14.05.2021 13:07

Fraport-Aktie in Rot: Passagieraufkommen in Frankfurt bleibt auch im April schwach

Corona-Pandemie: Fraport-Aktie in Rot: Passagieraufkommen in Frankfurt bleibt auch im April schwach | Nachricht | finanzen.net
Corona-Pandemie
Folgen
Die COVID-19-Pandemie wirkt sich auch im April weiter erheblich auf das Passagieraufkommen von Fraport aus.
Werbung
Aber im Cargo-Geschäft setzt sich ungeachtet der fehlenden Kapazitäten aus der Beiladefracht in Passagiermaschinen die positive Entwicklung fort und erreichte einen neuen April-Höchstwert.

Der Flughafen Frankfurt zählte im April 983.839 Passagiere, teilte Fraport mit und erklärte, dass im April 2020 das Verkehrsaufkommen aufgrund der raschen Ausbreitung der Pandemie weitestgehend zum Erliegen gekommen war, so dass sich nun im April 2021 wegen des niedrigen Vergleichswertes ein Plus von 423,1 Prozent zeige. Im Vergleich zu April 2019 ging das Verkehrsaufkommen hingegen um 83,7 Prozent zurück. Im Cargogeschäft wuchs das Aufkommen an Luftfracht und Luftpost gegenüber dem Vergleichsmonat um 42,7 Prozent auf 201.661 Tonnen (plus 13,1 Prozent gegenüber April 2019). Die Zahl der Flugbewegungen stieg mit 15.486 Starts und Landungen um 137,8 Prozent gegenüber April 2020. Die Summe der Höchststartgewichte verzeichnete ein Plus um 78,8 Prozent auf knapp 1,2 Millionen Tonnen.

Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise erreichten laut Fraport alle internationale Konzern-Flughäfen hohe Zuwächse erzielt. Das Fluggastaufkommen vervielfachte sich teilweise um mehrere hundert Prozent, allerdings auf Basis des stark reduzierten Flugverkehrs im April 2020. Der Flughafen Ljubljana in Slowenien verbuchte im April 8.751 Fluggäste. An den brasilianischen Airports in Fortaleza und Porto Alegre stieg das Fluggastaufkommen auf 291.990 Passagiere. In Peru verzeichnete der Flughafen Lima im Berichtsmonat 544.152 Fluggäste. An den 14 griechischen Regionalflughäfen wuchs das Passagieraufkommen auf 162.462 Fluggäste.

Im XETRA-Handel muss die Fraport-Aktie derzeit um 0,44 Prozent auf 58,78 Euro abgeben.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Fraport AG Fototeam / Andreas Meinhardt

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.06.2021Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.06.2021Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.06.2021Fraport NeutralUBS AG
28.05.2021Fraport buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.05.2021Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.05.2021Fraport buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.05.2021Fraport buyDeutsche Bank AG
11.05.2021Fraport buyGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2021Fraport buyKepler Cheuvreux
08.04.2021Fraport buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.06.2021Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.06.2021Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.06.2021Fraport NeutralUBS AG
27.05.2021Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.05.2021Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.05.2021Fraport UnderweightBarclays Capital
11.05.2021Fraport UnderperformRBC Capital Markets
22.03.2021Fraport UnderperformCredit Suisse Group
19.03.2021Fraport UnderperformRBC Capital Markets
17.03.2021Fraport UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX auf Rekordniveau -- Nikkei schließt im Plus -- TeamViewer und SAP kooperieren -- Tesla akzeptiert BTC nur bei besserer Umweltbilanz -- Hannover Rück, Shell, J&J im Fokus

WhatsApp verspricht neue Privatsphäre-Funktionen. Niederländer Malen beim BVB wohl Kandidat für Sancho-Nachfolge. LEG Immobilien passt Wandlungspreis für Anleihe Juni 2028 an. Clariant stößt Pigment-Geschäft an Konsortium ab. Philips kostet Rückruf von Atemgeräten in USA weitere Millionen. Commerzbank hebt Kursziel für K+S-Aktie auf "Buy". Lufthansa umfliegt Luftraum von Belarus weiterhin bis mindestens 20. Juni.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Fußballer der Welt
Welche Spieler sind die teuersten aller Zeiten?
Die zehn größten Chiphersteller der Welt
Welche Konzerne regieren die Welt der Halbleiterproduzenten?
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Was waren die wichtigsten Ereignisse der Apple-Geschichte?
Diese Meilensteine markieren die Konzerngeschichte Apples
mehr Top Rankings

Umfrage

Gold oder Bitcoin - was halten Sie für den besseren Inflationsschutz?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln