NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
01.11.2021 17:57

BVB-Sportdirektor Zorc zu Haaland-Rückkehr: 'Dauert noch Wochen' - BVB-Aktie springt an

Nach Verletzung: BVB-Sportdirektor Zorc zu Haaland-Rückkehr: 'Dauert noch Wochen' - BVB-Aktie springt an | Nachricht | finanzen.net
Nach Verletzung
Folgen
Das Comeback von Erling Haaland beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist völlig offen.
Werbung
Sportdirektor Michael Zorc hofft zwar, dass der Torjäger (21) noch in diesem Jahr wieder für den BVB aufläuft, "aber das wird noch einige Wochen dauern", sagte er am Samstag bei Sky. Haaland (Verletzung am Hüftbeuger) ist derzeit in Norwegen bei seiner Familie. "Um den Kopf freizubekommen. Er kann eh nicht viel machen", sagte Zorc (59).

Auf die Frage, ob die Borussen unter der Woche Gespräche mit der Seite des von vielen Clubs umworbenen Karim Adeyemi geführt haben, antwortete Zorc ausweichend. "Vielleicht müssen sie ihre Informationen auch mal überprüfen. Ich rede doch mit Ihnen jetzt nicht vor der Kamera, mit wem wir wann, wo, wie Gespräche führen", sagte Zorc: "Karim Adeyemi, das ist kein Geheimnis, ist ein guter Spieler."

Jung-Nationalspieler Adeyemi steht noch bis 30. Juni 2024 beim österreichischen Fußballmeister Red Bull Salzburg unter Vertrag. Der FC Bayern München soll nach Sky-Informationen vor kurzem eine Verhandlungsrunde mit Berater Thomas Solomon und Adeyemis Vater Abbey Adeyemi abgehalten haben. Neben dem deutschen Rekordmeister sollen auch RB Leipzig, Dortmund und der FC Liverpool an dem 19 Jahre alten Mittelstürmer interessiert sein. Auch dort soll es laut Sky bereits einen konkreten Austausch gegeben haben.

Nach Sky-Informationen will der gebürtige Münchner Adeyemi gerne in die Bundesliga wechseln. Sein Abschied aus Salzburg soll so gut wie beschlossen sein, eine Ablösesumme von 30 bis 40 Millionen Euro wird kolportiert.

Dortmund feiert Haaland-Ersatz Tigges - Rose: 'Am richtigen Ort'

Zumindest für kurze Zeit schlüpfte Steffen Tigges in die Rolle als Haaland-Double. In ähnlicher Manier wie der verletzte Norweger sorgte der Dortmunder Aushilfstürmer beim glücklichen 2:0 (1:0) über den 1. FC Köln für die Entscheidung und ließ sich für seinen ersten Bundesligatreffer von der bebenden Südtribüne feiern. Der von der Statur mit Haaland vergleichbare 1,93 Meter große Tigges konnte sein Glück kaum fassen. "Ich kriege das Strahlen gar nicht mehr aus dem Gesicht. Mein Handy vibriert sich sicher bald vom Tisch", sagte er voller Erwartung auf die vielen Gratulanten am Telefon.

Mit einem Kopfball in der 64. Minute nur kurz nach seiner Einwechslung beförderte sich der U23-Spieler aus der Namenlosigkeit der 3. Liga in das Bundesliga-Rampenlicht. "Vor der Südtribüne mein erstes Tor zu schießen, hätte ich mir vor zwei Jahren noch nicht ausgemalt", schwärmte der 23-Jährige. Dass er sich seinen "Kindheitstraum" ausgerechnet gegen den Verein erfüllte, der ihn noch im vergangenen Sommer verpflichten wollte, machte das Ganze noch schlagzeilenträchtiger. Warum der BVB das Angebot der Kölner ablehnte, erläuterte Trainer Marco Rose umgehend: "Wir sind überzeugt, dass Steffen bei uns am richtigen Ort ist. Er ist ein Typ, der Erling noch am besten ersetzen kann."

Der Fußball-Lehrer ist guter Dinge, dass Tigges auch in den kommenden Wochen ohne den verletzten Haaland als möglicher Ersatz funktioniert: "Ich hoffe, dass ihn das Tor richtig nach vorne bringt und wir ihn in Dortmund noch weiter entwickeln können." Ein bisschen neidisch wirkte Gäste-Coach Steffen Baumgart schon, als er seinen Dortmunder Kollegen und Kumpel Rose für dessen Veto bei den Verhandlungen um Tigges rügte: "Du hast ihn mir nicht gegeben."

Torschützen wie Tigges und Thorgan Hazard (40.) ist es zu verdanken, dass die Borussia auch ohne Haaland in der Spur bleibt. Mit beachtlichen 24 Punkten nach zehn Spieltagen festigte sie den zweiten Rang hinter Tabellenführer FC Bayern. Nur zweimal gab es zum Vergleichszeitpunkt eine bessere Bilanz mit jeweils 25 Punkten - zuletzt 2013/14. "Ein Punkt hinter den Bayern nach zehn Spieltagen, damit können wir zufrieden sein", befand Lizenzspielerchef Sebastian Kehl am Sonntag beim TV-Sender Bild.

