23.01.2020 10:53

Renault-Aktie unter Druck - Citigroup-Abstufung belastet

Negative Analyse: Renault-Aktie unter Druck - Citigroup-Abstufung belastet | Nachricht | finanzen.net
Negative Analyse
Folgen
Mit einem Minus haben Aktien von Renault auf eine Verkaufsempfehlung der Citigroup reagiert.
Werbung
Aktuell büßen sie 3,9 Prozent ein. Der Autowert setzte damit seine Talfahrt seit September des vergangenen Jahres fort. Von Kursen knapp unter 60 Euro ist die Renault-Aktie mittlerweile auf 37,50 Euro gefallen. Für die Citigroup ist das aber noch nicht genug: Ihr Kursziel von 30 Euro bedeutet nochmals fast 20 Prozent Rückschlagspotenzial.

Das US-Haus verweist in der Studie unter anderem auf bilanzielle Risiken und die schwache Entwicklung des freien Barmittelzuflusses bei dem französischen Autobauer. Auch andere Autowerte mussten Abgaben hinnehmen. Zuletzt büßte der Stoxx 600 der Hersteller und Zulieferer 0,5 Prozent ein./mf/fba

PARIS (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Renault S.A.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Renault S.A.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: FotograFFF / Shutterstock.com, Julien Hekimian/Getty Images

Nachrichten zu Renault S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Renault S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.08.2022Renault UnderweightBarclays Capital
04.08.2022Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2022Renault Sector PerformRBC Capital Markets
01.08.2022Renault NeutralCredit Suisse Group
01.08.2022Renault BuyJefferies & Company Inc.
01.08.2022Renault BuyJefferies & Company Inc.
06.07.2022Renault BuyUBS AG
30.06.2022Renault OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.06.2022Renault BuyJefferies & Company Inc.
09.06.2022Renault OverweightJP Morgan Chase & Co.
04.08.2022Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2022Renault Sector PerformRBC Capital Markets
01.08.2022Renault NeutralCredit Suisse Group
29.07.2022Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2022Renault Sector PerformRBC Capital Markets
08.08.2022Renault UnderweightBarclays Capital
25.04.2022Renault UnderweightBarclays Capital
02.11.2021Renault UnderweightBarclays Capital
21.10.2021Renault UnderweightBarclays Capital
15.10.2021Renault VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Renault S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Inflationssorgen etwas rückläufig: Dow Jones letztendlich stabil -- DAX schließt kaum verändert -- Daimler Truck überrascht positiv -- Siemens reduziert Prognose -- NEL, thyssenkrupp, Varta im Fokus

OPEC mit pessimistischerem Ausblick für globale Wirtschaft und Öl-Nachfrage. Sonos verschiebt Produktstart. KWS Saat übertrifft Wachstumsziel. Ceconomy rutscht noch tiefer in die roten Zahlen. Zehn-Euro-Flüge sind laut Ryanair-CEO O'Leary vorerst passé. SMA Solar von Lieferengpässen belastet. Hapag Lloyd sieht erste Anzeichen für Normalisierung der Lieferketten.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln