12.11.2021 16:00

Deutsche Euroshop bestätigt Prognose - Aktie etwas schwächer

Corona-Entwicklung im Blick: Deutsche Euroshop bestätigt Prognose - Aktie etwas schwächer | Nachricht | finanzen.net
Corona-Entwicklung im Blick
Folgen
Die Geschäfte beim auf Einkaufszentren spezialisierten Immobilienkonzern Deutsche Euroshop sind zuletzt wegen der entspannteren Corona-Lage im Sommer erwartungsgemäß besser gelaufen als noch bis zur Jahresmitte.
Werbung
Der Vorstand des SDAX-Unternehmen bestätigte am Donnerstag in Hamburg deshalb die Prognose für den operativen Gewinn. Allerdings könnte eine weitere Verschärfung der Corona-Lage diese Pläne verderben.

Grundlage für die Prognose sei eine nachhaltige Beherrschbarkeit der Pandemielage ohne erneute Geschäftsschließungen beziehungsweise ohne wesentliche Einschränkungen für den Centerbetrieb, so der Vorstand. Ebenso sei eine weitere Erholung der Mieterumsätze insbesondere im anstehenden Weihnachtsgeschäft sowie eine Stabilisierung der Mieteingangs-Quote (Collection Ratio) auf dem zuletzt deutlich verbesserten Niveau notwendig.

Sollte das so kommen, wird der operative Gewinn - gemessen am sogenannten Funds from Operations (FFO) - im laufenden Jahr zwischen 1,70 Euro und 1,90 Euro je Aktie erwartet. Das wäre ein Rückgang von bis zu 15 Prozent im Vergleich zu 2020.

In den ersten neun Monaten sank dieser Wert zwar um knapp drei Prozent auf 1,43 Euro. Im dritten Quartal stand im Vergleich zum Vorjahr aber ein Plus von zehn Prozent. Nach Ansicht von Analyst Andreas Pläsier von der Investmentbank Warburg Research hat sich der Einkaufszentren-Betreiber operativ trotz Gegenwinds solide entwickelt. Der Umsatzrückgang im dritten Quartal sei auf die Mietanpassungen der letzten zwölf Monate zurückzuführen.

In den ersten neun Monaten schrumpften die Umsatzerlöse um 6 Prozent auf 158 Millionen Euro. Die Mieteingangs-Quote sei inzwischen nahezu wieder zum Normalniveau zurückgekehrt, sagte Wilhelm Wellner, Sprecher des Vorstands. Sie habe im dritten Quartal 98 Prozent betragen.

Die Aktie von Deutsche Euroshop zeigt sich im XETRA-Handel am Freitag zeitweise 0,23 Prozent schwächer bei 17,25 Euro.

/zb/he

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Deutsche Euroshop

Nachrichten zu Deutsche Euroshop AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Euroshop AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.12.2021Deutsche Euroshop HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.12.2021Deutsche Euroshop HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2021Deutsche Euroshop KaufenDZ BANK
12.11.2021Deutsche Euroshop HoldDeutsche Bank AG
12.11.2021Deutsche Euroshop HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2021Deutsche Euroshop KaufenDZ BANK
12.11.2021Deutsche Euroshop BuyKepler Cheuvreux
12.11.2021Deutsche Euroshop BuyWarburg Research
05.10.2021Deutsche Euroshop BuyWarburg Research
13.08.2021Deutsche Euroshop BuyKepler Cheuvreux
21.12.2021Deutsche Euroshop HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.12.2021Deutsche Euroshop HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.11.2021Deutsche Euroshop HoldDeutsche Bank AG
12.11.2021Deutsche Euroshop HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.10.2021Deutsche Euroshop HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.05.2021Deutsche Euroshop ReduceBaader Bank
14.04.2021Deutsche Euroshop VerkaufenIndependent Research GmbH
26.03.2021Deutsche Euroshop VerkaufenIndependent Research GmbH
10.12.2020Deutsche Euroshop ReduceBaader Bank
17.11.2020Deutsche Euroshop VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Euroshop AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asien uneinheitlich -- GSK lehnt Milliardenangebot von Unilever für Konsumgütersparte ab -- LEG-CFO sieht in Portfolioausbau wichtigen strategischen Schritt -- S&T im Fokus

Frankfurter Flughafen erholt sich 2021. Chinas Wirtschaft wächst kräftig. Verstoß gegen Quarantäneregeln: Credit-Suisse-Chefaufseher muss gehen. Microsoft: Zerstörerische Schadsoftware auf Regierungs-PCs in Ukraine. Richter reduziert Santander-Entschädigungszahlung an Andrea Orcel. US-Bundesstaaten wollen ihre Kartellklage gegen Facebook retten.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln