16.07.2021 21:27

Erneuerbare Energien im Fokus: Diese drei Aktien könnten einen Blick wert sein

Klimaschutz: Erneuerbare Energien im Fokus: Diese drei Aktien könnten einen Blick wert sein | Nachricht | finanzen.net
Klimaschutz
Folgen
Das zunehmende Umweltbewusstsein der Menschen hat den Aktien von Unternehmen, die sich auf erneuerbare Energien konzentrieren, kräftig Rückenwind verliehen. Doch drei Autoren von "The Motley Fool" haben verschiedene Aktien identifiziert, die noch günstige Einstiegsmöglichkeiten für Anleger bieten.
Werbung
• USA setzen auf Klimaneutralität
• Viel Potential bei erneuerbaren Energien
• Experten schlagen drei Aktieninvestments vor

US-Präsident Joe Biden hat sich den Klimaschutz auf die Fahne geschrieben und will die Stromerzeugung in den USA "sauberer" machen. Derzeit werden in den USA 60 Prozent des Stroms aus fossilen Brennstoffen, 20 Prozent aus Atomkraft und weitere 20 Prozent aus erneuerbaren Energien erzeugt. Geht es jedoch nach dem Willen des US-Präsidenten, dann wird die Stromerzeugung in den USA bis 2035 CO2-frei sein.

Um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen, muss Kohle nun durch erneuerbare Energien, aber auch durch Atomstrom ersetzt werden. So sollen bereits im kommenden Jahr 22 Prozent des Stroms aus regenerativen Energiequellen wie Wind, Sonne, Biomasse, Erdwärme oder Wasserkraft stammen. Hierdurch eröffnen sich auch für Aktienanleger gute Möglichkeiten im Sektor erneuerbare Energien.

First Solar

"The Motley Fool"-Autor Travis Hoium hält die Aktie von First Solar für besonders günstig. Für die Aktie spreche unter anderem, dass das Unternehmen innerhalb der Branche eine der besten Gewinnmargen ausweise und schon langfristig profitabel arbeiten würde. Auch für das laufende Jahr habe das Management einen Gewinn je Aktie von 4,05 bis 4,75 US-Dollar in Aussicht gestellt. Derzeit notiere die Aktie beim 20,6-fachen der durchschnittlichen Ergebnisprognose für 2021 - das sei ein vernünftiges Niveau für ein wachsendes Energieunternehmen.

Laut Travis Hoium sind die Photovoltaik-Dünnschichtmodule von First Solar in der Herstellung kostengünstiger als Konkurrenzprodukte. Weiterhin spreche für das Unternehmen, dass es über enorme Cash-Reserven von 1,8 Milliarden US-Dollar verfüge. Außerdem besitze es in den USA mehr Produktionskapazität als jeder Wettbewerber. Erst kürzlich seien zudem weitere Investitionen für zusätzliche Kapazitäten angekündigt worden, was das Ergebnis von First Solar nochmal verbessern sollte.

Angesicht dessen hält Travis Hoium die First Solar-Aktie für einen guten Wert und sieht Möglichkeiten für weiteres Wachstum oder Kapitalrückflüsse an die Aktionäre.

Proterra

Ein mögliches Schnäppchen könnte laut "The Motley Fool"-Autor Howard Smith außerdem die Proterra-Aktie sein. Der US-Hersteller von batterieelektrischen Nahverkehrsbussen sowie elektrischen Ladesystemen ist erst im Juni mittels eines SPAC an die Börse gegangen.

Nachdem das Unternehmen im Jahr 2020 einen Umsatz von fast 200 Millionen US-Dollar erlöste, waren es im ersten Quartal 2021 allein schon 54 Millionen US-Dollar. Dies stammte von 48 ausgelieferten Fahrzeugen sowie 26 Batterie-Systemen. Positiv hob Howard Smith in diesem Zusammenhang hervor, dass Proterra zudem Ende Juni ein bedeutendes Abkommen mit dem Miami-Dade County in Florida bekannt gegeben hat, in dessen Rahmen das County 42 elektrische Transitbusse ZX5+ sowie 75 Ladestationen von Proterra erwerben will.

Ein starker Geschäftstreiber dürfte laut Smith die Politik der neuen US-Regierung werden. So möchte Joe Biden Milliarden in die Elektromobilität investieren. Und US-Energieministerin Jennifer Granholm gehörte früher dem Board of Directors von Proterra an, bevor sie ins Kabinett von Biden berufen wurde.

Bis 2025 hofft Proterra, seinen Umsatz auf über zwei Milliarden US-Dollar steigern zu können. Doch selbst wenn man dieses Ziel für zu ambitioniert hält, sei Proterra mit seiner derzeitigen Marktkapitalisierung von rund 3,5 Milliarden US-Dollar angesichts seines Wachstumspotentials immer noch ein mögliches Schnäppchen für spekulative Anleger.

Vestas Wind Systems

Daniel Foelber sieht derweil eine "buy the dip"-Chance beim Windkraftanlagenbauer Vestas Wind Systems. Laut dem "The Motley Fool"-Autor entfielen auf den Weltmarktführer in 2020 rund ein Drittel der weltweilt installierten Onshore-Windkraftanlagen (ex China).

Der Aktienkurs habe wohl aufgrund schwacher Ergebnisse im ersten Quartal nachgegeben, woraus sich eine gute Kaufgelegenheit für Anleger ergebe. Infolge coronabedingter Lieferengpässe und Verzögerungen bei der Installation war der Quartalsumsatz um zwölf Prozent gesunken. Positiv sieht Daniel Foelber jedoch, dass Vestas für das Gesamtjahr weiterhin optimistisch ist und an seiner Umsatzprognose zwischen 16 und 17 Milliarden Euro festhält. Ferner peilt der dänische Konzern vor Sondereffekten eine operative EBIT-Gewinnmarge von 6 bis 8 Prozent an. Im ersten Quartal war diese EBIT-Marge noch mit -3,6 Prozent negativ.

Für die Aktie spreche zudem, dass Vestas eine starke Bilanz ausweise. So sei der Cash-Bestand höher als die Schulden. Zwar sei die Branche von einem harten Wettbewerb gekennzeichnet, jedoch gehöre der sauberen Energie die Zukunft, glaubt Daniel Foelber, und es sei nicht abzusehen, dass Vestas seine Führungsrolle verlieren wird.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: ponsulak / Shutterstock.com

Nachrichten zu Vestas Wind Systems A-S

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vestas Wind Systems A-S

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2021Vestas Wind Systems A-S BuyGoldman Sachs Group Inc.
19.10.2021Vestas Wind Systems A-S NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.10.2021Vestas Wind Systems A-S BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2021Vestas Wind Systems A-S BuyUBS AG
11.10.2021Vestas Wind Systems A-S NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.10.2021Vestas Wind Systems A-S BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2021Vestas Wind Systems A-S BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2021Vestas Wind Systems A-S BuyUBS AG
06.10.2021Vestas Wind Systems A-S BuyKepler Cheuvreux
03.09.2021Vestas Wind Systems A-S OutperformBernstein Research
19.10.2021Vestas Wind Systems A-S NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.10.2021Vestas Wind Systems A-S NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.10.2021Vestas Wind Systems A-S NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.10.2021Vestas Wind Systems A-S NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.08.2021Vestas Wind Systems A-S HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
06.09.2021Vestas Wind Systems A-S UnderperformCredit Suisse Group
12.08.2021Vestas Wind Systems A-S UnderperformCredit Suisse Group
18.05.2021Vestas Wind Systems A-S UnderperformCredit Suisse Group
06.05.2021Vestas Wind Systems A-S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.05.2021Vestas Wind Systems A-S UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vestas Wind Systems A-S nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 11 Uhr geht's los!

Im B2B-Seminar heute um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- Verdi-Chef Werneke soll in Aufsichtsrat der Deutschen Bank einziehen -- HSBC im Fokus

ATOSS Software wächst weiter. Novartis scheitert in Studie mit Krebsmittel. Neuer Anlauf für Online-Erörterung von Kritik an Tesla-Fabrik. Facebook legt Quartalszahlen vor - kommt auch neuer Name?. Nach Interesse von UniCredit: Gespräche über Verkauf von Monte dei Paschi wohl vor. Zinsmanipulationen der Deutschen Bank: US-Aufsicht zahlt Whistleblower 200 Millionen Dollar. Fitch erhöht Ausblick für MTU auf stabil.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln