.05.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
21.04.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
16.01.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln