finanzen.net
13.03.2018 19:47
Bewerten
(0)

VW kommt wohl ans Ende bei der Entschädigung von US-Kunden

35.000 Kunden entschädigt: VW kommt wohl ans Ende bei der Entschädigung von US-Kunden | Nachricht | finanzen.net
35.000 Kunden entschädigt
DRUCKEN
Volkswagen kommt mit der Kompensation der US-Kunden im Diesel-Skandal einem Pressebericht zufolge gut voran.
Mit etwa 350 000 US-Kunden, die ein manipuliertes Dieselmodell gekauft hätten, habe sich der Autokonzern bereits über einen Schadensersatz verständigt, berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf den jüngsten Kontrollbericht der US-Sammelkläger.

VW habe durch Rückkauf und Umrüstung rund 82,5 Prozent der manipulierten Dieselfahrzeuge von den US-Straßen geholt, so das "Handelsblatt". Volkswagen sei damit nicht mehr allzu weit entfernt von den geforderten 85 Prozent, auf die sich der Wolfsburger Konzern mit der US-Justiz, Umweltbehörden und den Sammelklägern verständigt hatte.

"Volkswagen setzt das Entschädigungsprogramm effektiv und effizient um", heißt es laut "Handelsblatt" in dem jüngsten Kontrollbericht aus den USA. Bislang musste der VW-Konzern etwa 7,4 Milliarden US-Dollar für die Entschädigungen aufbringen.

Die durchschnittliche Entschädigungssumme je US-Kunde belaufe sich laut Kontrollbericht auf rund 21 500 US-Dollar. Wer sich statt des Rückkaufs für eine Umrüstung entscheide, erhalte in den USA - im Unterschied zu Deutschland und Europa - dennoch eine Kompensation. Der Durchschnittsbetrag dafür liege bei etwa 6000 US-Dollar, heißt es weiter.

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: Gl0ck / Shutterstock.com, FotograFFF / Shutterstock.com, pokchu / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.09.2018Volkswagen (VW) vz OutperformBNP PARIBAS
18.09.2018Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
18.09.2018Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
18.09.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
17.09.2018Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2018Volkswagen (VW) vz OutperformBNP PARIBAS
18.09.2018Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
18.09.2018Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
17.09.2018Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
14.09.2018Volkswagen (VW) vz buyCommerzbank AG
18.09.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
24.08.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
10.08.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
02.08.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
02.08.2018Volkswagen (VW) vz neutralequinet AG
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.08.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
19.06.2018Volkswagen (VW) vz KaufDZ BANK
30.04.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
09.03.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So rockt ein wikifolio-Trader die Börse

Über 150 % Kurszuwachs. Simon Weishar ist einer der erfolgreichsten wikifolio-Trader. Warum sein Depot durch die Decke geht, erklärt er ab 18 Uhr im Online-Seminar am Donnerstag Abend.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen leichter -- Rocket Internet will Aktien zurückkaufen -- TOM TAILOR kappt Prognose -- Nestlé stellt Skin Care-Geschäft ins Schaufenster -- Alibaba, VW im Fokus

METRO-Chef Olaf Koch: 'Wir sind ins Visier von Spekulanten geraten'. IPO: Aston Martin will bei Bewertung bis zu fünf Milliarden Pfund erreichen. Schaeffler bestätigt auch Ausblick für 2020. Telecom Italia prüft wohl Ausbau des Brasilien-Geschäfts durch Übernahme. China will wohl Einfuhrzölle weiter senken.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Netflix Inc.552484
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Intel Corp.855681
EVOTEC AG566480
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Daimler AG710000