Trading-Blog Roland Jegen

Amazon: Vorschau Quartalszahlen

26.04.23 18:00 Uhr

Werbemitteilung unseres Partners
finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich

Amazon: Vorschau Quartalszahlen | finanzen.net

Wann wird Amazon die Quartalszahlen für das erste Quartal veröffentlichen?


Amazon wird am Donnerstag, den 27. April, nach US-Börsenschluss die Ergebnisse für das erste Quartal seines Geschäftsjahres veröffentlichen. Eine Telefonkonferenz wird im Anschluss stattfinden.



Konsens zu den Quartalszahlen von Amazon


Analystenschätzungen zufolge wird Amazon einen Gewinn pro Aktie von $0,22 bei einem Umsatz von $124,6 Mrd. erwarten.


Diese und alle anderen US-Aktien können kommissionsfrei ohne Spreadaufschlag im Freestoxx Angebot gehandelt werden:



Vorschau zu den Quartalszahlen von Amazon


Trotz des Nachfragerückgangs im E-Commerce wächst der Umsatz von Amazon dank seiner Cloud-Computing-Sparte, seiner Abonnementdienste und seines schnell wachsenden Werbegeschäfts weiter. Allerdings übersteigen die steigenden Kosten das Umsatzwachstum und wirken sich auf die Margen aus, was in den ersten drei Monaten des Jahres 2023 zu einem erwarteten siebten Quartalsrückgang des Gewinns pro Aktie in Folge führen wird.

Amazon Web Services (AWS), der Hauptgewinnbringer, wird im ersten Quartal voraussichtlich ein Umsatzwachstum von 14 % verzeichnen, was weniger als die Hälfte der Wachstumsrate des Vorjahres ist, da die Unternehmen bei ihren Cloud-Ausgaben vorsichtiger werden. Diese Abschwächung wird sich voraussichtlich fortsetzen und zu niedrigeren Margen und Gewinnen beitragen. Dennoch ist Amazon bereit, auf Gewinne zu verzichten, um seine Führungsposition zu halten und Kunden in schwierigen Zeiten zu unterstützen.

Die Abschwächung bei AWS könnte Amazon dazu veranlassen, die Kosten im gesamten Unternehmen besser zu kontrollieren. Obwohl die Ausgaben seit geraumer Zeit das Umsatzwachstum übersteigen, gehen die Analysten der Wall Street davon aus, dass der Umsatz ab dem zweiten Quartal schneller wachsen wird als die Kosten, was zu einem Wiederanstieg der Margen führen wird, nachdem sie in den drei Monaten vor Juni ihren Tiefpunkt erreicht hatten.

Im Bereich des elektronischen Handels verlangsamt sich das Wachstum der Umsätze von Drittanbietern, es wird jedoch erwartet, dass es sich fortsetzt, während die Online-Verkäufe zurückgehen. Analysten gehen davon aus, dass sich die Online-Verkäufe im zweiten Quartal erholen und im zweiten Halbjahr beschleunigen werden, da das Unternehmen leichtere Vergleichsmöglichkeiten hat.

Seit dem pandemiebedingten Boom hat sich das Wachstum der Abonnements von Amazon verlangsamt, ist aber stabil geblieben (prognostizierter Anstieg von 10,9 % im 1. Quartal), was auf den hohen Wert hinweist, den die Kunden dem Prime-Service beimessen. Für den Bereich Werbung, eines der am schnellsten wachsenden Segmente, wird im ersten Quartal ein Umsatzanstieg von 15,8 % erwartet; allerdings hat sich auch diese Wachstumsrate aufgrund des allgemeinen Abschwungs verlangsamt.


Wie geht es mit der AMZN-Aktie weiter?


Nachdem die Amazon-Aktie in diesem Jahr bis dato knapp 20% zulegen konnte, kämpft sie weiterhin damit den 200-Tage Durchschnitt zu überwinden, der sowohl im letzten als auch in diesem Jahr mehrmals als Widerstand fungiert hat.


Auf der Unterseite dürfte der 50-Tage Durchschnitt, der derzeit bei 98 $ liegt, eine gewisse Unterstützung bieten und knapp darüber auch die psychologisch wichtige runde Marke von 100 $, falls die Aktie unter Druck gerät.


Ein Ausbruch über den 200-Tage Durchschnitt könnte die Aktie in Richtung des Jahreshochs ansteigen lassen, das im Februar bei 114 $ ausgebildet wurde.


Alle US-Aktien können kommissionsfrei ohne Spreadaufschlag im Freestoxx Angebot gehandelt werden:



Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal für tagesaktuelle Analysen und Charttechnik zu US-Aktien:


 


Folgen Sie uns auf Twitter für regelmäßige Aktien-Updates:



Risikohinweis
Dieser Artikel ist die persönliche Meinung des Autors. Er dient lediglich als Information. Diese Analysen dürfen nicht als Anlage- oder Vermögensberatung interpretiert werden. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente benötigt das Hintergrundwissen Ihrer persönlichen Situation, welche der Autor nicht kennt. Dieser Inhalt veraltet und wird nach Veröffentlichung nicht aktualisiert.

Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Jeder Anleger sollte, wenn möglich mit Hilfe eines externen Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Nachrichten zu Amazon

Analysen zu Amazon

DatumRatingAnalyst
01.05.2024Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
01.05.2024Amazon OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Amazon BuyUBS AG
22.04.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
01.05.2024Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
01.05.2024Amazon OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Amazon BuyUBS AG
22.04.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
DatumRatingAnalyst
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"