finanzen.net
14.02.2020 11:05

VW-Aktie: Volkswagen-Konzern setzt im Januar deutlich weniger ab

Einbruch: VW-Aktie: Volkswagen-Konzern setzt im Januar deutlich weniger ab | Nachricht | finanzen.net
Einbruch
Nach dem starken Dezember ist der Volkswagen-Konzern mit einem spürbaren Absatzrückgang ins neue Jahr gestartet.
Wie der Wolfsburger Konzern mitteilte, sanken die weltweiten Auslieferungen im Januar um 5,2 Prozent auf 836.800 Fahrzeuge.

Der größte Markt China verzeichnete einen Einbruch um 11,3 Prozent auf 343.400 Fahrzeuge. Westeuropa stagnierte nahezu, während Nordamerika mit einem Plus von 4,7 Prozent deutlich zulegte.

Bei den Konzernmarken zeigte Volkswagen Pkw mit einem Rückgang um 5,8 Prozent auf 485.500 Autos ein deutliches Minus, auch der Absatz von Skoda war rückläufig. Porsche und die Premiumtochter Audi legten dagegen um 5,8 bzw 1,8 Prozent zu.

Die Nutzfahrzeuge waren allesamt im Minus. Die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge verbuchte einen Rückgang von 18,5 Prozent, MAN schloss den Januar mit 8,4 Prozent niedrigeren Verkäufen ab. Bei Scania sank der Absatz um 16 Prozent.

DJG/mgo/jhe

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Steve Mann / Shutterstock.com, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.02.2020Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.02.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
22.02.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
11.02.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
04.02.2020Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
25.02.2020Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.02.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
22.02.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
11.02.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
04.02.2020Volkswagen (VW) vz overweightBarclays Capital
04.02.2020Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
16.01.2020Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
18.12.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
16.12.2019Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer erwartet -- Nikkei tiefrot -- Bayer mit Gewinnsprung -- Zalando verdoppelt Nettogewinn und erreicht Ziele -- Microsoft, Commerzbank im Fokus

Beiersdorf investiert Millionen in Werksneubau. Standard Chartered-Aktie: Gewinn deutlich gesteigert. Trump warnt vor Coronavirus-Panik: Risiko für Amerikaner "sehr gering". alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020. Nokia prüft anscheinend strategische Optionen.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750