27.07.2022 21:27

Boeing-Aktie legt zu: Boeing im zweiten Quartal mit Gewinneinbruch - überraschend positive Kapitalflussentwicklung

'Dreamliner'-Probleme: Boeing-Aktie legt zu: Boeing im zweiten Quartal mit Gewinneinbruch - überraschend positive Kapitalflussentwicklung | Nachricht | finanzen.net
'Dreamliner'-Probleme
Folgen
Der krisengeplagte US-Flugzeugbauer Boeing hat im zweiten Quartal schwarze Zahlen geschrieben, aber deutlich weniger verdient.
Werbung
Der Nettogewinn ging gegenüber dem Vorjahreswert um 72 Prozent auf 160 Millionen Dollar zurück, wie der Airbus-Rivale am Mittwoch mitteilte. Im Vorquartal hatte Boeing noch einen Verlust von 1,2 Milliarden Dollar verkraften müssen. Doch das Tagesgeschäft läuft nach wie vor mau: Der Umsatz sank in den drei Monaten bis Ende Juni im Jahresvergleich um 2 Prozent auf 16,7 Milliarden Dollar.

Boeing litt weiter darunter, dass der Langstreckenjet 787 Dreamliner wegen Produktionsmängeln nicht an Kunden übergeben werden kann. Im Quartalsbericht erklärte der Konzern, mit der US-Luftfahrtaufsicht FAA die letzten Schritte für eine Wiederaufnahme der Auslieferungen auszuarbeiten. Boeing dringt seit Monaten darauf, doch das letzte Wort hat die FAA. Konzernchef Dave Calhoun zeigte sich aber optimistisch und erklärte in einer Mitteilung an die Mitarbeiter, dass der Konzern nach Jahren der Krise wieder in die Spur finde.

Immerhin laufen die Geschäfte mit dem früheren Unglücksflieger 737 Max besser. Die Nachfrage nach dem Mittelstreckenjet, der nach zwei Abstürzen rund eineinhalb Jahre lang mit Startverboten belegt war, sorgte für einen Anstieg der Erlöse in der Verkehrsflugzeugsparte. Boeing erhöhte die Produktionsrate der Modellserie trotz hartnäckiger Lieferkettenprobleme und Engpässen bei Triebwerken auf 31 Maschinen pro Monat. Vor einem Jahr hatte sie bei lediglich 16 gelegen. Die Baureihe ist ein äußerst wichtiger Umsatz- und Gewinnbringer.

Schwierigkeiten gab es dagegen in der Rüstungs- und Raumfahrtsparte. Hier fielen die Erlöse um zehn Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar. Beim problembehafteten Starliner-Raumschiff laufen die Kosten weiter aus dem Ruder, was die Bilanz zusätzlich belastete. Insgesamt blieben Boeings Umsatz und Gewinn im Quartal deutlich unter den Erwartungen von Experten. Angesichts einer überraschend positiven Kapitalflussentwicklung und der Hoffnung auf ein Dreamliner-Comeback reagierte die Aktie vorbörslich trotzdem mit einem Kursanstieg.

Angesichts einer überraschend positiven Kapitalflussentwicklung reagiert die Aktie zwischenzeitlich trotzdem mit einem Kursanstieg um 0,72 Prozent auf 157,04 US-Dollar.

ARLINGTON (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Boeing Co.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Boeing Co.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Maxene Huiyu / Shutterstock.com, Thor Jorgen Udvang / Shutterstock.com

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
02.09.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
02.09.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
10.08.2022Boeing Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
16.09.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
02.09.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
02.09.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
10.08.2022Boeing Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2022Boeing OutperformRBC Capital Markets
01.11.2021Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.08.2021Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.07.2021Boeing NeutralCredit Suisse Group
30.06.2021Boeing NeutralCredit Suisse Group
15.06.2021Boeing HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.06.2020Boeing SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.03.2019Boeing VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2019Boeing VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln