finanzen.net
04.07.2019 10:24
Bewerten
(0)

Technische Störung: Problem bei Facebook, WhatsApp und Instagram gelöst

Auch Twitter betroffen: Technische Störung: Problem bei Facebook, WhatsApp und Instagram gelöst | Nachricht | finanzen.net
Auch Twitter betroffen
Die massiven technische Störungen bei Facebook, Instagram und WhatsApp sind weitestgehend behoben worden.
"Wir haben die Ursache identifiziert und eine Lösung gefunden", teilte Facebook am frühen Donnerstagmorgen über sein Plattformstatus-Portal mit. Auch bei der Website "allestörungen.de" wurden keine großflächigen Ausfälle mehr gemeldet. Facebook, Instagram und WhatsApp gehören zum Facebook-Konzern.

Die Probleme tauchten vor allem beim Hochladen von Fotos und anderen Dateien in den Apps des Unternehmens auf. Laut "allestörungen.de" waren besonders Nutzer in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Benelux-Staaten betroffen. Außerdem wurden Störungen an der Ostküste der USA sowie in Teilen Südeuropas und Südamerikas gemeldet.

Die Störung zeigte vielen Anwendern, wie verschränkt inzwischen die technische Infrastruktur von Facebook, Instagram und WhatsApp ist. Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte Anfang des Jahres angekündigt, die Messaging-Dienste des sozialen Netzwerks technisch zu integrieren. Die Dienste würden weiterhin als eigenständige Apps betrieben werden, doch die technische Infrastruktur solle vereinheitlicht werden.

Bei Facebook und Instagram sorgt der Ausfall zudem für einen Einblick in die Gesichtserkennung auf Bildern. Statt der Bilder selbst waren dort für viele Anwender die Beschreibungstexte ("ALT-Attribut") zu sehen. In einem solchen Text steht, welche Dinge oder Personen der Algorithmus in dem Bild erkannt hat, beispielsweise ob die Leute auf dem Foto eine Brille tragen oder einen Bart haben. Suchmaschinen benutzen dieses Attribut, um den Bildinhalt zu erkennen, da Bilddateien in der Regel nicht direkt ausgelesen werden können. Die ALT-Texte helfen außerdem sehbehinderten Anwendern beim Surfen. Die Facebook-Dienste generieren diese ALT-Attribute mit Hilfe von Algorithmen automatisiert.

Bei der Kommunikation über die Störung musste Facebook auf den Wettbewerber Twitter ausweichen. Allerdings erlebte der Kurznachrichtendienst dann selbst auch eine kleine Störung, insbesondere bei der Zustellung von Direktnachrichten und Benachrichtigungen. "Wir sind fast wieder bei 100 Prozent", teilte Twitter auf seiner eigenen Seite mit. Es könne zwar noch "Restwirkungen" bei einigen wenigen Nutzern geben, doch dürfte der Dienst generell wieder "ordentlich funktionieren"

Auf die Frage nach den Ursachen der Störung im Facebook-Konzerns gab es zunächst nur vage Antworten. Die Ausfälle seien "auf Routinearbeiten" zurückzuführen. Bereits im März dieses Jahres war es zu mehrstündigen Störungen der weltweit genutzten Plattformen gekommen. Damals waren Facebook, der Chatdienst Messenger sowie das Netzwerk Instagram betroffen.

/tsn/chd/DP/jha

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: dolphfyn / Shutterstock.com, AlesiaKan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2019Facebook buyUBS AG
25.07.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
25.07.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.07.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
26.07.2019Facebook buyUBS AG
25.07.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
25.07.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.07.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiens Börsen uneinig -- Wirecard zieht es nach China -- Ölpreise nach Drohnenangriff stärker -- CompuGroup meldet Gewinnwarnung -- Hannover Rück, Daimler im Fokus

ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf - OSRAM-Führung empfiehlt ams-Offerte dennoch. Fresenius stoppt offenbar Verkauf von Transfusionssparte. Sorge vor ungeordnetem Brexit: Merck stockt Arzneilager auf. TLG baut auf Aktientausch mit Aroundtown.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Allianz840400
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99