08.04.2020 18:04

Givaudan steigert Umsatz in Corona-Krise - Aktie dennoch leichter

Geschäftz mit Snacks stützt: Givaudan steigert Umsatz in Corona-Krise - Aktie dennoch leichter | Nachricht | finanzen.net
Geschäftz mit Snacks stützt
Folgen
Der Duftstoff -und Aromenhersteller Givaudan hat der Coronavirus-Krise zum Jahresstart dank guter Geschäfte mit Zutaten für Snacks und verpackte Lebensmittel getrotzt.
Werbung
Ein vor allem im März schwaches Geschäft mit Duftstoffen für Luxusparfüms konnte ausgeglichen werden.

Die Kosmetikindustrie leidet unter der Schließung vieler Läden weltweit sowie dem weitgehend zusammengebrochenen Flugverkehr. Gerade an Flughäfen machen Parfümhersteller normalerweise gute Geschäfte. Insgesamt spricht Givaudan von einer "guten Geschäftsdynamik" zum Jahresauftakt. So seien der Geschäftsbetrieb und die globale Lieferkette mit nur minimalen Störungen aufrechterhalten worden.

Der Konzernumsatz wuchs im ersten Quartal um 6,1 Prozent auf 1,62 Milliarden Schweizer Franken (1,53 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch in Vernier mitteilte. Auf vergleichbarer Basis, sprich bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe, lag das Plus bei 5,4 Prozent. Damit habe das Unternehmen die durchschnittlichen Markterwartungen sowie den Wert des Schlussquartals 2019 übertroffen, sagte Analyst Andreas von Arx von der Baader Bank.

Für das laufende Jahr nimmt sich Givaudan weiterhin ein profitables Wachstum vor. Auch an den Mittelfristzielen hält das Management fest. So soll der Umsatz auf eigener Kraft um 4 bis 5 Prozent pro Jahr zulegen und davon als freier Mittelzufluss (Free-Cashflow-Rendite) 12 bis 17 Prozent hängen bleiben.

Die Dividendenpolitik wurde ebenfalls bestätigt. So erhöhte Givaudan seit dem Börsengang jedes Jahr die Ausschüttung je Aktie.

Für die Papiere von Givaudan ging es am Mittwoch an der Schweizer Börse SIX dennoch abwärts: Sie verloren letztlich 1,88 Prozent auf 3'079 CHF.

/mis/eas/fba

VERNIER (dpa-AFX)

Bildquellen: IgorGolovniov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Givaudan AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Givaudan AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.10.2021Givaudan UnderperformJefferies & Company Inc.
13.10.2021Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.10.2021Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.10.2021Givaudan HoldKepler Cheuvreux
12.10.2021Givaudan AddBaader Bank
12.10.2021Givaudan AddBaader Bank
12.10.2021Givaudan AddBaader Bank
20.09.2021Givaudan BuyUBS AG
23.08.2021Givaudan BuyUBS AG
26.07.2021Givaudan BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.10.2021Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.10.2021Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.10.2021Givaudan HoldKepler Cheuvreux
12.10.2021Givaudan NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.10.2021Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2021Givaudan UnderperformJefferies & Company Inc.
12.10.2021Givaudan UnderperformBernstein Research
20.08.2021Givaudan UnderperformBernstein Research
10.08.2021Givaudan UnderweightBarclays Capital
22.07.2021Givaudan UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Givaudan AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln