KI-Zukunft

AMD-Aktie an der NASDAQ mit starkem Lauf: Neuer Stern am KI-Himmel - sind die Erwartungen an AMD zu hoch?

09.08.23 20:23 Uhr

AMD-Aktie an der NASDAQ mit starkem Lauf: Neuer Stern am KI-Himmel - sind die Erwartungen an AMD zu hoch? | finanzen.net

AMD hat große Pläne im Bereich der künstlichen Intelligenz. Doch während einige Analysten der Roadmap positiv entgegenblicken, gibt es auch durchaus kritische Stimmen.

Werte in diesem Artikel

• Im Rahmen der Zahlenvorlage stellte AMD auch KI-Roadmap vor
• Einige Wall Street-Analysten sehen große Chancen für AMD im KI-Bereich
• Kritiker stellen Zeitplan für KI in Frage



Der US-amerikanische Prozessor-Hersteller AMD hat jüngst im Rahmen der Zahlenvorlage auch seine Roadmap für den Bereich künstliche Intelligenz (KI) vorgestellt. "Unsere KI-Aufträge haben sich im Quartal mehr als versiebenfacht", zitiert n-tv AMD-CEO Lisa Su. Das Unternehmen mache große Fortschritte beim Aufbau der Produktion des Prozessors MI300. Dieser wurde konzipiert für die komplizierten Berechnungen, die für den Betrieb von KI benötigt werden.

Starke Aussichten für KI

Auf die Aussichten im Bereich KI bei AMD reagierten einige Wall Street-Analysten euphorisch. "Zusätzlich zur starken Anziehungskraft in Genua bekräftigte das Unternehmen weiterhin, dass MI300 jetzt Proben nimmt und auf dem richtigen Weg ist, um im [vierten Quartal] auf den Markt zu kommen", schrieb Cowen & Co-Analyst Matthew Ramsay bezogen auf die KI von AMD. "Unserer Ansicht nach waren dies die Hauptanliegen der Anleger [...] und obwohl die [Datenpunkte] positiv waren... muss für einige der im [vierten Quartal] implizierte [Datenzentrums-]Anstieg von 45 Prozent [Wachstum auf sequenzieller Basis] dringend bewiesen werden", zitiert MarketWatch Ramsay weiter. Bereits Mitte Juli hatte er erklärt, dass KI für AMD seiner Meinung nach ein Milliardengeschäft darstellen könnte: "AMD legt den Grundstein für ein immer beeindruckenderes Angebot für einen größeren KI-TAM (Total Addressable Market), in dem die Kunden Wettbewerb fordern", zitiert Der Aktionär. Der Analyst stuft die AMD-Aktie weiterhin mit "Outperform" ein bei einem Kursziel von 135 US-Dollar.

Christopher Danely, Analyst von Citi Research, hob indes sein Kursziel von 120 auf 136 US-Dollar an und verbesserte sein Rating von "Neutral" auf "Buy". "Wir waren davon ausgegangen, dass AMDs KI-Produkte (MI300) die Margen verwässern würden, aber das Unternehmen gab an, dass sie margensteigernd sein sollten", zitiert MarketWatch aus einem Kommentar. Und weiter: "Wir dachten auch, dass die Anleger der teuren Bewertung der AMD-Aktie irgendwann überdrüssig werden würden, und auch in dieser Hinsicht haben wir uns geirrt".

Auch Raymond James-Analyst Srini Pajuri ist optimistisch gegenüber AMDs KI-Aussichten gestimmt. Er hat eine starke Kaufempfehlung für die Aktie, sein Kursziel liegt bei 145 US-Dollar. "Wir glauben, dass AMD mit Microsoft, Meta und Amazon Designsiege erzielt und gehen davon aus, dass es im Jahr 2024 einen Beitrag von mehreren hundert Millionen Dollar leisten wird", so Pajuri MarketWatch zufolge. "Während die Lieferkette auf eine größere Zahl hindeutet, dauern Qualifizierungszyklen in der Regel einige Quartale und die Umsatzsteigerungen dürften daher schrittweise erfolgen."

Benchmark-Analyst Cody Acree stuft die AMD-Titel ebenfalls mit "Buy" ein bei einem Kursziel von 145 US-Dollar. Seiner Meinung nach gehört AMD "zu den am besten positionierten Unternehmen, um von der breiten makroökonomischen Akzeptanz von KI im Technologiesektor zu profitieren", zitiert ihn Der Aktionär.

Ist AMD diesen Erwartungen gewachsen?

Nicht alle Analysten stimmen diesen positiven Aussichten zu. Einige zeigten zuletzt Zweifel, ob die Erwartungen an AMD hinsichtlich der jüngsten Ergebnisse und Kommentare des Unternehmens eventuell zu hoch sein könnten. So zeigte sich etwa Stacy Rasgon zurückhaltender. Das Kundeninteresse sei zwar vorhanden, jedoch gebe es noch keinerlei Spezifikationen oder ähnliches, um das Potenzial abschätzen zu können. "Wir verstehen die These, dass es ausreicht (vielleicht?), auch nur den Rest einer riesigen Chance zu bekommen", zitiert MarketWatch Rasgon. "Wir befürchten jedoch, dass die Schätzungen weiterhin zu hoch bleiben (wir liegen im nächsten Jahr immer noch unter 4 US-Dollar [geschätzter bereinigter Gewinn pro Aktie] und die Aktie erscheint uns etwas überfordert, solange die Zahlen nicht bald wirklich aussagekräftig sind". Sie bewertet das AMD-Papier daher als "Market Performer" und hält ein Kursziel von 95 US-Dollar für realistisch. Auch Oppenheimer-Analyst Rick Schafer hält ein Perform-Rating für die Aktie. Er versicherte zuletzt, er würde dabei bleiben, "wenn sich die KI-Strategie von AMD bewährt". Es sei allerdings "schwierig, ein sicheres Modell zu erstellen, da es an Design-Wins und/oder Zeitplänen mangelt", schreibt MarketWatch weiter.

Über 70 Prozent Kursplus für die AMD-Aktie

Eine AMD-Aktie kostet derzeit 113,23 US-Dollar an der NASDAQ (Stand: Schlusskurs vom 08.08.23). Sie konnte in diesem Jahr damit bereits rund 74,82 Prozent an Wert hinzugewinnen. Nach der Zahlenvorlage vergangene Woche brach das Papier dennoch zeitweise um rund 8,7 Prozent ein und schloss letztendlich noch über 7 Prozent tiefer bei 109,35 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: AMD Global, Den Rise / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

Analysen zu Microsoft Corp.

DatumRatingAnalyst
23.05.2024Microsoft OutperformRBC Capital Markets
23.05.2024Microsoft KaufenDZ BANK
21.05.2024Microsoft OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.05.2024Microsoft OutperformRBC Capital Markets
29.04.2024Microsoft KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
23.05.2024Microsoft OutperformRBC Capital Markets
23.05.2024Microsoft KaufenDZ BANK
21.05.2024Microsoft OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.05.2024Microsoft OutperformRBC Capital Markets
29.04.2024Microsoft KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
31.05.2023Microsoft NeutralUBS AG
27.04.2023Microsoft NeutralUBS AG
20.04.2023Microsoft NeutralUBS AG
17.03.2023Microsoft NeutralUBS AG
14.03.2023Microsoft NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"