Angesichts der bisher formidablen Ausbeute sah Trainer Rose über die spielerischen Mängel seines Teams im Duell mit Köln großzügig hinweg und erinnerte an das Fehlen von immerhin neun angeschlagenen Profis: "Wenn man sieht, wer alles ausfällt, muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wie wir es in dieser nicht einfachen Phase schaffen, Punkte zu sammeln und im Pokal weiter zu kommen." Ähnlich sah es der künftige Sportdirektor Kehl: "Wir schlängeln uns durch diese Situation durch. Und ich bin davon überzeugt, dass wir noch stabiler werden, wenn alle wieder an Bord sind."

Als Mutmacher für die avisierte Champions-League-Revanche am Mittwoch gegen Ajax Amsterdam zwei Wochen nach dem peinlichen 0:4 im Hinspiel taugte der sechste Sieg im sechsten Bundesliga-Heimspiel aber nur bedingt. Schließlich lagen die Kölner bei den Torschüssen (19:7) und beim Ballbesitz (56 Prozent) vorn. "Wir sind viel gelaufen. Aber bei allem, was mit dem Ball passiert ist, war der FC die bessere Mannschaft. Deshalb sind wir sehr happy mit dem Sieg", bekannte Rose.

Weniger Grund zur Zufriedenheit hatte FC-Coach Baumgart. Doch der Stolz auf die starke Vorstellung seines Teams tröstete ihn über den Frust nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Bundesliga-Spielen hinweg. Die vielen Verweise auf gewonnene Spielstatistiken konterte er jedoch mit der für ihn bekannten Schlagfertigkeit: "Aber die Hauptstatistik haben wir nicht gewonnen - 0:2." Trotz des jüngsten negativen Trends sieht er sein Team jedoch auf "einem sehr guten Weg". "Ich hoffe aber, dass die Ergebnisse wieder besser werden", sagte Baumgart.

Kehl hofft auf Comeback von BVB-Torjäger Haaland zum Liga-Gipfel

Sebastian Kehl hofft auf eine rechtzeitige Genesung des Dortmunder Torjägers Erling Haaland zum Bundesliga-Gipfel Anfang Dezember gegen den FC Bayern. "Wir werden natürlich alles tun, damit Erling bei diesen Spielen dabei ist. Weil er am Ende den Unterschied macht. Wir wissen, wie wichtig gerade die direkten Duelle mit Bayern München sein werden. Ihn dabei zu haben, wäre für uns unglaublich wichtig", sagte der Dortmunder Lizenzspielerchef am Sonntag dem TV-Sender Bild.

Dennoch werde der BVB beim Comeback von Haaland nichts überstürzen. "Er ist jemand, der selber Druck aufbaut und zügig dabei sein will. Aber wir tragen eine Verantwortung für seine Karriere", sagte Kehl. Die neuerliche Verletzung des 21 Jahre alten Norwegers am Hüftbeuger erst kurz nach einer auskurierten Oberschenkelprellung sei allen Beteiligten Warnung genug.

"Das noch nicht komplette Auskurieren hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass die Folgeverletzung am Ende passiert ist. Deswegen ist auch er jetzt sehr stark daran interessiert, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, richtig fit zu werden und auf einem sehr guten Niveau zurückzukommen. Denn wir brauchen ihn noch sehr lange - vielleicht auch noch länger, als der ein oder andere im Moment glaubt", kommentierte Kehl.

BVB im Pokal-Achtelfinale bei St. Pauli - Berliner Stadt-Derby

Titelverteidiger Borussia Dortmund (BVB (Borussia Dortmund)) muss im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Zweitliga-Tabellenführer FC St. Pauli antreten, Bayern-Bezwinger Borussia Mönchengladbach bekommt es auswärts mit Hannover 96 tun. Zudem stehen sich Hertha BSC und der 1. FC Union im Berliner Stadt-Derby gegenüber, wie die Auslosung am Sonntag in der ARD-"Sportschau" ergab. Der einzige Drittligist 1860 München hat im Achtelfinale gegen Fußball-Zweitligist Karlsruher SC Heimrecht. Die Partien werden am 18. und 19. Januar ausgetragen.

Die Lose zog Präsident Peter Zimmermann von der SG Ahrtal, die bei der Flutkatastrophe in diesem Juli ihre Sportplätze verloren hatte. Als Ziehungsleiter war Ex-Weltmeister Benedikt Höwedes dabei. Zimmermann loste neben dem brisanten Berliner Derby zwei weitere Bundesliga-Duelle: Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt den SC Freiburg, Aufsteiger VfL Bochum hat Heimrecht gegen den FSV Mainz 05. Vorjahresfinalist RB Leipzig und Hansa Rostock stehen sich gegenüber, der 1. FC Köln empfängt den Hamburger SV.

Die BVB-Aktie legte im XETRA-Handel um 3,65 Prozent auf 4,94 Euro zu.

/deg/DP/zb

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: charnsitr / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX deutlich schwächer -- Zalando will eigene Aktien zurückkaufen -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung

Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen. Experte: GAZPROM-Verhalten ein Hauptgrund für niedrige Speicherstände.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln