Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
21.04.2022 09:30

Delivery Hero-Aktie: Der Chef will liefern

Euro am Sonntag: Delivery Hero-Aktie: Der Chef will liefern | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Folgen
Im kommenden Jahr will der Essenszusteller Delivery Hero erstmals operativ schwarze Zahlen schreiben. Investoren reagierten auf die Ankündigung zunächst positiv. Doch nicht nur das makroökonomische Umfeld trübt die Aussichten.
Werbung
€uro am Sonntag
von Jörg Billina, Euro am Sonntag

Die um 7.33 Uhr ausgesendete Pressemitteilung Anfang der Woche inspirierte Investoren zum Kauf. Am Montag sprangen Anteilscheine von Delivery Hero um elf Prozent nach oben. Doch schon am Mittwoch erfolgte der Rücksetzer. Innerhalb einer Woche verzeichnet der Wert insgesamt jedoch ein kräftiges Kursplus.

Erklären lässt sich der Kurssprung mit der vorausgegangenen massiven Enttäuschung. Mitte Februar verlor die Aktie nach schwachem Ausblick an einem Tag rund 30 Prozent. Trotz der jüngsten Erholung weist der Titel auf Jahressicht noch ein Minus von etwa 60 Prozent auf.

Das Management hatte zwar im vergangenen Jahr die Umsätze gesteigert, aber auch den operativen Verlust auf 780 Milliarden Euro ausgeweitet. Kritisch ist auch die niedrige Eigenkapitalquote von 20 Prozent. Hinzu kommt, dass das Geschäftsmodell der Berliner niedrige Eintrittsbarrieren aufweist, wie die vielen Gründungen in der Branche beweisen.

Trotz alldem will Niklas Östberg liefern. Der CEO und Co-Gründer des Unternehmens stellt den Turnaround für das kommende Jahr in Aussicht. Erstmals seit Gründung im Jahr 2011 soll das bereinigte operative Ergebnis 2023 auf Konzernebene positiv ausfallen. Im laufenden Jahr rechnet das Management jedoch erneut mit einem operativen Verlust in Höhe von 525 Millionen Euro.

Schlechtes Rating

Ein weiterer Grund für den jüngsten Kursanstieg: Östberg gelang es, ernsthafte Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Unternehmens zumindest zu entkräften. Die Ratingagentur S & P beurteilt Delivery Hero mit "B-", im Non-Investment-Grade-Bereich ist das die schlechteste Bewertung. Gläubiger gehen somit ein hohes Risiko ein.

Seinen Schrott-Status wird Delivery Hero zwar so schnell nicht verlieren. Dem Management gelang es aber, bei Banken Kreditlinien von 1,4 Milliarden Euro mit einer Laufzeit von 5,25 Jahren abzuschließen. Möglicherweise wird das Finanzierungspaket noch um einen Konsortialkredit von 375 Millionen Euro ergänzt.

Wohl keine Kapitalerhöhung

Delivery Hero kann so den mit der Ausgabe von Wandelanleihen einhergehenden finanziellen Verpflichtungen zum Fälligkeitstermin nachkommen. Die Wandelanleihe hatte auch Warnungen vor einer weiteren Kapitalerhöhung nach der Maßnahme im November angefacht. Das scheint nunmehr hinfällig.

Dennoch könnte es bei einer Zwischenerholung bleiben. Die sich wegen des Ukraine-Kriegs abschwächende Konjunktur sowie eine voraussichtlich nachlassende Konsumbereitschaft wegen der hohen Inflation dürften das Geschäft belasten.

Das seit Sommer 2020 im DAX notierte Unternehmen liefert in 50 Ländern Restaurantessen, Lebensmittel und Supermarktartikel an Haushalte. Durch Zukäufe wie das spanische Unternehmen Glovo will sich Delivery Hero weitere Märkte in Europa erschließen.

Positiv immerhin, dass die Firma die Einnahmen auch strukturell steigern will, etwa durch höhere Mindestbestellmengen und höhere Zusatzgebühren bei weit entfernten Lieferadressen. Gelingt dies jedoch nicht, wird das Unternehmen Anlegern in puncto Gewinn wohl noch länger nur Magerkost liefern können.

Perspektive: Der DAX-Konzern sichert sich Kredite und will 2023 die operative Gewinnschwelle knacken. Die Risiken sind hoch.


Ausgewählte Hebelprodukte auf Delivery Hero
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Delivery Hero
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Delivery Hero, Delivery Hero

Nachrichten zu Delivery Hero

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Delivery Hero

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2022Delivery Hero BuyJefferies & Company Inc.
20.06.2022Delivery Hero HaltenDZ BANK
20.06.2022Delivery Hero NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.06.2022Delivery Hero OutperformBernstein Research
13.06.2022Delivery Hero BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2022Delivery Hero BuyJefferies & Company Inc.
15.06.2022Delivery Hero OutperformBernstein Research
13.06.2022Delivery Hero BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.06.2022Delivery Hero BuyUBS AG
09.06.2022Delivery Hero OverweightBarclays Capital
20.06.2022Delivery Hero HaltenDZ BANK
20.06.2022Delivery Hero NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Delivery Hero HoldDeutsche Bank AG
10.06.2022Delivery Hero NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.05.2022Delivery Hero NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.06.2022Delivery Hero HoldHSBC
14.02.2022Delivery Hero HoldHSBC
07.01.2019Delivery Hero UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
13.11.2018Delivery Hero UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Delivery Hero nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Delivery Hero Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen letztlich uneins -- DAX schließt tief im Minus - 13.000 Punkte-Marke hält -- Uniper kassiert Ergebnisprognose -- Shopify, BioNTech, Amazon, Daimler Truck im Fokus

Ford-Betriebsrat lehnt Kurzarbeit in Saarlouis ab. MyTheresa.com errichtet Logistikneubau in Schkeuditz. FedEx rechnet mit weiter steigender Profitabilität. Aufgalopp beim BVB - Terzic als neuer Cheftrainer zurück bei Borussia Dortmund. HORNBACH geht weiter von hohen Kosten aus. Fresenius lotet offenbar Fusion des Klinikgeschäfts mit Wettbewerber aus.

Top-Rankings

Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
World Happiness Report 2022
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Ehe-Aus teuer zu stehen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln