finanzen.net
22.02.2017 13:01

RWE-Aktie: Hohe Abschreibungen vermiesen RWE-Bilanz für 2016

Keine Dividende für Stämme: RWE-Aktie: Hohe Abschreibungen vermiesen RWE-Bilanz für 2016 | Nachricht | finanzen.net
Keine Dividende für Stämme
Hohe Abschreibungen und die Belastungen durch die Zahlungen an den Atomfonds haben bei dem Energiekonzern RWE im vergangenen Jahr zu hohen Verlusten geführt.
Unter dem Strich steht für 2016 ein Minus von 5,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Im Jahr zuvor summierte sich der Fehlbetrag auf nur 200 Millionen Euro.

   "Das schwierige Marktumfeld hat außerplanmäßige Wertberichtigungen erforderlich gemacht. Hinzu kommt eine hohe Einmalbelastung aus dem Kernenergiefonds", erklärte RWE-Chef Rolf-Martin Schmitz.

   Auf den eigenen Kraftwerkspark, mit dem sich wegen der Energiewende weniger Geld verdienen lässt, musste der Versorger 4,3 Milliarden Euro abschreiben. Der Löwenanteil von 3,7 Milliarden Euro entfiel dabei auf die Anlagen in Deutschland, der Rest auf Turbinen in Großbritannien, den Niederlanden und der Türkei. Im Jahr zuvor hatte RWE nur 2,1 Milliarden Euro abgeschrieben.

   Das Ergebnis wurde außerdem durch die zu zahlenden Mittel an den öffentlich-rechtlichen Atomfonds belastet, der im Gegenzug dafür die Verantwortung für Zwischen- und Endlagerung des Atommülls aus den RWE-Meilern übernimmt. Der Energieerzeuger aus Essen will den auf das Unternehmen entfallenden Gesamtbetrag von 6,8 Milliarden Euro zum 1. Juli entrichten.

   Wegen der hohen Belastungen schlägt der Vorstand vor, keine Dividende auf Stammaktien zu zahlen. An Besitzer von Vorzugsaktien sollen 13 Cent je Papier überwiesen werden.

  Analyst Guido Hoymann vom Bankhaus Metzler nennt die Entscheidung eine Enttäuschung. Am Markt sei im Konsens mit 28 Cent pro Stammaktie gerechnet worden. "RWE kann die schlechte Nachricht aber teilweise mit dem Versprechen auf eine Mindestdividende auffangen", meint Hoymann. Beim aktuellen Kurs entspricht das einer Dividendenrendite von rund 3,7 Prozent. 

Gleichzeitig hat RWE die operativen Ziele für 2016 trotz des schwierigen Geschäfts im Energiesektor erreicht. Nach vorläufigen Konzernabschlusszahlen erwirtschaftete das Unternehmen ein bereinigtes EBITDA von 5,4 Milliarden Euro. Das bereinigtes EBIT belief sich auf von 3,1 Milliarden, so dass sich ein bereinigtes Nettoergebnis von 0,8 Milliarden ergab.

Die RWE-Aktie gab im XETRA-Handel zwischenzeitlich um rund 1,5 Prozent nach, konnte jedoch inzwischen wieder kurzzeitig in die Gewinnzone vorstoßen. Aktuell schreibt das Papier wieder Verluste von etwa 0,8 Prozent.

    DJG/chg/mgo Dow Jones Newswires

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf RWE StDC273D
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC273D. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: RWE

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.02.2020RWE overweightMorgan Stanley
12.02.2020RWE OutperformRBC Capital Markets
03.02.2020RWE overweightBarclays Capital
30.01.2020RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2020RWE HoldKepler Cheuvreux
13.02.2020RWE overweightMorgan Stanley
12.02.2020RWE OutperformRBC Capital Markets
03.02.2020RWE overweightBarclays Capital
30.01.2020RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
24.01.2020RWE OutperformBernstein Research
27.01.2020RWE HoldKepler Cheuvreux
10.01.2020RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.11.2019RWE HoldJefferies & Company Inc.
19.11.2019RWE HoldJefferies & Company Inc.
14.11.2019RWE HaltenIndependent Research GmbH
16.01.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
14.01.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
02.12.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
26.11.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
25.11.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel schwächer -- Wall Street schließt tiefer -- Tesla darf Rodung fortsetzen -- Dialog Semiconductor übernimmt Adesto Technologies -- PUMA, FMC im Fokus

LPKF blickt pessimistisch aufs erste Quartal. Microsoft investiert über eine Milliarde Dollar in Mexiko. Volkswagen-Finanzvorstand bestätigt Rücktritt im Sommer 2021. Vermeidung von EU-Zöllen: Washington will Boeing-Subventionen beenden. Allianz kauft weitere Aktien für bis zu 1,5 Milliarden Euro zurück. EZB: Gewinn steigt 2019 auf 2,4 Milliarden Euro. Goldpreis setzt Rekordjagd in Euro fort.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
PowerCell Sweden ABA14TK6
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
ITM Power plcA0B57L
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Amazon906866