In der Favoritenrolle

RWE-Aktie, E.ON-Aktie & Co. gefragt: Großbritannien-Auktionen werden lukrativer

16.11.23 12:58 Uhr

RWE-Aktie, E.ON-Aktie & Co. gefragt: Großbritannien-Auktionen werden lukrativer | finanzen.net

Aktien aus dem Versorgersektor sind am Donnerstag in einem anhaltend guten Marktumfeld europaweit in der Favoritenrolle.

Werte in diesem Artikel
Aktien

12,40 EUR 0,27 EUR 2,18%

32,37 EUR 0,08 EUR 0,25%

19,40 EUR 0,00 EUR 0,00%

Indizes

17.737,4 PKT -100,0 PKT -0,56%

Im DAX setzten RWE ihren Aufwärtstrend mit plus 1,1 Prozent fort, womit sie sich der 200-Tage-Linie als charttechnischer Hürde näherten. Seit dem Oktober-Tief haben sie schon um etwa 22 Prozent zugelegt. Etwas besser als RWE liefen am Donnerstag E.ON mit einem Anstieg um 1,9 Prozent. Hier beläuft sich das Plus seit dem Oktober-Tief aber auch nur auf weniger als neun Prozent.

RWE könnte mit seinen Erneuerbare-Energie-Aktivitäten davon profitieren, dass die Preisgrenze für Projektausschreibungen in Großbritannien deutlich erhöht werden soll. Dies sorgte am Donnerstag europaweit für Rückenwind, wie der Sektorindex Stoxx Europe 600 Utilities mit einem Anstieg um 1,1 Prozent als Spitzenreiter in der Branchenwertung zeigte. Auffällig waren auch die Papiere des britischen Unternehmens SSE, die um zwei Prozent anzogen. Hier kam eine Hochstufung auf "Outperform" durch die Investmentbank Exane BNP Paribas hinzu.

Analystin Deepa Venkateswaran von Bernstein Research verwies darauf, dass die Preisgrenze bei britischen Ausschreibungen erhöht worden sei, nachdem eine vergangene Auktionsrunde für Offshore-Windprojekte keine Bieter angelockt habe. Diese Ankündigung sei ein Schritt in die richtige Richtung und eine willkommene Nachricht. "Die britische Regierung hat erkannt, wie wichtig es ist, die Preisobergrenze auf ein Niveau festzulegen, das das aktuelle Kosten- und Tarifumfeld widerspiegelt", schrieb die Expertin. Hohe Kosten im aktuellen Umfeld hoher Zinsen galten zuletzt als bedeutendes Branchenproblem.

In Großbritannien gibt es für Erneuerbare-Energien-Projekte sogenannte Differenzverträge (Contracts for Difference), die den investierenden Branchenunternehmen sichere Bedingungen schaffen sollen. Dabei erhält das Unternehmen mit dem günstigsten Preis den Zuschlag und die Sicherheit, dass bei niedrigen Strompreisen eine eventuelle Differenz zum Gebotspreis ausgeglichen wird. Diese Grenze soll nun um zwei Drittel erhöht werden.

/tih/gl/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf E.ON

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf E.ON

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu RWE AG St.

Analysen zu RWE AG St.

DatumRatingAnalyst
18.04.2024RWE BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2024RWE BuyJefferies & Company Inc.
05.04.2024RWE BuyUBS AG
27.03.2024RWE OverweightBarclays Capital
15.03.2024RWE BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
18.04.2024RWE BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2024RWE BuyJefferies & Company Inc.
05.04.2024RWE BuyUBS AG
27.03.2024RWE OverweightBarclays Capital
15.03.2024RWE BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
16.11.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
11.11.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
17.08.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
12.08.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
30.07.2021RWE HaltenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
05.02.2024RWE UnderweightBarclays Capital
21.10.2021RWE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.11.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
13.08.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
15.05.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"